Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 111
 
  • Starke Schwankungen in der Nachfrage und bei den Rohstoffkosten belasten die Wirtschaftlichkeit von Produkten und Dienstleistungen, wobei insbesondere hohe Bestandskosten durch gebundenes Kapital zu Buche schlagen. Die bloße Konzentration auf die Entwicklung und Herstellung einzelner Produkte führt oft zu rein technisch optimierten Einzelprodukten. Die Folge sind hohe, nicht sofort erkennbare Gemeinkosten durch eine zu umfangreiche Typen- und Teilevielfalt mit erheblichen Auswirkungen auf die Bevorratung und damit die  Liquidität .
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Folgende Schwerpunktthemen stellen wir Ihnen vor und werden diese mit Ihnen intensiv diskutieren: Das logistische Geschäftsmodell und seine Brennpunkte Einige logistische Grundlagen zum Rekapitulieren Handlungsfeld Portfoliomanagement Handlungsfeld Architektur der Wertschöpfungskette Handlungsfeld Planungs- und Steuerungsmodell Wesentliche Hebel zur Verbesserung des Planungs- und Steuerungsmodells Eigenen Handlungsbedarf, Potenziale und Optimierungsansätze erkennen Wie überwacht man das logistische Geschäftsmodell?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    9.9.2014 bis 10.9.2014
    Wer als Unternehmensleiter oder HR-Manager die Mitarbeiterbindung stärken will, tut gut daran, auf gute Führung zu achten. Erfolgsautor Gunther Wolf hält gute Führung für eines der wichtigsten Kriterien, um die Mitarbeiterbindung zu stärken. “Was können wir im Unternehmen tun, um die Mitarbeiterbindung zu stärken?” Diese Frage stellen sich immer mehr Personalverantwortliche, Inhaber und Geschäftsführer. In seinem Buch über Mitarbeiterbindung hat Top-Referent Gunther Wolf die wesentlichen Ansatzpunkte zusammengefasst. Wer direkt vom Autor umsetzbare Tipps erhalten will, um Mitarbeiterbindung durch gute Führung zu stärken, hat im September 2014 in Hamburg Gelegenheit dazu. Wie ist das Unternehmen in puncto Mitarbeiterbindung aufgestellt? In der zweitägigen Veranstaltung in Hamburg lernen die Teilnehmer zunächst Möglichkeiten kennen, konkret herauszufinden, wie es um die Mitarbeiterbindung im eigenen Unternehmen bestellt ist. Dies kann beispielsweise durch eine spezielle Mitarbeiterbefragung ermittelt werden. Doch gerade, wenn es um die Bedeutung der direkten Führungskräfte im Hinblick auf die Mitarbeiterbindung geht, ist es schwierig, durch eine Mitarbeiterbefragung Antworten zu erhalten. Dies gilt besonders dann, wenn die Mitarbeiterbefragung nicht anonym durchgeführt wird. Eine Mitarbeiterbefragung liefert auch dann wenig verwertbare Ergebnisse, wenn sich trotz anonymer Befragung aufgrund der Unternehmensstruktur oder –größe die Antworten bestimmten Personen zuordnen lassen und diese Sorge tragen, ihre Meinung offen zu äußern. Zusammenhänge zwischen Führung und Mitarbeiterbindung erkennen Wie kann in solchen Fällen dennoch festgestellt werden, wie es um die Mitarbeiterbindung im Unternehmen steht? In vielen Fällen kommt es in Bereichen, in denen es in puncto Führung Verbesserungspotenzial gibt, zu mehr Fluktuation als in anderen Teilen des Unternehmens. Weitere Anzeichen sind mangelndes Engagement der betreffenden Mitarbeiter, die häufig bereits innerlich gekündigt haben und nur Dienst nach Vorschrift leisten. Treten derartige Erscheinungen in einzelnen Verantwortungsbereichen auf, ist ein Führungskräfte-Training ein gutes Mittel der Wahl. Ziel ist die Schulung der betreffenden Vorgesetzten im Hinblick auf ihr Potenzial, die Mitarbeiterbindung zu stärken. Ist die Fluktuation dagegen im ganzen Unternehmen höher als gewünscht und das Engagement der Mitarbeiter gering, lohnt es sich, die Führungskultur im Unternehmen gezielt auf die Anforderungen der Arbeitnehmer auszurichten. Mitarbeiterbindung stärken durch gute Führung Was dies bedeutet, bringt Gunther Wolf in seinem Buch auf den Punkt: Weniger Führung und dafür mehr Leadership. Das beinhaltet beispielsweise, dass die Führungskräfte mehr und klarer kommunizieren, Ziele verständlich formulieren, mehr Verantwortung delegieren und lieber Fragen stellen als strikte Anweisungen zu geben. Wie sich diese und andere Verhaltensweisen in der generellen Führungsstruktur festlegen und umsetzen lassen und wie es gelingt, durch gute Führung – beziehungsweise Leadership – die Mitarbeiterbindung deutlich zu stärken, ist ein wichtiges Thema des Seminars in Hamburg. Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an Mitglieder aus der Unternehmensleitung und aus dem Personalmanagement. Termin in Hamburg Das Seminar findet am 09. und 10. September 2014 im NH Hotel in Hamburg Horn statt. Für Interessenten aus Süddeutschland ist ein weiterer Termin am 19. und 20. November 2014 geplant. Links: - Zur Seminarbeschreibung Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität   http://seminar-training.io-business.de/mitarbeiterbindung-arbeitgeberattraktivitaet/ (http://seminar-training.io-business.de/mitarbeiterbindung-arbeitgeberattraktivitaet/) - Checklisten und Arbeitshilfen zum Thema Mitarbeiterbindung stärken und Fluktuation senken   http://io-business.de/checklisten-personal-management-fuehrung-finanzen-controlling/mitarbeiterbindung-fluktuation-senken/ (http://io-business.de/checklisten-personal-management-fuehrung-finanzen-controlling/mitarbeiterbindung-fluktuation-senken/) Kompetenz-Center Mitarbeiterbindung Ein Projekt der I.O. BUSINESS® Unternehmensberatung Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal Tel: +49 (0)202.69 88 99-0 E-Mail: info@mitarbeiterbindung.info Internet: mitarbeiterbindung.info
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    9.12.2014 bis 9.12.2014
    Dass mit schlanken Strukturen Potenziale effizient und effektiv genutzt werden können, haben viele Unternehmen erkannt und dementsprechend diese Strukturen, zumindest ansatzweise, umgesetzt. Verschwendung wird dabei insbesondere in der Produktion durch kurze Durchlaufzeiten, just-in-time-Prinzipien, niedrige Bestände, pullgesteuerte Materialflüsse, einem effizienten Ressourceneinsatz und der stetigen Optimierung der Prozesse weitestgehend vermieden. Als Hilfsmittel der schlanken Produktion stehen diverse Werkzeuge und Methoden zur Verfügung. Doch wie vertragen sich diese mit dem ERP, dass nicht unbedingt auf schlanke, bestandsarme, fliessende Prozesse ausgelegt ist. Treffen hier zwei Welten aufeinander? Sollen die Daten automatisch erfasst werden, die Mitarbeiter dadurch mehr Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten erhalten, oder soll durch Selbstaufschreibung das Gespür für Verschwendung und Abweichungen vom Prozess erhöht werden? Wird Kanban manuell durchgeführt, um durch visuelles Management auf Probleme zu stoßen, oder wird eKanban genutzt und die Visualisierung auf den Bildschirm reduziert? Nun, die Welten liegen nicht so weit auseinander. Eine sinnvolle Kooperation zwischen ERP und Lean-Philosophie ist dann gegeben, wenn beide ihre Stärken verschmelzen. Das ERP von SAP (als das am meisten genutzte System) bietet z. B. eine Vielfalt von wichtigen Unterstützungen an. Eine schlanke Produktion und perfekt ineinandergreifende Abläufe in der Produktionslogistik sind die Voraussetzung, um kostengünstig, qualitativ hochwertig und kundenorientiert zu produzieren. Wie Sie Lean und SAP näher zusammenbringen, um diese Ziele zu erreichen, wollen wir Ihnen in unserem Kompaktseminar vermitteln.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Materialwirtschaftliche Logistiksysteme stehen im Zuge der Gestaltung innovativer, flexibler Produktionsstrukturen seit Jahren verstärkt im Fokus des Interesses. Die Ziele, die mit diesen Systemen verfolgt werden, sind vor allem eine Reduzierung der Durchlaufzeiten, der Umlaufbestände, der Lagerbestände und die Möglichkeit, in kleinen Losen kundenbedarfsbezogen zu produzieren – und das bei gleichzeitiger Verfügbarkeit der Ressourcen und Einhaltung der Liefertermine. Hauptkriterien zur Beurteilung moderner Steuerungssysteme sind „Verwendung knapper Teilebevorratung“ sowie „Vermeidung von Verschwendung“. Entgegen den klassischen Planungs- und Steuerungssystemen, bei denen die einzelnen Arbeitsschritte detailliert vorgeplant werden, arbeiten