Automatisierung

Beiräte
  • Ralf Köster
     
  • Heinz Eisenbeiss
     
  • Andreas Leu
     
  • Erhard Tellbüscher
     
  • Marcel Woiton
     
  • Jürgen Kletti
     
  • Christoph Beumer
     
  • Andreas Kirsch
     
  • Rolf-Dieter Sommer
     
  • Matthias Kissmer
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •  von 
    30.1.2015
    Mit dem „inBin“ präsentieren das Fraunhofer IML und der Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen der TU Dortmund einen weiteren entscheidenden Schritt auf dem Weg ins Internet der Dinge. Der erste wirklich intelligente Behälter kommuniziert mit Menschen und Maschinen, trifft eigenständig Ent-scheidungen, überwacht seine Umgebungsbedingungen und steuert Logistikprozesse. Damit wandelt sich der Ladungsträger zum „Mitdenker“.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Dr. Richard Mark Soley ist Handlungsreisender im Auftrag der Internettechnologie. Der Executive Director des Industrial Internet Consortiums soll deutsche Firmen für die Zusammenarbeit begeistern. Mit der elektrotechnik Redaktion sprach er im Exklusiv-Interview über Steuergeld, Software und Standards.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    21.11.2014
    Die SPS IPC Drives feiert im November 2014 Jubiläum. Lesen Sie zu diesem Jubiläum ein Interview mit Dr. Peter Adolphs.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    12.11.2014
    Ein Mittelständler braucht klare Ziele, um „Hidden Champion“ zu werden. Dr. Ralf Köster, Vorsitzender der Geschäftsführung, über den Weg von Baden-Württemberg zum Weltmarkt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    21.11.2014
    Das innovative Remote I/O-System ANTARES von BARTEC lässt sich schnell und einfach, ohne den üblichen Aufwand, im Ex-Bereich installieren. Der Clou: Im Erweiterungs- oder Änderungsfall müssen die Anwender lediglich die Dokumentation anpassen, die Zulassung bleibt erhalten. Eine wirklich bahnbrechende Idee.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    5.9.2014
    Heute werden mithilfe moderner Sensornetzwerke enorme Datenmengen generiert. Blue Yonder bietet Industrieunternehmen eine branchenspezifische Prognosesoftware, um aus diesen Big Data wertvolles Wissen zu gewinnen und Entscheidungsprozesse zu automatisieren. Mit innovativen Techniken wie Predictive Modeling und Machine Learning erstellen wir präzise Prognosen von höchster Qualität. Die Data Scientists und Softwareentwickler von Blue Yonder kommen aus der Wissenschaft und haben an internationalen Forschungsinstituten wie dem CERN profunde Kenntnisse in der Auswertung und Verarbeitung von riesigen Datenmengen (Big Data) erworben. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung mit Unternehmenssoftware und Software as a Service (SaaS) entwickeln wir Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben in der Wirtschaft. Unsere Predictive Applications stellen wir Ihnen als Platform as a Service (PaaS) über die Cloud zur Verfügung. Der selbstlernende Ansatz trägt dazu bei, dass sich verändernde Rahmenbedingungen permanent erkannt und in die Analyse einbezogen werden. Dadurch können wir Ihnen kontinuierlich präzise Prognosen liefern.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Kleine Unternehmen sehen sich heute der Herausforderung ausgesetzt, dass sie für die Kundenansprache immer mehr Kanäle bedienen müssen. War es früher die Anzeige und das Telefon, kamen später E-Mails und Webseiten hinzu und heute gehören die zahlreichen Social Media-Plattformen ebenfalls zum guten Ton. Wenn die Ansprache dann erfolgreich ist – was wir natürlich jedem wünschen – dann kann die Bearbeitung der Leads schnell über den Kopf wachsen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Unglücklicherweise wird der Begriff Manufacturing Execution System (MES), er kam Mitte der 90er Jahre aus den USA, mit Fertigungsmanagementsystem übersetzt. Unglücklich deshalb, weil Execution (Durchführung) nur ein Teil des (Fertigungs-) Managements ist und die meist auf diesem Fachgebiet unerfahrenen Anwender dadurch auf den falschen Weg geführt werden könnten. Denn ein IT-System, das als Fertigungsmanagementsystem bezeichnet wird, sollte , wie der Name es verspricht, funktional wie ein „echtes“ Managementsystem ausgestattet sein.  Der anliegende Artikel beschreibt, dass die heute übliche Sichtweise auf den Funktionsumfang von Fertigungsmanagementsystemen nicht ausreicht.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStephan Rebbelmund
    Bosch, Smart Energy, VPP, SMGWA, IoT, Big-Data, E-Mobility, Marktkommunikation, Energie, Intelligente IT-Lösungen, Software Suite, BPM, BRM, M2M, Portale
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    14.2.2014
    Unermüdlich strebt die Intralogistik gesteigerte Effizienz und Optimierung an. XELOG-Geschäftsführer Peter Duss äussert sich im Interview mit der Zeitschrift Logistik & Fördertechnik über die Grenzen der Leistungssteigerung und des allgegenwärtigen Effizienzstrebens. Lässt sich die Effizienz in der Logistik endlos steigern? Wie sieht die Prognose für die Entwicklung der Intralogistik in den nächsten Jahren aus? Welchen Stellenwert nimmt der Mensch in der Logistik von morgen ein?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-04-25 18:50:09 live
generated in 2.082 sec