Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Objektbezogen nach Kategorien:
Nach Themen / Centern:
Nach Branchen:
Nach Regionen:
Nach Kategorien:
Anzeige
CI
88%
 

HR Business meets (HR) Science - Das Experiment ist gelungen!

  • Profil (CI):
  • 97%
  • | Netzwerk (CI):
  • 98%
  • | Markt (CI):
  • 82%
  • | Aktualität (CI):
  • 90%
  • | Status (CI):
  • 99%
  • Competence Site führt in Themen-Centern wie Management, IT, Technik, Finanzen und Bildung und Branchen-Centern wie Produktion, Logistik und...
Empfehlung von Dr. Winfried Felser , NetSkill AG | 11.11.2011, 8:31:47
Es ist ein großes Wagnis in Zeiten wie diesen mit einer Vielzahl alternativer HR-Veranstaltungen noch eine neue Veranstaltung in diesem Segment zu lancieren. Der innovative Veranstaltungsansatz des TDS Instituts für Personalforschung an der Hochschule Pforzheim ist aber reizvoll: HR Business meets (HR) Science.

Jeweils einen Business- und einen Praxis-Referenten die eigene Perspektive zu den aktuellen Themen im HR darstellen zu lassen, kann nicht nur ideal den Anspruch des neuen Forschungsinstituts transportieren, sondern zugleich auch neue Erkenntnis-Gewinne für beide Seiten und natürlich die Zuhörer bieten. Wenn es gelingt!

Um es vorab zu verraten: Das Experiment ist gelungen. Ob demografische Entwicklung, Nachhaltigkeit, Personalentwicklung oder Business Partner 2.0, jedes der Themen profitierte davon, dass man beide Seiten hörte, die z.T. übereinstimmten, sich aber auch ergänzten oder widersprachen, auf jeden Fall bereicherten. Dabei war die Linie nicht trennscharf. So verknüpfte Professor Schaab seine Studie zur Attraktivität Deutschlands für ausländische Mitarbeiter mit praxisorientierten Lösungsvorschlägen, um im Ausland zu rekrutieren, und Referenten wie Dr. Stehle von Novartis hatten zwar stellenweise Comedian-Qualitäten, überzeugten aber zugleich auch durch die Fundierung ihrer Praxissicht - also nicht Elfenbeinturm versus Hemdsärmligkeit, sondern Verwertbare und Fundiertes auf beiden Seiten. Was ich mir noch wünsche? Dass sich vielleicht Praxis und Wissenschaft noch stärker produktiv hinterfragen und Vorträge mit Workshops verknüpft werden. Dann wäre man bei 10 von 10 Punkte, aber auch bei 9 von 10 lohnt sich die Teilnahme auf jeden Fall, was nicht zuletzt die intensiven Diskussionen belegten, z.B. zum Für und Wider der Mitbestimmung oder zum Selbstbild und Fremdbild der Personalmanager.

 
 
Anonymous Person
Was wollen Sie Herrn Felser antworten? 

Bitte melden Sie sich an.

Keine Objekte

Kategorie
Sub-Kategorie:
Empfehlung
current time: 2014-04-16 15:04:38 live
generated in 1.070 sec