Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4112
 
  • Wer heute Cloud-Services aufbaut oder anbietet, sollte sich genau über Markt und Einkaufsstrukturen in den Unternehmen klar werden. Denn eines zeigte sich in der Umfrage der Schweizer BENEfit COACHING NETWORK® zum Thema Cloud-Services sehr deutlich. Während in der On-Premise-Welt die IT-Abteilung die Herrschaft über die Budgets und Einkaufsentscheidungen in der Hand hält, wechselt die Einkaufsmacht bei Cloud-Angeboten in die Fachabteilungen: Die Mehrheit der antwortenden Experten sind überzeugt, dass die Rolle des IT-Leiters (CIO) in Zukunft vermehrt auf die Definition und Einhaltung von Standards, Service Level Agreements, Security und Governance fokussiert sein wird, nur wenige glauben, dass die IT-Abteilung und der Einkauf weiterhin die primären Ansprechpartner bei der Beschaffung von IT-Leistungen sein werden (siehe Abbildung 1). Um diese Fachabteilungen zu überzeugen, sind aber andere Argumente (als nur Funktionalität und Preis) relevant.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zum dritten Mal haben die Hochschule Koblenz zusammen mit dem personalmagazin und dem Beratungsinstitut "Heute und Morgen" die HR-Image-Studie erhoben. Darin werden sowohl Personaler als auch die Mitarbeiter außerhalb der Personalabteilungen dazu befragt, wie sie unter anderem Leistung, Ruf und Kompetenzen von HR einschätzen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    14.6.2013
    Wohin bewegt sich Outsourcing? Das Personalmagazin sprach mit sechs Experten über die gegenwärtige Entwicklung, Trends und Herausforderungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im Rahmen unserer Competence Site möchten wir führende Kompetenzträger aus Forschung und Unternehmen vorstellen. Die FORUM Institut für Management GmbH – 1979 in Heidelberg gegründet - entwickelt und realisiert Weiterbildungsveranstaltungen für Fach- und Führungskräfte in Wirtschaft, Verwaltung und anderen Organisationen. Neben branchenspezifischen Seminaren, Konferenzen und Lehrgängen, unter anderem für die Pharmaindustrie, Versicherungen, Banken und die Energiewirtschaft, vermittelt das FORUM Institut auch funktionales Wissen vom Finanz- und Rechnungswesen, über das IT-Management bis hin zu Gewerblichem Rechtsschutz, Personal, Recht und Marketing / Vertrieb.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wie Projektprofis mit dem „SMART“-Prinzip die exakte Marschroute festlegen
    Unter notdürftig formulierten Zielen und fehlenden Leistungsanforderungen leiden viele Projekte. Mehr noch: An diesem Problem können Projekte sogar gänzlich scheitern. Zwischen Auftraggebern und Projektmanagern herrscht fatales Schweigen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein Trend, der neue Automatisierungsstufen erschließen und damit zu einer Evolution in vielen Industriebereichen führen könnte, ist aktuell in aller Munde. Ob es nun Industrie 4.0, Internet der Dinge, oder Maschine-zu-Maschine-Kommunikation genannt wird, ist eine Frage der Sichtweise. Eins jedoch soll es definitiv nicht sein: ein kurzfristiger Hype. Denn vieles was mit diesem Schlagwort abgetan wird, verschwindet meist genauso schnell wieder, wie es aufgetaucht ist. Hier geht es jedoch um einen fundamentalen Wandel, der die Geschäftswelt nachhaltig beeinflussen kann – also genaugenommen um die Transformation 4.0 hin zu möglicherweise völlig neuen Geschäftsprozessen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Informationstechnologie ist aus der virtuellen Produktwelt der Banken heute nicht mehr weg zu denken. Softwareanwendungen bilden die Grundlage des Geschäftsbetriebs bei den Finanzdienstleistern. Der technologische Fortschritt, der Wille zur Modernisierung, Differenzierung und Konsolidierung sowie die externen Einflüsse vom Markt und auf Gesetzesseite führen dazu, dass die Anwendungslandschaften in Banken einer permanenten Fortentwicklung unterliegen. IT-Verantwortliche stellt dies vor eine zentrale Aufgabe: Die Umsetzung von Migrationen. Die Studie „IT-Migration in Banken“ von Pierre Audoin Consultants (PAC) und Atos Origin zeigt verschiedene Aspekte auf, die für erfolgreiche Migrationen entscheidend sind.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Buch
