Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 24251
 
  •   PersonAndreas Bornemann
    Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg. Beginn der Laufbahn 1993 als Unternehmensberater bei Ernst & Young International. 1997 Wechsel zur Mitchell Madison Group und Beratung zahlreicher führender nationaler und internationaler Banken und Finanzdienstleister in den Funktionen Manager, Senior Manager und Vice President. Im Jahr 2001 Wechsel in die Financial Institution Practice von A.T. Kearney. Im Jahr 2006 Co-Gründer der METIS Management Consulting GmbH.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMarcus Bär
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStefan Strobel
    Stefan Strobel ist Geschäftsführer der cirosec GmbH. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der Beratung großer Firmen mit sehr hohem Sicherheitsbedarf und in der Erstellung von Konzepten und Policies. Neben seiner Tätigkeit ist er Dozent an Berufsakademien und an der Fachhochschule Heilbronn, hält Vorträge auf Fachkongressen und ist Autor verschiedener Fachbücher, die in mehreren Sprachen erschienen sind.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonFrank Schönefeld
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonJörg Seigner
    Herr Dr. Jörg Seigner ist Abteilungsleiter Qualitätsmanagement bei der Mannesmann Mobilfunk GmbH in Düsseldorf. Nach abgeschlossener Berufsausbildung studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Universität Trier sowie der Universidad de Oviedo (Spanien) und schloss sein Studium 1993 mit dem akademischen Grad eines Diplom-Kaufmanns ab. 1993 war er Summer Session Student an der University of California in San Diego (USA). 1997 promovierte Herr Dr. Seigner an der Universität Oldenburg. Seine Doktorarbeit schrieb er über Qualitätsmanagement in Beratungsunternehmen. Seine berufliche Karriere startete Herr Dr. Seigner 1994 bei der DIC-Deutsche Industrie Consult GmbH in Düsseldorf. Seine Beratungsschwerpunkte lagen im Strategie- und Organisations-Management. Umfangreiche Telekommunikationserfahrungen konnte er bei der o.tel.o communications GmbH in Köln in den Bereichen process engineering, sales support und order management operations sammeln. Seit 1997 ist er bei Mannesmann Mobilfunk GmbH für das zentrale kundenservice-orientierte Qualitätsmanagement verantwortlich. Zu diesen Themenbereichen tritt er auch als Referent auf Tagungen und Konferenzen auf.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonJoerg Seifert
    Rechtsanwalt (RA) Jörg Seifert wurde 1963 in Heidelberg geboren. Er studierte in Würzburg und Göttingen, wo er das Erste Staatsexamen ablegte. RA Seifert ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Oldenburg/Niedersachsen, beim Amts-, Land- und Oberlandesgericht in Oldenburg zugelassen und bei allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichtin Deutschland auftrittsberechtigt. Seit 1995 ist er als Wirtschaftsanwalt ausschliesslich im Nahen Osten tätig und leitete zunächst für drei Jahre die Europäische Abteilung der Kanzlei Dr. Hasan Al Mulla Lawyers & Legal Consultants in Riyadh, Saudi Arabien. Während seiner dortigen Tätigkeit wurde er durch das Österreichische Aussenministerium zum offiziellen Vertrauensanwalt der Österreichischen Botschaft in Riyadh bestellt. Ende 1998 verlegte RA Jörg Seifert seinen Wohnsitz nach Dubai, Vereinigte Arabische Emirate (VAE). Er ist nunmehr in der lokalen Kanzlei Al Sharif Advocates & Legal Consultants schwerpunktmässig für die wirtschaftsrechtliche Beratung internationaler Mandanten zuständig. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bereich des Wirtschaftsrechts der VAE. Seine Dienstleistungen umfassen im wesentlichen folgende Tätigkeiten: • Umsetzung von Investitionsvorhaben in den VAE • Unternehmensgründungen • Gesellschaftsrecht • Handelsrecht • Handelsvertreterrecht • Immobilienrecht • Gewerblicher Rechtsschutz • Doppelbesteuerungsabkommen • Öffentliches Auftragswesen • Arbeitsrecht • Mediation/Arbitration • Prozessvertretung RA Jörg Seifert hat mehrere Abhandlungen zum Wirtschaftsrecht der Länder des Golfkooperationsrats veröffentlicht (siehe Publikationen unter www.dubai-lawyer.com) (http://www.competence-site.de/system/repository.nsf/OpenURL!OpenAgent&http://www.dubai-lawyer.com) und ist: • Vorstandsmitglied des Deutschen Wirtschaftskreises Dubai / German Business Council Dubai • Ehrenmitglied der Association of Fellows and Legal Scholars of the Center for International Legal Studies in Salzburg/Österreich
