30.06.2017
Die Digitalisierung im Zuge von Big Data-, Industrie 4.0- und IoT-Konzepten führt zu einem hohen Be­darf an Re­chenleistung. Damit werden vermehrt Investi­tionen in Aus- und Neubauten be­triebli­cher Rechen­zen­tren nötig. Pferdefuß die­ser Entwicklung: Der Energiebe­darf und da­mit die Be­triebskosten für diese „Stromfresser“ steigen dabei konti­nuierlich an. Nach aktu­ellen Berechnungen des Border­step Instituts (Berlin) liegt er in Deutschland aktuell bei 12,4 Mrd. kWh pro Jahr. Das entspricht einem An­teil von 2,3 Prozent am gesamten Strom­ver­brauch – das ist die Leistung von vier mittleren Koh­lekraftwerken. Eine neuartige, äußerst energieeffiziente und damit kostenspa­rende Lösung zur Rechenzentrumskühlung auf Basis von Wasser speziell für die mit­telständi­sche Industrie hat die von Hause aus auf den Server-Markt fokussierte Thomas Krenn.AG entwickelt.

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie dieses Dokument als PDF-Datei speichern?

    Laden Sie jetzt das PDF-Dokument herunter, völlig kostenfrei!

Seite: 1 von 6
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (17 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!

Webseite

Weiterführende URLS