Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 24420
 
  •   PersonMax Schell
    Max Schell lernte die IT-Branche von der Picke auf kennen. Sein Einstieg erfolgte schon 1973, wo er bis 1981 bei einem amerikanischen Hersteller in der sogenannten „mittleren Datentechnik“ das Produktmanagement leitete. Anschließend war Schell bei Toshiba in Neuß bis 1984 für das Marketing verantwortlich. 1984 gründete Max Schell das Systemhaus Orgaplus, das er zu einem bundesweit bedeuteten Anbieter und Servicegeber für große Außendienst-Organisationen ausbaute und 1999 in die ADA-Das Systemhaus migrierte. Zusammen mit Hermann Messmer gründete Schell 1996 das CRM-Softwarehaus ProTeam und ist heute dort als Geschäftsführer für den Bereich Kundenservice und Marketing verantwortlich.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von PSI AG
      PersonMarcus Adams
    Dr. Marcus Adams promovierte im Bereich verteilter Automatisierungssysteme an der Universität Karlsruhe, wo er maßgeblich am Aufbau des Forschungszentrums Informatik beteiligt war. Als Prokurist und Vertriebsleiter der Dr. Seufert GmbH war er verantwortlich für die Markteinführung von Großbildwänden für industrielle Leitwarten und baute in dieser Funktion ein weltweites Vertriebspartnernetz auf. Nach dem Verkauf des Unternehmens an die belgische Barco N.V. im Jahre 1998 war Dr. Adams Mitglied der Geschäftsleitung der deutschen Tochtergesellschaft und ab 2001 verantwortlich für das Barco-Kompetenzzentrum für den deutschsprachigen Raum. Seit 1993 leitet er das technische Komitee „Industrielle Kommunikation“ der CENELEC (Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonTimm Beyer
    Timm Beyer, 31, verantwortet als Mitgründer und Vorstand bei skilldeal Consulting, Produktentwicklung und Marketing. Branchenschwerpunkte liegen im E-Commerce, Medien, dem Entertainmentbereich ‑ speziell im Sportsektor ‑ sowie in verschiedenen Dienstleistungssektoren. Er betreut bei der skilldeal AG zudem den IT-Offshore-Development-Bereich mit mehr als 20 mittel- und osteuropäischen Partnerfirmen. Beyer besitzt langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Positionierung von neuen Geschäftsmodellen und kann auf verschiedene Veröffentlichungen und Vorträge zu innovativen BWL- und IT-Themen verweisen. Timm Beyer war zuvor Direktor der Online-Abteilung von Global Sportnet, einem der führenden Sportvermarktungsunternehmen im europäischen Fussballgeschäft. Er war dort verantwortlich für das Business Development und die Entwicklung des Unternehmens im Internet/E-Business-Bereich. Nach Studienaufenthalten in den USA und Südamerika schloss Beyer sein Studium an der WHU Koblenz als Diplom-Kaufmann mit Prädikat ab. Profundes Knowhow in Organisations-, Prozess- und Strategieberatung und Projektmanagement hat Beyer durch mehrere Jahre Praxis als Unternehmensberater bei OC&C Strategy Consultants und Roland Berger, sowie durch mehrere Projekte in Frankreich, Spanien, Großbritannien und Venezuela gesammelt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMatthias Borner
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonBernhard Reckmann
    Nach Jurastudium in Freiburg und Grenoble ( licence en droit) und Tätigkeit als Assistent am Lehrstuhl für Europa- und Völkerrecht in Freiburg arbeitete Herr Reckmann zunächst sechs Jahre als Rechtsanwalt. Zum 01.01.2003 wechselte Herr Reckmann in die Rechtsabteilung des Heraeus-Konzerns in Hanau, ein weltweit tätiges Edelmetall- und Technologieunternehmen mit über 12.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Gesellschaften weltweit. Im Laufe des Jahres 2006 hat Herr Reckmann, unter Einbeziehung weiterer Konzernfunktionen, ein Compliance-System entwickelt und eingeführt. Seit dem 01.01.2007 ist Herr Reckmann für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Compliance-Systems bei Heraeus verantwortlich.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonSören Lorenzen
    Studium der Betriebswirtschaftslehre in Hamburg Schwerpunkte: HR Management, Public Management, Recht 1993 Einstieg in eine renommierte Personalmanagement-Beratung in Köln, zunächst als Berater, später Projekt- und Teamleiter 1997 Wechsel auf die ,Unternehmensseite': verschiedene Führungspositionen (Personalentwicklung/ Führungskräfteentwicklung) im In- und Ausland 2007 Wechsel als Managing Consultant zum kölner institut für managementberatung => 16 Jahre Erfahrung in Konzernorganisationen und Beratung mit den Schwerpunkten (internationale) Personal- und Führungskräfteentwicklung
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonAndreas Lischka
