E-Procurement

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Mit welchem Wort würden Sie die gegenwärtige Situation (wirtschaftlich/technologisch) der Intralogistik umfassen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Günter Brettschneider ist Vice President Business Consulting bei der ReadSoft Deutschland AG. Seit 2008 hat er als Vice President die Verantwortung für das Business Consulting übernommen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonRolf J. Heiler
    Vorstandsvorsitzender der Heiler Software AG Rolf J. Heiler, Jahrgang 1959, verheiratet, drei Kinder, absolvierte 1982 ein Studium der Betriebswirtschafts-lehre mit den Schwerpunkten EDV und Ablauf-organisation. Schon mit 21 Jahren machte sich Heiler als Berater selbständig. Während des parallel zur Beratertätigkeit absolvierten Studiums an der Universität Stuttgart befasste er sich bereits mit objektorientierten Programmiersprachen und relationalen Datenbanksystemen. 1987 gründete Rolf Heiler die Heiler Software GmbH, die sich zunächst auf die Programmierung von Individuallösungen konzentrierte. Schon 1995 entwickelte Heiler Lösungen für die SAP AG. Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung baute er das Softwarehaus 1998 zu einem Internet-Unternehmen um. Mit "HighCommerce" entstand eine neuartige Software-Komplettlösung im Wachstumsbereich Business-to-Business und E-Commerce. Sein Unternehmen, das seit 1999 als Heiler Software AG firmiert, wurde im Jahre 2000 an die Börse, den damaligen "Neuen Markt" geführt. Inzwischen hat sich das Unternehmen auf E-Procurement und Produktinformations-Management spezialisiert. Rolf Heiler hat das Unternehmen in den letzten Jahren international ausgerichtet. In den USA werden heute bereits 30% des Unternehmensumsatzes getätigt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Organisationcosinex GmbH
    E-Vergabe, E-Government
    Die cosinex GmbH ist Technologiepartner für den öffentlichen Sektor und Lösungsanbieter im Bereich E-Government. Einer der Schwerpunkte liegt im Bereich der elektronischen Unterstützung des öffentlichen Auftragswesens (E-Vergabe, E-Beschaffung).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    27.5.2011
    Effizientes Stammdaten-Management in SAP, Zahllauf-Freigabe in einem Shared Service Center, automatisierten Verarbeitung von Kundenaufträgen in SAP. Diese und weitere Potenziale lassen sich z.B mit einem Einsatz von ReadSoft-Lösungen erschliessen. Günter Brettschneider und Christian Heib, Patrick Spengler und Stefan Reiß stellten auf dem ReadSoft Kongress „Alles neu macht der Mai“ anhand aktueller Kundenbeispiele diese Lösungen genauer vor. (Den vollständigen Vortrag finden Sie im beigefügten PDF)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Inhalt dieses Vortrags von Prof. Dr. Dangelmaier sind Procurement-Lösungen und Trends im Procurement. Folgende Gliederungspunkte werden dabei unterschieden: 1. Procurement aus Sicht des Einkäufers 2. Allgemeine, branchenunabhängige Anforderungen von Einkäufern 3. Spezifische
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    11.6.2001
    "Der Aufwand für die Beschaffung von C-Artikel ist überproportional hoch." Diese Erkenntnis und die Möglichkeit den Aufwand für C-Teile-Beschaffungen durch E-Procurement-Lösungen zu reduzieren, ist nicht neu. Der Vortrag von Dr. Schriewer und Dr. Buchholz konzentriert sich daher vor allem