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von STAS GmbH
      PersonFranziska Schulze
    - Ausbildung zur IT-Systemkauffrau - Arbeitstelle im Marketing - Ausbildung Fachkauffrau für Marketing (IHK) - Leitung Marketing
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonFrank Schönthaler
    Dr. Schönthaler, Jahrgang 1959, ist Absolvent der Universität Karlsruhe (TH) als diplomierter Wirtschaftsingenieur. Nach mehrjähriger Forschungstätigkeit im Bereich Angewandte Informatik hat er 1989 an der Universität Karlsruhe (TH) bei Prof. Dr. W. Stucky zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften (Dr. rer. pol.) promoviert. Seit 1994 ist Dr. Schönthaler geschäftsführender Gesellschafter der PROMATIS software GmbH. Er verantwortet die Unternehmens- und Produktstrategie und führt das operative Kerngeschäft. Mit mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Unternehmensführung, Strategie, Geschäftsprozesse und Informationssysteme steht Dr. Schönthaler für Consulting, Management, Entwicklung und Schulung mit ausgeprägtem unternehmerischen Denken und internationaler Ausrichtung. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher und anwendungsnaher Publikationen in den Bereichen Geschäftsprozesse und Informationssysteme und gilt hier als international anerkannter Experte. In der DOAG Deutsche Oracle Anwendergruppe e.V. verantwortet Dr. Schönthaler den Bereich Business Applications. Er ist stellvertretender Vorsitzender des AIK Angewandte Informatik Karlsruhe e.V. sowie Kurator der Integrata-Stiftung für humane Nutzung der Informationstechnologie.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von Siemens AG
      PersonEduard Bobiatynski
    Nach Ausbildung u.Tätigkeit im Bankgeschäft seit 27 Jahren in der Siemens AG in unterschiedlichen Aufgaben u.a - Projektmanagement von großen Bankprojekten (inkl. Konsortialprojekte), - Organisation- und IT-Beratung im Bankgeschäft, - Entwicklung und Umsetzung von strategischen Marketingkonzepten im intern. IT-Business (Infrastruktur, Lösungen) - Managementtraining für Führungskräfte der Siemens AG in Brüssel, - derzeit Relations Manager für die Entwicklung, Förderung und Etablierung von Geschäftsbeziehungen innerhalb der Siemens Region Deutschland. Bisherige weitere nebenberufl. Tätigkeit: mehrjähriger Lehrauftrag an einer FH in NRW; Mitglied im Prüfungsausschuß f. Marketingkaufleute IHK Münster; Vorstandsmitglied d. Förderkreises Industriegüter-marketing e.V. a.d. Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Co-Autor der Buchveröffentlichung: „Wachstumskonzepte im Dienstleistungsmarkt“ (Publicis, Juli 2005) www.wachstumskonzepte.de Veröffentlichungen in: -„Business-to-Business-Kommunikation“ mit Prof. Th. Baaken, Erich Schmidt Verlag, 2002 -“Economy, Entrepreneurship, Science and Society in the XX1 Century”; mit Prof. Teresa de Val Núnez, Verlag Universidad Alcalá, 2006
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonDieter Jacob