    Dr. Andreas Lischka hat Wirtschaftswissenschaften an der Universität Kassel studiert und dort auch promoviert. Er ist als Geschäftsführer von Ingenium, Institut für Unternehmensentwicklung und innovative Medien GmbH, Kassel, tätig. Sein Aufgabengebiet ist die Entwicklung von Wissensmanagementsystemen und eLearning- Applikationen in der Energieversorgungsbranche und öffentlichen Einrichtungen. Außerdem lehrte er vom SS02 bis SS 04 im Rahmen einer Vertretungsprofessur an der Universität Kassel im Bereich Systemdesign und ist Inhaber eines Lehrauftrages an der Universität Hildesheim, am Institut für Mathematik zum Thema Wissensmanagement. Institut Ingenium: Das Institut Ingenium berät, entwickelt und realisiert innovative Wissensmanagement- und eLearning-Lösungen. Die Geschäftsbereiche umfassen: - Aufbau von Wissensmanagement-Systemen - Web Based Training und Computer Based Training auf CD-ROM, - Beratung zum Einsatz von eLearning und Wissens-Management-Systemen
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonKlaus Lenßen
    Klaus Lenßen ist als Business Development Manager Security bei Cisco Systems verantwortlich für die Geschäftsentwicklung im Bereich Sicherheit in Deutschland. Lenßen ist seit 1999 für Cisco tätig. Als Consulting Engineer für Sicherheit war er dort zunächst zwei Jahre lang für die Strategische Sicherheitsberatung von Top-Kunden zuständig. Vor seiner Tätigkeit bei Cisco war Lenßen Bereichsleiter Netzwerksicherheitsberatung bei der Secunet AG. Davor arbeitete er als Projektleiter Multimedia-, High-Speednetworking und Sicherheit für die Deutsche Telekom-Berkom (heute T-Systems Nova Berkom). Klaus Lenßen studierte Informatik mit den Schwerpunkten Kommunikation und Betriebswirtschaft an der RWTH Aachen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • 1978 bis 1981 Leitung des Kreistagesbüros des Hochsauerlandkreises, einer Clearingstelle zwischen Politik und Verwaltung. 1982 bis 1998 Sprecher des NRW Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Düsseldorf. 1990 bis 1996 Zahlreiche Einsätze (Projekte) der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Aufbau neuer Verwaltungsstrukturen in den neuen Bundesländern und in Ungarn, Gutachterliche Tätigkeiten für die Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik u.a. für die Stadt Berlin. 1997 Mitwirkung als Sachverständiger in der Enquetekommission NEUE MEDIEN des Deutschen Bundestages. 1997 bis 1998 Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen der Bundesministerien Forschung, Bildung und Technologie und Wirtschaft zur digitalen Signatur. ab 1998 Sprecher und Medienreferent des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Berlin. 1998 bis 1999 Jurymitglied und Beiratsmitglied der Bundeswettbewerbe Media@Komm und Telearbeit in der Kommunalverwaltung. 2000 Mitglied der Arbeitsgruppe Verwaltung der D21-Initiative Deutschlands Weg in die Informationsgesellschaft, Jurymitglied des Internetwettbewerbs des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt. 2001 Beiratsmitglied des Forschungsprojektes Mobile Multimediadienste beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Jurymitglied des KPMG-Wettbewerbs eGovernment in der Bundesverwaltung und in den Landesverwaltungen. Vorträge im In- und Ausland (u.a. Seattle, Rom, Brüssel, Wien) zu den Themen Neue Medien, Internet, eGovernment, Globalisierung und Reform der Verwaltung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von Deloitte
      PersonBernhard Gröhs
    Seit 1.7.2000 Vorsitzender der Geschäftsführung (Managing Partner) von Deloitte & Touche Österreich 1993 bis 30.6.2000 Partner (Gesellschafter-Geschäftsführer) von Deloitte & Touche Österreich, Schwerpunkt internationale Steuerberatung, Betreuung von international tätigen Unternehmen Beeideter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater 1986 bis 1993 Steuersachbearbeiter, später Prokurist und Steuerbe-rater bei Exinger GmbH (Mitglied von Deloitte & Touche) 1986/87 International Rotary Foundation Fellowship für Rechtsstudium an der University of California, Berkeley, Boalt Hall School of Law; LLM-degree im Mai 1987 Seit 1985 Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien (US tax law) 1985 Sponsion an der Wirtschaftsuniversität Wien (Betriebswirtschaftslehre) 1983 - 1985 Universitätsassistent am Institut für Finanzrecht, WU Wien 1982 - 1983 Gerichtspraxis 1981 - 1982 Praxis in einer großen Wiener Anwaltskanzlei 1978 - 1982 Rechtsstudium an der Universität Wien, Doktorat in 1982 Zahlreiche Veröffentlichungen vor allem auf dem Gebiet des Steuerrechts, bis 12/99 Herausgeber der "ecolex", Herausgeber von "Austrian Law and International Business", Korrespondent des IBFD (Taxation of Individuals in Europe; The International Guide to Mer-gers and Acquisitions), Aufsichtsratsmitglied einer österreichischen Telecom-Gesellschaft.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-06-30 10:18:36 live
generated in 2.252 sec