E-Commerce-Systeme

 

Beiräte
  • Rolf J. Heiler
     
  • Manfred Wolff
     
  • Ernst Stahl
     
  • Henry Göttler
     
  • Ariel Lüdi
     
  • Tobias Hauptvogel
     
  • Christoph Mause
     
  • Georg Wittmann
     
  • Mathias Thomas
     
  • Michael Scholz
     
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •   OrganisationEazyStock
    Cloud-Software zur Bestandsoptimierung
    Als global agierender Softwareanbieter mit Hauptsitz in Stockholm unterstützt EazyStock klein- und mittelständische Unternehmen bei der Optimierung und Managements ihres Lagerbestandes. Hinter EazyStock steht der schwedische Syncron-Konzern, der mit seiner Software Unternehmen wie Volvo, Hitachi und der Deutschen Bahn bei der Steuerung ihrer Lieferkette (Supply Chain Management) hilft.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    7.5.2014 bis 7.5.2014
      Konferenz / Tagung4. Customer Experience Gipfel 2014
    Best Practices – Business Trends – Wissenstransfer – Lösungsansätze
    Fokussierte Vier-Augen-Gespräche mit Lösungsanbietern auf Basis Ihrer individuellen Gesprächswünsche: Vorqualifikation Ihres Informations- und Gesprächsbedarfs durch Fragebögen. In den Gesprächen mit teilnehmenden Lösungsanbietern erhalten Sie Antworten zu individuellen Fragestellungen und einen fokussierten Überblick über Lösungs- und Dienstleistungsangebote, können Lösungswege diskutieren sowie ggf. Folgetermine vereinbaren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von hybris GmbH | 
    25.10.2013
    Ein Whitepaper des E-Commerce-Center Köln (ECC Köln) in Zusammenarbeit mit der hybris GmbH
    Das vorliegende Whitepaper gibt Modehändlern unter anderem Antworten auf die Fragen, welche Effekte konkret zwischen den unterschiedlichen Vertriebskanälen bestehen, welche Rolle dem Katalog besonders in der Fashion-Branche immer noch zuteil wird und um bis zu wie viel Prozent Modehändler ihren Umsatz durch eine effektive Cross-Channel-Strategie steigern können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    7.10.2013
    Berlin, 25. September 2013. Das Berliner Start-up Stickvogel entwickelt die Personalisierungslösung für Adidas. Der neue Konfigurator ist im Webshop von Adidas Brasilien online gegangen. Mit diesem neu entwickelten Tool können Trikots und sogar Schuhe personalisiert werden. Dem jungen Unternehmen Stickvogel, das als Stickerei startete, ist ein großer Schritt gelungen. Nach kurzer Entwicklungszeit und Testphase, startete das Personalisierungstool der Berliner bei Adidas Brasilien (http://www.adidas.com.br/personalizacao (http://www.adidas.com.br/personalizacao)). Zum Start stehen rund 200 Artikel zur Auswahl. Dazu gehören Fußballtrikots und sogar Schuhe. Die Konsumenten haben die Möglichkeit, alle Artikel mit ihrem eigenen Namen zu versehen. Sie können aber auch alle Spielernamen des jeweiligen Vereins auswählen. Philip Siefer, CEO von Stickvogel: "Ein so etabliertes Unternehmen als Kunden zu haben, setzt deutliche Signale: Stickvogel bietet eine global einsetzbare Software, die höchsten Standards gerecht wird. Dafür haben wir gerne hart gearbeitet und sind stolz." Stickvogel entwickelte für Adidas ein intuitiv zu bedienendes Konfigurator-Tool. Interessant ist, dass es nicht um Full Customization, sondern um Personalisierung geht. Full Customization bietet Adidas bereits mit der Marke „miadidas“. Dabei kann der komplette Artikel von den Nutzern zusammengesetzt werden. Stickvogel verfolgt den Ansatz der Personalisierung. Diese ermöglicht den Konsumenten, Produkte mit einer persönlichen Note zu versehen, z. B. mit ihrem Namen. Stickvogel wendet das Prinzip „What you see is what you get“ an. Endkunden erhalten bereits vor der Bestellung eine fotorealistische Vorschau ihres Produkts. Stickvogel verknüpft damit die virtuelle Online-Vorschau mit dem physischen Produkt. Zur technischen Umsetzung gehört ein Konfigurator im Corporate Design der Nummer 1 auf dem Sportartikelmarkt. Außerdem wurde ein an Adidas angepasstes Backoffice eingerichtet. Es bildet die Schnittstelle zwischen Webshop und Produktion. Die Lösung ist flexibel für alle Sprachen und Währungen und dank HTML5-Frontend optimiert für den mobilen Einsatz auf Tablets und Smartphones. „Es war aufregend, zum ersten Mal mit einem Weltkonzern im Team zusammenzuarbeiten. Die dauerhaft hohe Messlatte an Professionalität hat uns vor Herausforderungen gestellt, genau die suchen wir. Mit einem Partner zu arbeiten, der seit Jahren Meister im Textilbereich und der Individualisierung ist spornt an“, kommentiert Siefer die Zusammenarbeit mit Adidas. 