     von Zukunftsinitiative Personal (ZiP) | 
    23.5.2014
    In dem ZiP-Book "HR für eine Arbeitswelt im Wandel" finden Sie alle Whitepaper der Zukunftsinitiative Personal. Von strategischem Personalmanagement über Gesundheits-, Talent- und Bildungsmanagement bis hin zur Work-Life-Balance setzt sich die Zukunftsinitiative Personal mit den relevanten personalwirtschaftlichen Themen unserer Zeit auseinander. Die ZiP ist ein Zusammenschluss führender Software-Anbieter und Beratungsfirmen aus dem Bereich Human Resources. Die erfolgreiche Bewältigung der globalen Themen der Arbeitswelt steht nach Überzeugung der ZiP im engen Zusammenhang mit dem klugen Einsatz von HR-Software und -Methoden. HR-Lösungen und Methoden, die heute schon existieren und ihren Nutzen täglich belegen, können als Erfolgsfaktoren eine Arbeitswelt im Wandel unterstützen. Das ist die Kernthese, die die „Zukunftsinitiative Personal (ZiP)“ durch Veranstaltungen, Informationen, Best-Practice-Lösungen und Kampagnen vermitteln möchte. Ziel der Initiative ist es, Unternehmen für die Chancen zu sensibilisieren, die ein strategisches Management und eine effektiv eingesetzte Software-Lösung im Bereich Human Resources bieten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Im folgenden Beitrag wir der Business Performance Index (BPI)  vorgestellt. Unternehmen der Branchen Handel, Dienstleistung und Fertigung gibt der BPI  einen Überblick über die Leistungsfähigkeit mittelständischer Firmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und: Führungskräfte können den BPI als Benchmark-Werkzeug für die individuelle Standortbestimmung ihres Unternehmens einsetzen. Zudem hilft der BPI Unternehmen, die Anforderungen an IT-Lösungen schneller und genauer zu definieren. Die BPI-Studie ist die erste Untersuchung in der D/A/CH-Region, die einen direkten Zusammenhang zwischen Prozessqualität und Unternehmenserfolg belegt. Das in der BPI-Initiative federführende Analystenhaus techconsult befragt pro Jahr Geschäftsführer und leitende Angestellte in über 1000 Unternehmen zu den vier Themen: Prozessrelevanz, IT-Unterstützung, innovative IT-Lösungen sowie Unternehmens-/Prozesserfolg. Außerdem werden aktuelle Trends wie Software as a Service, Mobility und Outsourcing sowie die größten Herausforderungen abgefragt, vor denen Mittelständler stehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    26.9.2014
    Vorwort: Der folgende Nachruf ist natürlich fiktiv, aber vielleicht sollten wir geistig in das Jahr 2020 voraus- und anschließend zurückblicken, um jetzt die richtigen Weichen zu stellen bzw. zu erkennen, welche Weichen vielleicht noch nicht ideal gestellt sind. Dabei sind beide Autoren Verfechter des Industrie-4.0-Weges und so soll der Nachruf auch kein Spottwerk sein, sondern aufrütteln. Die Wassermann AG und ihre Kunden machen sich jedes Jahr auf diesen Weg in Richtung einer kollaborativeren Industrie auf der Basis der Digitalisierung und Vernetzung, demnächst wieder auf den Vision-Days 2015 mit dem Schwerpunkt Industrie 4.0. Und auch die Competence Site hat mit Priorität das Competence Book Industrie 4.0 realisiert, um einen kleinen Beitrag zu leisten. Insofern: Wir glauben an Industrie 4.0 und sehen den Nachruf als Anregung, die unserem gemeinsamen Industrie-4.0-Erfolg dienen soll. In diesem Sinne
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-21 02:53:35 live
generated in 1.534 sec