Enterprise Content Management

Beiräte
  • Ulrich Kampffmeyer
     
  • Carsten Bange
     
  • Sven Kaiser
     
  • Thomas S. Senger
     
  • Andreas Ahmann
     
  • Andreas Emhart
     
  • Ulf Freiberg
     
  • Filipe Felix
     
  • Jürgen Zirke
     
  • Tim Erben
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •   News
     von  | 
    24.2.2015
    Ex-Entwicklungsvorstand der EASY Software AG soll Ausbau des Cloud-Angebotes der WMD vorantreiben
    Ahrensburg, 24. Februar 2015. Die WMD erweitert ihr Portfolio und stellt neben klassischen On-Premises-Lösungen ab 2015 auch neue Services in der Cloud bereit. Dafür holt sie sich namhafte Expertise ins Haus: Andreas Nowottka, bis September 2014 Entwicklungsvorstand der EASY Software AG, wird die WMD darin unterstützen, den Markt für die xSuite Cloud aufzubereiten. Ab 1. April 2015 wird er offiziell als Geschäftsführer der WMD Consulting GmbH vom Standort Dortmund aus aktiv werden. Die „Services in der Cloud“ von WMD können entweder als alleinstehende Anwendung oder in Verbindung mit einer bereits existierenden On-Premises-Installation (z.B. xFlow Invoice in Verbindung mit einem ERP-System) genutzt werden. Als erste Module aus der Cloud stellt WMD ab Anfang 2015 die automatische Klassifizierung der Eingangspost (xFlow Mailroom) und die Rechnungslesung (xFlow Capture Invoice) zur Verfügung, weitere sollen im Verlauf des Jahres folgen. Nowottka (51) war bei der Easy Software seit 2007 als Vorstandsmitglied u.a. verantwortlich für die Produktentwicklung sowie für die Betreuung ausländischer und inländischer Tochtergesellschaften. Vom Standort Dortmund aus wird sich der gebürtige Essener nun um eine schnelle Markteinführung der WMD xSuite Cloud kümmern und dazu ein neues Team aufbauen. Andreas Nowottka ist in der Branche auch bekannt durch seine langjährige Verbandsarbeit als Vorstandsvorsitzender des ECM-Kompetenzbereichs im BITKOM. In der WMD xSuite finden sich gebündelt Workflow-Lösungen für SAP ERP sowie ERP-unabhängige Lösungspakete und Best Practice-Solutions. Mit den ersten vorgestellten Cloud-Modulen xFlow Mailroom und xFlow Capture Invoice können Anwender ihre Eingangspost in der Cloud klassifizieren sowie auslesen und bei Bedarf die Daten und Dokumente anschließend an eine lokale Workflow- oder ERP-Lösung übergeben. Ein solches klassisches Hybrid-Szenario eignet sich etwa, wenn das Belegvolumen eher gering ist und so die Investitionskosten für die Anschaffung einer lokalen Lösung eingespart werden können. Nach der Verarbeitung in der xSuite Cloud werden die Dokumente und Daten an beliebige Zielsysteme übertragen, also SAP ERP, Microsoft SharePoint oder andere kundenspezifische Systeme. Ist keine direkte Übergabe an die Systeme gewünscht, lassen sich die Dokumente und Daten auch als PDF- und XML-Datei zur weiteren Verarbeitung an ein lokales Filesystem übergeben, wo sie dann für die Abholung bereit stehen. WMD baut ihr Cloud-Portfolio beständig aus; als nächste webbasierte Komponente soll in 2015 der vollumfängliche Rechnungsworkflow xFlow Invoice zur Verfügung stehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    23.2.2015
    Wichtige Verträge strukturiert verwalten: kostenfreies Whitepaper von forcont
    Die Verwaltung von Verträgen ist eine zentrale, unternehmenskritische Aufgabe, die nahezu alle Geschäftsbereiche betrifft. Die Mitarbeiter benötigen Kenntnis über die existierenden Vertragsverhältnisse ebenso wie über die Inhalte der Verträge. Das Spektrum von Problemen, denen sich Unternehmen ohne ein strukturiertes Vertragsmanagement gegenüber sehen, reicht von versäumten Fristen und Vertragsoptionen über fehlende Rechtssicherheit bis hin zu Verzögerungen bei Geschäftsentscheidungen und falschen Risikobewertungen. Ein digitales Vertragsmanagement dient dazu, Informationen über die Verträge und deren Inhalte in einer zentralen Plattform strukturiert, übersichtlich und jederzeit verfügbar bereitzustellen. Das Whitepaper des ECM-Spezialisten forcont business technology gmbh befasst sich mit den Anforderungen, die die Einführung eines digitalen Vertragsmanagements an ein Unternehmen und dessen Dienstleister stellt. Es beschreibt ein praxiserprobtes Projektvorgehen und nennt die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg zu einer erfolgreichen Einführung: von der Planung über die technische Implementierung und das Scannen der Verträge bis hin zur Schulung der Mitarbeiter und dem Feintuning. Hier geht’s zum kostenlosen Download