pull-orientierte Systeme aufwandsärmer. Voraussetzung ist die Gestaltung von Regelkreisen und die Schaffung organisatorischer Rahmenbedingungen, wie betrieblicher Standards und Regeln. Auftretende Fragen, wie ein Kanban-System oder FiFo gestaltet wird, welche Voraussetzungen geschaffen werden müssen und welche Variante für welche Struktur sinnvoll ist, werden in Vortragsform und durch die Diskussion vermittelt. So erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Ideen und Strategien der Pull-Systematik, mit der sie in die Lage versetzt werden, Pull- Systeme im eigenen Unternehmen einzuführen und anzuwenden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    27.8.2014 bis 27.8.2014
    Ein System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung kann nur dann effektiv wirken, wenn es einheitlich und stimmig im ganzen Unternehmen gilt. Bei Veränderungen struktureller oder strategischer Art bleibt oft keine Zeit, das System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung an die neue Situation anzupassen oder neu zu justieren. Dies gilt es nachzuholen, um negative Entwicklungen zu verhindern. Entscheidungsträger aus der Region Hannover und Niedersachsen, die die ruhigere Zeit während der Sommerferien nutzen wollen, um das System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung ihres Unternehmens auf Einheitlichkeit, Stimmigkeit und Passgenauigkeit hin zu überprüfen, haben im August 2014 Gelegenheit dazu. In einem eintägigen Seminar in Hannover informiert der Referent Gunther Wolf praxisorientiert über alles Wesentliche, was Entscheidungsträger zum Thema System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung und dessen Überprüfung wissen müssen. System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung überprüfen Ein System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung kann nur dann den Weg in Richtung Erfolg weisen, motivieren, steuern und für Erfolge belohnen, wenn es passgenau und stimmig ist. Es sollte zudem auch einheitlich im ganzen Unternehmen angewandt werden. In vielen Unternehmen gibt es seit Jahren ein System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung. Doch was geschieht, wenn sich strategische Schwerpunkte verlagern, Märkte verändern oder durch Akquisitionen neue Strukturen mit anderen Systemen integriert werden müssen? Ganz klar: Auch ein ursprünglich passgenau konzipiertes System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung gehört unmittelbar auf den Prüfstand. Prüfkriterien für den Systemcheck Je nach Art der Veränderungen, die es im Unternehmen seit der ersten Einführung bzw. seit der letzten Anpassung des Systems der Zielvereinbarung und variablen Vergütung gegeben hat, ist die Auswahl geeigneter Prüfkriterien zu treffen. Mögliche Prüfkriterien sind zum Beispiel die Passgenauigkeit in Bezug auf die Unternehmensziele, die Motivationskraft, die Einheitlichkeit und interne Stimmigkeit des Systems, die Anwendbarkeit in allen Unternehmensbereichen und auf alle Mitarbeiter. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist zudem die Komplexität des Systems bezüglich seiner praktischen Umsetzung und operativen Anwendbarkeit für die Führungskräfte. Denn je besser die Führungskräfte das System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung als Führungsinstrument nutzen können, umso effektiver wird das System. Sand im System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung entfernen Das Kriterium der praktischen Anwendbarkeit gilt es auch mit Blick auf eine möglichst einfache und transparente Handhabung des variablen Vergütungssystems für die Mitarbeiter der Personalabteilung zu prüfen. Schließlich sollen diese das variable Entgelt der Mitarbeiter möglichst einheitlich, zügig und korrekt berechnen können. Welche weiteren Überprüfungskriterien es für ein System der Zielvereinbarung und variablen Vergütung gibt und wie eine Modernisierung des vorhandenen Systems Schritt für Schritt in Angriff genommen werden kann, ist Thema des Seminars in Hannover. Gunther Wolf ist seit vielen Jahren Referent dieses von der Dashöfer Akademie veranstalteten