    Werdegang und Stationen: seit März 2005: Mitglied des PPP-Beirates des Hessischen Finanzministeriums 2002/2003: Mitglied des Expertenbeirates der PPP-Initiative des Landes NRW seit 2002: Mitherausgeber der Zeitschrift für Immobilienökonomie (ZIÖ) 2001/2002: Experte für PPP-Kanzler AG – öffentlicher Hochbau und Projektarbeitsgruppe PPP der SPD-Bundestagsfraktion (Ltg.: MdB Sabine Kaspereit) 2001: Gründungsgesellschafter der PSPC-Consult GmbH, Berlin seit 2000: Beiratsmitglied der RG-Bau, Eschborn seit 1998: Mitglied des Arbeitskreises Baubetriebswirtschaft der Schmalenbach-Gesellschaft – Dt. Ges. für Betriebswirtschaft (Leitung Prof. Dr. Robl) seit 1997: Lehrbeauftragter für „Finanzierung und Bilanzierung in der Bauwirtschaft“ am Institut für Bauingenieurwesen und der TU Berlin seit 1997: Lehrstuhlinhaber an der TU Bergakademie Freiberg (s.o.) 1992 - 1997: beim Baukonzern Ph. Holzmann als Bauingenieur in der techn. Federführung und Projektleitung 1988 – 1990: Aufbau und Leitung des Bereiches Steuern und Finanzen der Linotype AG, Eschborn bei Frankfurt 1980 – 1988: Konzernfinanzabteilung der BASF, Ludwigshafen, zuletzt als Handlungsbevollmächtigter für Finanzplanung, Finanzkontrolle und Sonderfinanzierungen (insb. Immobilien- und Projektfinanzierungen) 1992: Master of Science (M.Sc.), Edinburgh 1991-1992: Studium (Hauptdiplom) Bauingenieurwesen an der TU Berlin 1985: nebenberufliche Promotion zum Dr.-Ing. bei Prof. Drees, TU Stuttgart 1980: Studium Bauingenieurwesen an der Uni Karlsruhe bis Vordiplom 1979: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Uni Mannheim, Diplom Wesentliche Forschungsprojekte/ausgewählte Veröffentlichungen während der Universitätszeit (ab 1997): seit Oktober 2007: Untersuchung zu PPP und Krankenhäuser, für Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung; laufendes Forschungsprojekt - mit Industriepartnern Bilfinger Berger, VINCI und PSPC seit 2006: Untersuchung zu den institutionellen Rahmenbedingungen für PPP in Europa, Finanzministerium NRW; laufendes Forschungsprojekt 2006: Der Barwert entscheidet – Der PPP-Wirtschaftlichkeitsvergleich, in: City Partner – Öffentliche Projekte entwickeln, finanzieren, betreiben, Heft 1, 2006, S. 28 f. 2005-2006: PPP und Förderrecht; Studie und Leitfaden im Auftrag der Bundes-Task-Force des BMVBS Juni 2005 bis November 2006 www.ppp-bund.de/arbeitsergebisse.htm (http://www.ppp-bund.de/arbeitsergebisse.htm) 2006: Finanzierung und Bilanzierung in der Bauwirtschaft, Teubner Verlag, Stuttgart 2006 2005: PPP im Wirtschaftlichkeitsvergleich, in: Bundesarchitektenkammer (Hrsg.), Public Private Partnership in der Praxis, Bundesanzeiger Verlag, Köln 2005 2005: Public Private Partnership in ausgewählten Mitgliedsstaaten der EU, in: Littwin, Frank, Schöne, Franz-Josef (Hrsg.), Public Private Partnership im öffentlichen Hochbau, Kohlhammer Verlag, Stuttgart 2005 2005: Public Private Partnership - Neue europäische Infrastruktur-Projekte, in: Die Bank, Heft 9, 2005, S. 44-46 2004: PPP in Westeuropa und Nordrhein-Westfalen, in: Bundesbaublatt -Fachzeitschrift für Wohnungswirtschaft und Bauverwaltung, 53. Jg., Heft 7/8, 2004, S. 20 f. 2003: Erstellung eines Gerüsts für einen Public Sector Comparator bei Schulbauten ­2003 www.ppp.nrw.de (http://www.ppp.nrw.de/) sowie www.tu-freiberg.de/~wwwfak6/files/paper/jacob_9_2003.pdf (http://www.tu-freiberg.de/%7Ewwwfak6/files/paper/jacob_9_2003.pdf) 2002-2003: Wissenschaftliche Clearingstelle bei 4 kommunalen Pilotprojekten in NRW 2001, 2003: Mitherausgeber Freiberger Handbuch zum Baurecht - 2001, 3. Aufl. 2008 2003: Kooperationen mittelständischer Bauunternehmen zur Erschließung neuer Marktfelder bei der Privatisierung öffentlicher Aufgaben (für BMWi) 2002: Privatwirtschaftliche Realisierung öffentlicher Hochbauvorhaben (einschl. Betrieb) durch mittelständische Unternehmen in Niedersachsen (für Verband der Bauindustrie von Niedersachsen, VHV-Versicherung, NordLB, Landesbank Berlin, Dresdner Bank) 2002: Kalkulationsformen im Ingenieurbau, Verlag Ernst & Sohn, Berlin 2001: Effizienzgewinne bei privatwirtschaftlicher Realisierung von Infrastrukturvorhaben (für den Hauptverband der Dt. Bauindustrie) 1999: Private Finanzierung öffentlicher Bauinvestitionen - ein EU-Vergleich (für BM-Bau)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-04-21 08:33:51 live
generated in 1.952 sec