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Intelligente Suchlösungen für Intranet und Website
    Die typovision GmbH lädt ein zu der Veranstaltungsreihe "Enterprise Search und Open Source – Suchlösungen zu Höchstleistungen antreiben." Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren Sie sich über die Funktionsvielfalt von Suchlösungen, deren Einsatzmöglichkeiten in der Praxis und erhalten Sie nützliche Tipps für die Auswahl der geeigneten Suchlösung für Ihr Unternehmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Bei Facebook läuft gerade eine spannende Diskussion zu meinem Artikel "Content Marketing: das bessere Social Media?"
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    9.6.2015 bis 11.6.2015
      KongressMesse22. Aachener ERP-Tage
    Industrie 4.0 - Digital veredelte Auftragsabwicklung
    Die Aachener ERP-Tage sind eine traditionelle, überregionale Veranstaltung, in der es um weit mehr als nur ERP-Systeme geht. Praxistag, Fachtagung und das Ausstellerforum dienen der Diskussion und Beantwortung wichtiger Fragestellungen sowie der Vorstellung von Best Practices. Die Veranstaltungsbausteine der ERP-Tage sind wie folgt: Vorgelagerter Praxistag:   09. Juni Im Rahmen des Praxistags haben Sie die Wahl zwischen zwei interaktiven Tagesworkshops: A) Stammdatenmanagement B) ERP-Management Fachtagung:  10. - 11. Juni Die Fachtagung der ERP-Tage schafft Einblicke in neue Trends rund um die Themen der Produktionsplanung und -steuerung sowie der überbetrieblichen Logistik unter dem Fokus Industrie 4.0. Strang 1) Fokus Industrie 4.0 Strang 2) ERP in der Praxis Ausstellerforum:  10. - 11. Juni Im Ausstellerforum finden Sie themenspezifische IT-Lösungen (ERP, PPS, SCM, MES, etc.) analog zu den Themen der Fachtagung. Erkennen Sie durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis Potenziale für Ihr Unternehmen Alle weiteren informationen finden Sie unter www.erp-tage.de (http://www.erp-tage.de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wer die Entwicklungen in der HR-Szene aufmerksam verfolgt, stellt fest, dass die Erwartungen an die Personalarbeit kontinuierlich steigen und vielfältiger werden. Die Forderungen sind deutlich: HR  müsse sich ständig weiterentwickeln, sich gar neu erfinden, heißt es. Darüber hinaus gelte es für HR-Teams, unermüdlich zu konfrontieren und endlich den Elfenbeinturm zu verlassen, um sich im Unternehmenskontext strategischer zu positionieren und ein „Player“ zu werden. ...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mehr denn je fordert der fundamentale Wandel der HR-Aufgaben eine tragfähige technologische Basis, vor allem, um die HR-Teams bei den administrativen Aufgaben zu entlasten. In diesem Interview äußert sich Christian Seifert, Produktmanager bei HS - Hamburger Software GmbH & Co. KG, dazu welche Rolle die digitale Akte für diesen Wandel spielt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationOPENTEXT AG
    Marktführer im Enterprise Information Management (EIM).
    Opentext ist Marktführer im Enterprise Information Management (EIM). Unsere EIM-Produkte ermöglichen es Unternehmen, schneller zu wachsen, geringere Betriebskosten zu haben und reduzieren die Informations Steuerungs-und Sicherheitsrisiken. Dies gelingt durch die Verbesserung der Geschäftseinblicke, was postiven Auswirkungen auf die Verfahrensgeschwindigkeit hat.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    5.11.2014
    Softwarehersteller und Systemhaus schafft Platz für weiteres Wachstum