Seminars. Seminar in Hannover Seminarteilnehmer schätzen bei dem auch in der Unternehmensberatung tätigen Referenten besonders seine Praxiserfahrung, die er mit den Seminarteilnehmern teilt. Gern nutzen die Teilnehmer auch die zahlreichen direkt umsetzbaren Anregungen, die sie mit nach Hause nehmen. Das Seminar findet am 27.08.2014 in Hannover statt und kostet 490,00 Euro zzgl. MwSt. Links: - Anmeldung und Detailinformationen zum Seminar in Hannover: Zielvereinbarung und Variable Vergütungssysteme einführen und modernisieren   http://seminar-training.io-business.de/zielvereinbarung-variable-verguetungssysteme-einfuehren-modernisieren/ (http://seminar-training.io-business.de/zielvereinbarung-variable-verguetungssysteme-einfuehren-modernisieren/) - Weitere Informationen zum Thema Zielvereinbarung   http://zielvereinbarungen.org/ (http://zielvereinbarungen.org/) Kompetenz-Center Variable Vergütung Ein Projekt der I.O. BUSINESS® Unternehmensberatung Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal Tel: +49 (0)202.69 88 99-0 E-Mail: info@variable-verguetung.de Internet: variable-verguetung.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    4.11.2014 bis 4.11.2014
    Im Herbst (04.11.2014) findet jährlich die Kongressveranstaltung "Erfolgreiches Contactcenter (http://www.erfolgreiches-contactcenter.de/)" statt. Dabei steht der Dialog zwischen Teilnehmern, Referenten und Lösungspartnern im Mittelpunkt. Sie sind aufgerufen, diese Veranstaltung inhaltlich aktiv mit zu gestalten. Bringen Sie die Themen ein, die Sie bewegen. Schlagen Sie die Referenten vor, von denen Sie gerne mehr zu einem bestimmten Thema hören würden. Wir möchten, dass Sie aus der Veranstaltung "Erfolgreiches Contactcenter" am 04.11.2014 im Congresspark Hanau den maximalen Nutzen ziehen können. Ihren Themenvorschlag können Sie bis zum 31. März 2014 einreichen. Dann werden wir die Liste der Vorschläge zur Bewertung online stellen und daraus für Sie ein attraktives Programm zusammenstellen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    5.11.2014 bis 5.11.2014
    Personalmarketing: Karriereseiten-Workshop für Personaler in Hamburg am 05.11.2014. „Von A(rbeitgebermarke) bis Z(ielgruppe): die optimalen Karriereseiten“. Jetzt anmelden!!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    27.10.2014 bis 30.10.2014
      Konferenz / TagungZendCon 2014
    FOR THE PHP COMMUNITY, THIS EVENT IS A “10”   It’s time to celebrate ZendCon’s 10 th year of global community-building powered by PHP!  Plan to join us in October, the 10 th month of the year.  Book your travel for Santa Clara, California, in the Earth’s 10 th Universal Transverse Mercator Zone.  There are at least 10 great reasons (http://static.zend.com/topics/10-reasons-for-ZendCon2014.pdf) that make ZendCon a must-attend event. The 10 th reason being that it’s an incredible value.   ZendCon days are packed with unique opportunities to learn from a wide variety of technical sessions, hear keynote presentations from thought leaders, and engage with prominent PHP speakers and vendors.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.9.2014 bis 23.9.2014
    Neben den Top Themen aus der Industrie bietet das einzigartig Veranstaltungsformat einen einzigartigen Mix aus Keynotes, End User Case Studies, Tech Panels, Tech Take Live Demos, One-2-Ones und mehr als 20 Workshops – i.CONECT IT & Technology Minds 2014 bietet Ihnen einen 360 Grad Blick auf Ihr Business und Technologieumfeld von Morgen.   Kernthemen im Überblick: IT & Tech Disruption Enterprise Mobility IT Security & Compliance Cloud Technology & IT Virtualisation Data Center & IT Operations Enterprise Architecture, IT Infrastructure & Applications Business Intelligence & Information Management Enterprise Networking, Content, Collaboration & Social Software   Das finale Veranstaltungsprogramm mit aktuelle Informationen, allen Referenten und die Anmeldung finden Sie unter: http://www.it-technology-minds.com (http://www.it-technology-minds.com)  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-08-20 10:47:19 live
generated in 1.743 sec