OPENTEXT AG
20.11.2014

Die aktuelle und noch kommende Informationsflut ist tatsächlich nicht mehr aufzuhalten – obwohl eigentlich als Uralt-Technologie betrachtet, ist eMail sicher noch einer der grössten und wichtigsten Lieferanten von unternehmenswichtigen Informationen.   Aber auch Informationen aus neuen Medien, Diensten und dezentralen Informationsquellen gehören schlussendlich in den Bereich der Unternehmensdaten. Es muss gelingen, auch diese Informationen unter dem Aspekt der Information Governance zu erfassen und zu managen. Es darf nicht vergessen werden, dass schlussendlich Unternehmen für Ihr „Tun“ haften und entsprechend die richtigen Daten zur richtigen Zeit benötigen, um sich rechtlich und konform zu bewegen. Zudem wird es gerade in der Zukunft darum gehen, die wichtigen von unwichtigen Informationen zu unterscheiden und den entsprechenden Nutzen daraus zu ziehen – das verschafft Wettbewerbsvorteile und Agilität für Unternehmen. Informationen sind die neue Währung der Zukunft.