    Ahrensburg, 05. November 2014 – Mit ihrem Neubau an der Hamburger Straße bündelt die ortsansässige WMD, Softwarehersteller und Systemhaus, ihre Ahrensburger Standorte und schafft Platz für weiteres Unternehmenswachstum. Vor genau zwanzig Jahren wurde WMD (Workflow Management & Document Consulting) in Ahrensburg gegründet. Heute ist sie mit 130 Beschäftigten einer der erfolgreichsten deutschen Softwarehersteller für geschäftsprozessorientierte Workflowlösungen. Der bisherige Unternehmenssitz an der Ernst-Ziese-Straße ist für die mittlerweile 85 ortsansässigen Mitarbeiter/innen schon seit längerem zu klein geworden. Deshalb errichtet WMD jetzt auf dem Grundstück zwischen Hamburger Straße 12 und Manfred-Samusch-Straße ihre neue Firmenzentrale. Das Gebäude in moderner Architektur wird auf 2.400 qm ein eigens für die WMD entwickeltes, offenes und helles Bürokonzept enthalten, das sowohl die Nutzung modernster Technologie berücksichtigt als auch großzügige Kommunikationsräume schaffen wird. Die Fertigstellung ist für Herbst 2015 vorgesehen. „Wir sind spezialisiert auf elektronische Lösungen für workflowbasierte, kaufmännische Ge-schäftsprozesse (ECM) und verzeichnen seit 20 Jahren ein kontinuierliches Wachstum“, so WMD-Geschäftsführer Andreas Karge . Heute ist die WMD in Europa und Asien vertreten, zählt insgesamt 130 Beschäftigte und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von über 22,5 Mio. Euro – mit eigenen High-End-Softwarelösungen und einem breitgefächerten Dienstleistungsangebot. „Wir suchen kontinuierlich weitere ECM-Spezialisten für unsere Kundenprojekte. Mit dem neuen Standort schaffen wir allein in Ahrensburg Platz für mehr als 120 Beschäftigte“, erklärt Andreas Karge . Durch die Zusammenlegung der bisherigen in der Stadt verteilten Standorte will WMD zudem die Zusammenarbeit ihrer Teams weiter fördern. Die Entscheidung, die Firmenzentrale in Ahrensburg zu belassen, war dabei von Anfang an das klare Ziel. Die Hamburger Straße und Manfred-Samusch-Straße erhalten durch den Neubau einen öffentlichen Weg für Fußgänger und Radfahrer, der nach Bauende eine direkte Verbindung zwischen den beiden Straßen herstellen wird. Bauträger des Investitionsvorhabens ist die WMD/LUCRUM Objektgesellschaft mbH & Co. KG. „Mit dem Umzug in die Stadtmitte in unmittelbarer Nähe zu Geschäften und fußläufiger Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist der Standort Ahrensburg für uns und unsere Mitarbeiter ideal, kommt doch das Gros der Belegschaft aus dem Einzugsgebiet von Lübeck bis Hamburg“, unterstreicht Geschäftsführer Andreas Karge die Entscheidung für den neuen Standort. Die hauseigene Tiefgarage wird zudem die Parkplatzsituation vor Ort entlasten. Im Erdgeschoss des vierstöckigen Neubaus entsteht zur Hamburger Straße hin ein neuer, großzügig gestalteter Gastronomiebereich mit überdachten Außenflächen. Das Restaurant ist für bis zu 100 Personen geplant. Es ist davon auszugehen, dass es auch von den WMD- Beschäftigten in der Mittagspause genutzt werden wird. Bis zum Frühjahr 2015 werden die dann vorliegenden Gastronomiekonzepte geprüft und entschieden werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der SMAC-Stack – Social|Mobile|Analytics|Cloud - krempelt heute die ITK um. Neue Entwicklungen wie Ubiquitous Computing, Micro-Sensorik, Robotik und andere durchdringen jeden Bereich des Lebens. Kann da Records Management noch überleben? Müssen wir Gesetze und Regularien so anpassen, dass es kein Records Management mehr braucht? In welchen Bereichen wird man zukünftig sich noch Gedanken über die Ordnung von Information machen (müssen)? Oder wird Ordnung-halten zu einem Grundprinzip, dass endlich von allen Betriebssystemen per se unterstützt wird? Wie wird Ordnung in Zukunft aussehen und funktionieren? Geben Sie persönlich dem Records Management eine Zukunft?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
current time: 2015-03-05 15:51:46 live
generated in 2.726 sec