IBM Deutschland GmbH

Die enge Verknüpfung von Records Management mit Dokumenten-Management weicht immer mehr auf. Im Unternehmen entstehen immer mehr Ablageorte für Daten, die Records-Charakter haben. Die Identifizierung und Sicherung dieser Daten gewinnt entsprechend eine größere Bedeutung.

Im Hinblick auf eine unternehmensweite Governance über alle Systeme und Datenquellen - dazu gehören dann auch strukturierte Informationen - benötigen Unternehmen eine separate Lösungskomponente, die eine holistische Betrachtung aller Unternehmensdaten erlaubt. Auf dieser Ebene werden Retentionzeiten für die einzelnen Datenquellen zentral verwaltet, Daten-Eigentümer bestimmt, Aufbewahrungsregeln an gesetzlichen oder unternehmens- spezifischen Regeln festgemacht und dann in die Datenhaltungsebene syndiziert.

Tags