01.10.2012
Wie in fast allen Bereichen der IT gibt es auch hier in der Tat unterschiedliche Lösungen. Die Digitale Personalakte kann einerseits in vorhandenen Systemen wie ERP-Lösungen direkt integriert sein oder aber als zusätzliche Speziallösung implementiert werden. Bei den in ERP-Systemen integrierten Akten liegt der Schwerpunkt eher auf den Prozessen innerhalb der jeweiligen ERP-Systeme, während Speziallösungen von ihrem Aussehen mehr den echten Akten entsprechen. Entscheidend ist, dass ein Partner verschiedene Alternativen anbietet, über Fachwissen zu verschiedenen Lösungen verfügt und gemeinsam mit dem Kunden diejenige auswählt, die seinen Anforderungen am besten gerecht wird. In unserem Fall können wir beispielsweise die Digitale Personalakte in SAP, LOGA oder unserer eigenen HR-Software TDS Personal oder aber über Speziallösungen unserer Partner wie aconso oder BEGIS realisieren. Neben dem breiten Lösungsportfolio sind sicherlich auch die Zertifizierungen und Sicherheitsstandards der Rechenzentren ein wichtiges Differenzierungskriterium. Wir setzen bei unseren Rechenzentren auf den Standort Deutschland. Unsere Rechenzentren verfügen über alle relevanten Zertifizierungen, wir bieten modernste Sicherheitstechnik und Datenschutz. Das überzeugt viele unserer Kunden neben dem fachlichen Know-how unserer Mitarbeiter. Ein geeigneter Partner für die Digitale Personalakte sollte darüber hinaus neben einem fundierten IT-Fachwissen auch immer über ein breites HR-Know-how verfügen. Erst dann kann er die Lösungen Gewinn bringend für das Unternehmen einsetzen und auch unter HR-Gesichtspunkten beraten.