15.09.2003

Business Process Lifecycle Management (BPLM) beschreibt die Betrachtung von Geschäftsprozessen von der Definition in der Fachabteilung über die Implementierung in IT-Systemen bis hin zur ständigen Kontrolle und Anpassung bei Veränderungen oder Abweichungen. Der Grund für das Entstehen des BPLM ist der Bedarf nach hochagilen, anpassungsfähigen und transparenten Geschäftsprozessen. Daher müssen die Geschäftsprozesse die Arbeitsabläufe in dem Unternehmen bestimmen und dürfen sich nicht aus den bisher realisierten IT-Systemen ergeben! Das Ergebnis der Einführung von BPLM sind

  • gesenkte Prozesskosten,
  • flexiblere Geschäftsprozesse,
  • kontinuierlicher Prozessoptimierung und somit
  • eine bessere Wettbewerbsfähigkeit.

Prozessportale sind die Basis für BPLM. Sie bilden die erforderlichen Anwenderprozesse ab. Dabei steuern sie die Interaktion mit dem Benutzer und nutzen die Funktionen, die von den bestehenden Applikationen zu Verfügung gestellt werden. Durch diese Kapselung alter Systeme gibt es für den Benutzer keine Medienbrüche mehr, die Durchlaufzeiten und damit die Kosten reduzieren sich erheblich, wohingegen Transparenz und Qualität sich erheblich steigern. Die abaXX.components sind eine Voraussetzung für Prozessportale.

Die Definition der Geschäftsprozesse kann unter anderem mit dem ARIS Toolset erfolgen. Die dabei erstellten Prozessmodelle können „auf Knopfdruck“ direkt in Prozessportale umgesetzt werden. Diese konsistente und teilautomatisierte Umsetzung von fachlichen Modellen in ablauffähige Software ermöglicht es vielen Unternehmen zum ersten Mal, die für sie optimalen Geschäftsprozesse tatsächlich zu implementieren.

Mit einem solchen Prozessportal können die mit dem ARIS Toolset modellierten Prozesse zudem detailliert überwacht und in Analysetools (wie z.B. im ARIS Process Performance Manager) analysiert werden. Dadurch wird die Grundlage für eine kontinuierliche Prozessoptimierung gelegt und es entsteht das Business Process Lifecycle Management.

Der integrierte Einsatz des ARIS Toolsets, der Prozessportal mit den abaXX.components sowie des ARIS Process Performance Managers führt somit zu

  • einem höheren Automatisierungsgrad,
  • der Konsistenz von Prozess-Modellen und -Implementierungen sowie
  • einem effizienten Prozess-Controlling.

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (7 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!