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Oberhemd mit Firmenlogo, Größe 48, hellblau: Mit einem Knopfdruck ist die Bestellung für das neue Unternehmens-Outfit abgeschickt. So einfach funktioniert die Einkleidung mit dem System eBEST, das bei allen vier Unternehmensbereichen der Deutschen Telekom, T-Com, T-Mobile, T-Online und T-Systems, eingeführt ist. eBEST steht für Electronic Buying and E-Commerce System Telekom und regelt konzernweit die Beschaffung neben den etablierten ERP-Systemen. Seit kurzem stützt sich eBEST auf das Katalog-System der Heiler Software AG – und macht damit neben der Bestellung auch den Umtauschprozess einfach, wenn das Hemd nicht passt. Bessere Unterstützung der einkaufenden Mitarbeiter war nur ein Grund für den Telekom Konzern, eBEST auf den Heiler Business Catalog umzustellen. eBEST war zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit unterschiedlichen Basiskomponenten in den einzelnen Unternehmensbereichen eingeführt worden. Die Entscheidung für die elektronische Beschaffung im Self-Service durch die Mitarbeiter war bei der Telekom bereits gefallen: Untersuchungen hatten ergeben, dass ein solches System die internen Prozesskosten um mehr als 30 Prozent verringern würde. Nach einem umfangreichen Auswahlprozess ging die erste Version von eBEST in einem Pilotprojekt mit 150 Nutzern live – auf Basis von BuySite 5.0 von Commerce One. Anschließend wurde der Roll-out des Systems vorgenommen. So griffen Ende des Jahres 2.000 rund 10.000 Anwender bei der Telekom-Dachorganisation und der T-Com auf eBEST zu.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Produkt- / Service-InfoDer Heiler Business Catalog 6.0
    Die Facettensuche In der Version 6.0 bietet der Heiler Business Catalog neben vielen bewährten Suchfunktionen nun die neue Art des Shoppings im Einkauf. Die Facettensuche optimiert Ihre Suchergebnisse. Durch Sortier- und Filtermöglichkeiten können große Trefferlisten einfach angepasst werden. Der User kommt noch schneller und sicherer zum Ziel. Sichere Investition, Integration und Updates Der Heiler Service Integration Layer erleichtert die Integration mit Drittsystemen und sorgt für reibungslose Updates.  Die Anbindung an E-Procurement Systeme wie SAP, Ariba und Oracle über OCI, cXML und Oracle XML wird damit zum Kinderspiel. Das Catalog Dashboard - Alle Kernfunktionen im Schnellzugriff Die Zusammenarbeit zwischen Lieferanten und Käufern wird jetzt noch einfacher und mit dem Catalog Dashboard zentral gesteuert. Es zeigt alle Kataloge im System mit Berücksichtigung der Rollen & Rechte sowie Version, Status und Aufgaben. Es liefert noch schnelleren Zugriff auf alle Kernfunktionen des Katalogs. Oberflächendesign und Catalog Wizard Der Catalog Wizard zeigt den aktuellen Status und die dazugehörigen Aufgaben. Er vereinfacht die Kommunikation zwischen Einkauf und Lieferanten durch Aufgaben mit automatisierten Workflows. Insgesamt ist die neue Oberfläche jetzt noch einfacher und intuitiver bedienbar, auch für Gelegenheitsnutzer und Lieferanten. Der Heiler Business Catalog ist die integrierte, elektronische Kataloglösung für das Auffinden, Visualisieren, Vergleichen und Bestellen von Produkten und Leistungen im Einkauf. Er ist die zentrale Instanz in internationalen Unternehmen. Ein Katalog, integriert mit SAP SRM, SAP ERP und anderen Systemen. Als Single Point of Search optimiert der Heiler Business Catalog die Prozesskosten im Einkauf. Wirtschaftlicher Nutzen: Einsparung von Prozesskosten Ihre Mitarbeiter sollen nicht suchen, sondern finden. Durch eine massive Verkürzung der Lieferanten- und Artikelsuche reduzieren Sie die Prozesskosten in Ihrem Unternehmen. Schlanke Einkaufsorganisation Einfache Updates von ganzen Katalogsortimenten und schnelle Änderungsmöglichkeiten einzelner Artikel vereinfachen das Kataloggeschäft in Ihrem