Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4666
 
  •  von  | 
    26.6.2014
    Der Wunsch und das Streben nach mehr Lebensqualität, mehr Energieeffizienz und besserem Umweltschutz haben zur Folge, dass verschiedene Systeme zur drahtlosen Vernetzung von Sensoren für Überwachung und Meldung unterschiedlicher Ereignisse wie auch von auf Basis von Mikroprozessoren aufgebauten Aktoren zur Ansteuerung wichtiger technischer, in unserem Alltag allgegenwärtiger „Dinge“ ständig und immer mehr an Bedeutung und Verbreitung gewinnen. Um diese Entwicklungen zu verwirklichen, entstehen sog. Sensornetzwerke (Sensor Networks), auch als Sensornetze bezeichnet. Enthalten Sensornetze auch Aktoren, so spricht man von Sensor-Aktor-Netzen (Sensor and Aktuator Networks). Damit man drahtlose Sensor-Aktor-Netze überall und jederzeit effektiv nutzen kann, müssen sie mit dem herkömmlichen Internet integrativ verbunden werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Interview mit Manfred Pfeifer, Managing Partner der next level academy GmbH
    In diesem Interview erfahren Sie von Manfred Pfeifer von der next level academy, worin genau die Vorteile von Projetmanagement-Zertifizierungen liegen und inwiefern sich die verschiedenen Modelle unterscheiden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im Rahmen unserer Competence Site stellen wir Ihnen an dieser Stelle Organisationen aus Forschung und Praxis vor, die auf der Suche nach engagierten Mitarbeitern sind. Im E-Interview mit Personalreferentin Rana Yavari lernen Sie die konkreten Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten bei der SCHOTT AG kennen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Zukunft der Automobilzulieferindustrie
    Die deutschen Automobilzulieferer verfügen auch in Krisenzeiten über eine - im internationalen Vergleich - noch unerreichte Leistungskraft. Sie müssen aber schon in naher Zukunft mit einer verstärkten Konkurrenz speziell aus den aufstrebenden Automobilnationen Asiens rechnen. Hierauf weisen Management Engineers und das Center of Automotive an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Bergisch Gladbach in ihrer gemeinsamen Studie hin.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Logistik – und mit ihr die Intralogistik – ist eine der größten und bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Rund 230 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet die Branche laut der Bundesvereinigung Logistik (BVL) im Jahr – nur die Automobilindustrie und der Handel können das noch toppen.   Ein glänzendes Zeugnis stellt auch der Logistik-Leistungs-Index der Weltbank den deutschen Logistik-Unternehmen aus. Unter Berücksichtigung verschiedener Kompetenzen wie Dienstleistungsqualität, Pünktlichkeit und Infrastruktur liegt Deutschland im weltweiten Vergleich auf Platz Eins, gefolgt von den Niederlanden und Belgien.                        ­­ Auch für die kommenden Jahre sind die Prognosen für die Branche durchweg positiv. Die Bereitschaft der Unternehmen, in Intralogistik zu investieren, befindet sich auf einem hohen Niveau. Hinzu kommt die starke Exportorientiertheit der Branche: Märkte wie Russland, Indien, China oder Brasilien bieten ein enormes Potential für deutsche Intralogistik-Anbieter – und werden von diesen bereits tatkräftig erschlossen. Lesen Sie den vollständigen Artikel im beigefügten PDF.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • CRM-Blog der Wice-CRM-Experten
    Auch 2014 geben die CRM-Experten von Wice wie in den vergangenen Jahren auch einen Ausblick auf die CRM-Trends. Die Buzzwords in 2014 lauten Cloud Computing und Datenschutz, Social CRM und Mobilität.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Letztes Jahr wurde der Preis als „Kanzlei des Jahres für Wirtschaftsstrafrecht“ von Juve an Park Wirtschaftsstrafrecht überreicht. Wir freuen uns daher ganz besonders über das Interview mit Prof. Dr. Tido Park, der heute schildert, wie die Kanzlei es schafft so überragend erfolgreich zu sein.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Finanzierung von Start-ups genießt heute nicht mehr die Priorität von VC-Gesellschaften und anderen Institutionen (Private Investoren, ...) wie es in den wilden Zeiten der New Economy der Fall war, wo dreistellige Millionen-Beträge relativ ungehemmt in Hoffnungen ohne Substanz investiert wurden („Boom“). In diesem E-Interview berichtet uns Dr. Helmut Schönenberger über Start-Up-Finanzierung in Deutschland und stellt uns UnternehmerTUM und den neuen Start-Up-Fonds vor.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    19.6.2009
    Whitepaper zum Thema Webmonitoring
    Das Internet ist mittlerweile eine der wichtigsten Plattformen für den gesellschaftlichen Dialog. Seit dem letzten Evolutionssprung des Internets auf das sog. "Web 2.0" steht die Teilnahme an diesem Dialog quasi jedem offen und verschiedenste Akteure nehmen rege an der Meinungsbildung zu Produkten, Politik und Spezialwissen teil.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mangelhaft gepflegte Stammdaten mit schlechter Datenqualität sowie fehlender Aktualität senken die Prozesseffizienz und können in der Konsequenz zu Fehlentscheidungen des Managements führen. Entsprechend gehört die Pflege und Bereitstellung valider Stammdaten zu den Unternehmensaufgaben, aus denen effiziente Geschäftsentscheidungen und somit Wertsteigerungspotenziale erwachsen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-30 21:53:05 live
generated in 1.528 sec