18.07.2014

Die Digitalisierung hat den klassischen Workplace revolutioniert: Business is everywhere. Das betrifft längst nicht mehr nur Digital Natives. Laut IDC arbeiten bereits über die Hälfte aller Angestellten zumindest teilweise mobil. Bis 2019 wird der Datenverkehr über mobile Endgeräte das 10-fache des heutigen Niveaus erreichen. Mobilität ist also ein Schlüsselfaktor zur effizienten Organisation einer vernetzten Workforce. Das spiegelt sich auch in unseren Lösungen wieder. Im öffentlichen Dienst zum Beispiel gibt es interessante Use Cases für unsere Mobile Workforce Management App. Gerade Stadtverwaltungen sind ja für eine enorm große Fläche und die verschiedensten Aufgaben zuständig. Im Bau-, Garten- oder Sportamt sind deshalb viele mobile Teams im Einsatz. Zeitbuchungen und untertägige Kontierungen auf Kostenstellen gestalten sich als schwierig. Hier schafft mobiles Arbeitszeitmanagement Abhilfe. Ebenso im Einzelhandel: Mobiles Workforce Management ermöglicht Personalverantwortlichen, die aktuelle Planung jederzeit und überall einzusehen und bei Bedarf Umplanungen vorzunehmen. Gebietsleiter, die für mehrere Filialen zuständig sind, haben Umsatz, Personalbedarfsänderungen und Planabweichungen im Blick und können umgehend reagieren, auch wenn sie nicht vor Ort sind. Und auch die Mitarbeiter profitieren: Sie erhalten bei Änderungen im Dienstplan automatisch eine Mitteilung aufs Smartphone. Durch diese Einsatzszenarien reduziert sich auch der administrative Aufwand auf allen Ebenen enorm.

Wir gehen davon aus, dass das Thema Cloud insbesondere beim Mittelstand zunehmen wird. Diesem Trend tragen wir mit unserer Cloud Lösung Rechnung. Der Einsatz von HR-Software in der Cloud erfordert höchste Sicherheitsmaßnahmen. Deshalb arbeiten wir mit der Deutschen Telekom zusammen. Gemeinsam bieten eine hochverfügbare und sichere Server-Hosting-Lösung. So sind die hochsensiblen Daten unserer Kunden durch deutsches Vertragsrecht und die schärfsten Datenschutzrichtlinien gesichert.