Einkauf. Reduktion von Fehlern und Durchlaufzeiten Für jeden Mitarbeiter oder ganze Abteilungen können eigene geprüfte Kataloge und Lieferanten vorgegeben werden. Sicherung der Informationsqualität in Hinblick auf kaufmännische und beschreibende Informationen. Ausgabenkontrolle Automatische Kontrolle der Lieferantenvereinbarungen und Einkaufsvorgänge. Features: Schnelle Akzeptanz Schnelle Akzeptanz durch höchste Benutzerfreundlichkeit. Warenkörbe übergeben Benutzer ohne SAP-Lizenzen können im Heiler Business Catalog suchen und Warenkörbe zusammenstellen und SAP-Benutzern zur weiteren Bestellbearbeitung übergeben. Integrated Content Management Katalogdaten können  - einzeln oder in  Form einer Massendatenbearbeitung - geprüft, ergänzt, verändert und den Benutzern zur Verfügung gestellt werden. Internet Sales Catalog Sie liefern Ihren Partnern schnell und effizient die gewünschten Informationen - ob es sich um Bilder, Beschreibungen, technische Daten, Preisvergleiche, Rabatte, Kostenstellen oder den Auftragsstatus handelt. SAP Integration Einfache Integration in verschiedene SAP-Module Referenzen: Namhafte Unternehmen nutzen bereits den Heiler Business Catalog zur Vereinfachung beim Auffinden, Visualisieren, Vergleichen und Bestellen aller gewünschter Artikel. Daimler, Varta Consumer Batteries, Roche Diagnostics
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Aufgrund eines umfassenden Service-Konzepts haben sich die OTTO FUCHS METALLWERKE im Rahmen einer neuen Beschaffungslösung für den Premium Business Catalog der Heiler Software AG entschieden. „E-Procurement kann ohne effizientes Content-Management nicht erfolgreich sein“, führt Harald Dewinklo, Leiter Einkauf bei den OTTO FUCHS METALLWERKEN in Meinerzhagen, aus. Die Heiler Software AG bietet das leistungsfähigste Katalogsystem und hat sich im Auswahlverfahren als überaus kompetenter Partner hinsichtlich unserer spezifischen Anforderungen erwiesen. Erfahren Sie im pdf-Download mehr über die Einführung des Heiler Business Catalogs in den OTTO FUCHS METALLWERKEN!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • 07. - 09.11.2012 in Berlin
    In Zeiten zunehmender Unsicherheiten über die weitere Weltkonjunktur-entwicklung sind Einkauf, Logistik und Supply Chain Management besonders stark gefordert. Wissen um Entwicklungstrends, intelligente Konzepte zur Optimierung der Beschaffungskosten und zur Absicherung der Lieferquellen sowie effiziente Supply-Chain-Strategien sind entscheidende Erfolgsfaktoren im aktuell heraus-fordernden Umfeld. Es gilt, weiterhin auf Erfolgskurs zu bleiben und souverän zu agieren! Nutzen Sie das 47. Symposium Einkauf und Logistik zum interaktiven Wissenstransfer! Freuen Sie sich auf die folgenden Highlights: Top-Keynotes aus Wirtschaft und Politik Interaktive Round Tables und Workshops Über 50 Best-Practice-Berichte namhafter Unternehmen Fachkonferenz Wissenschaft trifft Praxis 14 Morning Specials zur Vertiefung von Fachthemen Zahlreiche Events zum Networking mit den Einkaufskollegen
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Innovationen + Netzwerke für nachhaltiges Wachstum
    Die LogiMAT 2012, Internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss setzt als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    22.7.2011
    Effizienz macht erfolgreich – optimieren Sie Ihre Geschäftsabläufe.
    Hinter dem E-Commerce-System eines Online-Shops stehen oft noch weitere Lösungen. So müssen etwa Zahlungssysteme integriert oder Lieferanten und Logistiker einbezogen werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-11-25 06:01:44 live
generated in 6.272 sec