2013 wird Stickvogel fünf weitere nationale und internationale Kunden an den Personalisierungsservice anschließen. Über Stickvogel Stickvogel startete als Stickerei mit noch einer Stickmaschine. 2011 folgte die Fokussierung auf das B2B-Geschäft und die Personalisierungskomplettlösung. Damit ermöglicht das Berliner Start-up, Produkten eine persönliche Aufwertung zu verleihen und kreiert ein zusätzliches Alleinstellungsmerkmal für die Shops seiner Partner. Die Komplettlösung umfasst eine intuitiv zu bedienende Konfigurator-Software, Hosting, eine individuelles Backoffice und auch die Produktion der Veredlungen (Bestickung, Gravur, Druck). Zu den Kunden von Stickvogel zählen Adidas, Butlers und Design3000. Die Stickvogel GmbH wurde 2011 von CEO Philip Siefer und CTO Stephan Schröder gegründet und beschäftigt aktuell zehn Mitarbeiter. Jetzt entwickelte Stickvogel die Software zur Personalisierung des Adidas-Sortiments. Weitere Informationen auf stickvogel.com/presse (http://stickvogel.com/presse) sowie auf Facebook (https://www.facebook.com/stickvogel), Twitter (https://twitter.com/stickvogel) und Google+ (https://plus.google.com/114946168031427343958/posts). Pressekontakt, Bildmaterial und Demozugang Andreas Krönke, Head of Marketing Tel.: +49 30 / 695 345 16 E-Mail: andreas@stickvogel.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonJürgen Hund
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von techconsult GmbH | 
    12.7.2013
    Business Performance Index Fertigungsindustrie Mittelstand 2013 D/A/CH
    Mittelständische Fertigungsunternehmen sehen ihre zentralen Herausforderungen im kommenden Jahr vor allem in Einsatz und Integration neuer Technologien, dem Erhalt bzw. Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit sowie der Optimierung von Kosten und Gewinn. Damit haben sich die Aufgaben, denen Mittelständler 2014 gerecht werden wollen, gegenüber dem vergangenen Jahr deutlich verschoben. Das ist eines der Resultate des "Business Performance Index Fertigungsindustrie Mittelstand 2013 D/A/CH".
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    12.7.2013
    Everywhere Commerce ist das Schlagwort im modernen Handel. Verbraucher können sich jederzeit und an jedem Ort informieren, recherchieren und in den Kaufentscheidungsprozess einsteigen. Moderne Technologien und Endgeräte wie Smartphone und Tablet machen dies möglich. Die alten Grenzen zwischen den Online- und Offline-Vertriebs- und Werbekanälen sind dadurch durchlässig geworden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Durch die Einführung der europaweit einheitlichen Zahlungsverfahren SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift soll der nationale als auch der grenzüberschreitende Zahlungsverkehr harmonisiert werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Kompetenzführer-Interview mit Dr. Dieter Bölzing von J&M Management Consulting AG
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, im Supply Chain Management wird permanent nach Wegen gesucht, einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. eSCM, die Kombination der Strategieansätze von eBusiness und Supply Chain Management, eröffnet hier ganz neue Möglichkeiten der Integration aller Beteiligten im Wertschöpfungsprozess. Die spannende Frage ist in diesem Zusammenhang, welche Möglichkeiten sich durch „eSCM“ ergeben und welche Herausforderungen gelöst werden müssen. Im Rahmen der „Supply Chain Days 2013“ der J&M Management Consulting AG, möchten wir das Thema „eSCM“ weiter in den Fokus der Branche rücken. Es freut uns daher sehr, dass wir Ihnen in diesem E-Interview mit dem Branchen-Experten Dieter Bölzing die J&M Management Consulting AG umfassend, auch in Bezug auf die erfolgreichen Kompetenzen, vorstellen können. In seinem Interview schildert Dr.-Ing.Dieter Bölzing zunächst die Historie der J&M Management Consulting AG, erläutert geplante Themen und das Motto der Supply Chain Days 2013 sowie Themenschwerpunkte, die zu setzen sind, da sie zukünftig eine wichtige Rolle spielen werden. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Competence-Site-Team!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    21.2.2013
    Whitepaper zum Thema Cross-Channel-Handel
    T-Systems Multimedia Solutions hat zusammen mit Prof. Dr. Dirk Morschett, Professor für Management an der Universität Fribourg/Schweiz, ein Whitepaper zum Thema Cross-Channel-Handel erstellt. An verschiedenen Beispielen wird in diesem Whitepaper aufgezeigt, was unter Cross-Channel-Retailing zu verstehen ist und wo der Mehrwert für Unternehmen liegt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-23 09:38:13 live
generated in 2.022 sec