21.10.2016
Biometrie sorgt für Emotionen. Speziell in Deutschland. Identitätsdiebstahl, Datenschutz, Fingerabdruck im Pass, massenweise Gesichtserkennung und vieles mehr wird assoziiert. Andererseits gehen wir (oder sind es nur „die anderen“?) auch sehr locker mit Biometrie um. Der Fingerprintsensor im Smartphone ist selbstverständlich. Dass die Daten vielleicht auf amerikanischen Servern landen, wird mit Achselzucken hingenommen. Wird schon passen! Sind wir bereit für Biometrie? Oder machen wir uns gerade auf den Weg? Was wollen wir eigentlich? Einen bequemen Zugang zum Gebäude oder zum Smartphone? Oder lieber höchstmögliche Sicherheit?

Dieser Beitrag ist Teil des Buchs "Zeit & Zutritt 2020" erschienen in der Serie "Competence Books".

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie dieses Dokument als PDF-Datei speichern?

    Laden Sie jetzt das PDF-Dokument herunter, völlig kostenfrei!