Green Logistics

Beiräte
  • Christoph Kilger
     
  • Christoph Beumer
     
  • Markus Meißner
     
  • Michael Schink
     
  • Felix Fiege
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •   Video
     von  | 
    1.8.2014
    Im Rahmen des Competence-Site-Forums „Effizienz & Nachhaltigkeit in der Logistik“ auf der LogiMAT 2012 wurden diese und weitere Zukunfts-Aspekte der Logistik auf C-Level diskutiert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    18.6.2013 bis 19.6.2013
    Um die fachlich-inhaltliche Diskussion in der Supply-Chain-Community zu fördern, haben wir eine eigene Plattform geschaffen. Am 18. und 19. Juni 2013 findet in Frankfurt am Main die internationale Fachkonferenz „EXCHAiNGE – The Supply Chainers‘ Convention“ statt. Dort werden sich Operations- und Supply-Chain-Verantwortliche aus verschiedensten Branchen versammeln.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In diesem Interview sprechen wir mit Herrn Dr. Christoph Beumer, der nicht nur seit 1999 Geschäftsführer der BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, sondern zugleich als BVL-Vorstand und Vorsitzender des Präsidiums der CeMAT, Vordenker der Intralogistik und somit auch einer der wichtigen Vertreter der Logistikbranche ist.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.6.2013
    4flow Supply Chain Management Study 2013
    Kosten und Nutzen grüner Logistik Die 4flow Supply Chain Management Studie 2013 zeigt: Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit lassen sich durch ideale Logistikplanung verknüpfen Unter dem Titel „Costs and Benefits of Green Logistics“ ist die neue Supply Chain Management Studie von 4flow erschienen. Darin untersuchen die Logistikexperten von 4flow die Potenziale verschiedener Logistikmaßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Die Ergebnisse zeigen, dass sich Kosteneffizienz und Nachhaltigkeit in der Logistik nicht ausschließen müssen. Mit intelligenter Logistikplanung lassen sich nicht nur Kosten senken, sondern auch gezielt Emissionen verringern. „Mit den richtigen Maßnahmen kann die Logistik einen Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten“, fasst Dr. Stefan Wolff, CEO von 4flow, die Untersuchungen zusammen. In praxisnahen Fallstudien werden Kosten und Nutzen von elf grünen logistischen Maßnahmen untersucht. Die Maßnahmen wurden unter Berücksichtigung ihrer Innovation, Relevanz und Umsetzbarkeit ausgewählt. So werden beispielsweise die Integration zweier separat geplanter Beschaffungsnetzwerke, die regionale Beschaffung von Normteilen, die Umstellung von Mehrweg- auf Einwegbehälter sowie die Verlängerung von Anlieferzeitfenstern in der Distribution bewertet. Alle elf untersuchten Maßnahmen sind aus ökologischer Sicht sinnvoll und führen zu Emissionsreduzierungen von bis zu 80 Prozent. Bei der Betrachtung der Kosteneffizienz zeigt sich ein interessantes Ergebnis: Vier der Maßnahmen bieten zusätzlich Potenziale zur Senkung der Logistikkosten um bis zu 25 Prozent. Die weiteren sieben Maßnahmen sind hingegen mit hohen Mehrkosten verbunden. Weitere Informationen sind hie (http://www.4flow.de/scmstudie2013)r einsehbar.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    30.4.2013
    Export und Versand mithilfe von AEB Software beschleunigt
    Der Maschinen- und Werkzeughersteller Amada hat Export und Versand mithilfe einer neuen Software beschleunigt. Aufgrund der durchgängigen Abwicklung spart jeder Sach bearbeiter etwa 20 Minuten pro Tag.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Internethändler machen es seit Jahren vor, viele Unternehmen aus weniger Internet-erprobten Branchen wollen nachziehen. Doch bevor sie im Web auf das schnelle Geld hoffen dürfen, müssen sie erst ihre Prozesse in der Supply Chain beschleunigen, sagt Dr. Dieter Bölzing, bei J&M Partner für Supply Chain Strategie, im Interview. Versandhandel in Deutschland gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Amazon wurde vor rund 18 Jahren gegründet. Was macht eCommerce für viele Unternehmen noch immer zum unwirtlichen Terrain?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Bedeutung der Informationstechnologie für den Unternehmenserfolg wächst stetig: So liegt die Gewinnerwartung von IT Champions im Schnitt 5 Prozentpunkte über der von anderen Unternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt die IT Strategie Studie 2012/13, die J&M gemeinsam mit der Computerwoche durchgeführt hat. Die Studie zeigt zudem, was IT Champions auszeichnet und wie sie die durchschnittliche IT-Abteilung überflügeln. Unternehmen, die über eine IT Strategie verfügen, IT als Wettbewerbsvorteil wahrnehmen, deren Arbeit von den Fachabteilungen als wirkungsvoll betrachtet wird und die für eine hohe Verfügbarkeit von Anwendungen sorgen, sind rar. Nur etwa jeder zehnte Teilnehmer der Studie zählt diesen Kriterien zufolge zu den Champions der Informationstechnologie. IT Champions überzeugen ihre internen Kunden durch hohe Verfügbarkeiten Die IT-Abteilungen dieser Unternehmen genießen ein positives internes Image. Selbst von den Fachbereichen wird ihre Arbeit als wirkungsvoll bewertet. Auf einer Skala von 1 (gar nicht wirkungsvoll) bis 6 (sehr wirkungsvoll) erzielen die Champions im Mittel eine 5. Die anderen Teilnehmer der Studie müssen sich in diesem Punkt mit einer mäßigen 3,7 zufriedengeben. Auch reichen die Befugnisse der IT Champions weiter als die ihrer Mitbewerber. So zeichnen sie bereits recht häufig für das Design von Geschäftsprozessen und -funktionen verantwortlich. Um rund 30 Prozent weiter fortgeschritten sind Champions zudem bei der Beschäftigung und Umsetzung von IT-Trends beispielsweise Cloud Computing und mobilen Anwendungen. Ein weiteres Kompetenzfeld, in dem sich die Champions gegen die anderen IT-Abteilungen durchsetzen, ist das IT Servicemanagement. Service Level Agreements, standardisierte Prozesse und eine Verbesserung der Servicequalität sind für Champions häufig der Regelfall.  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    10.4.2013
    Die BEUMER Group aus Beckum ist erneut Preisträger des diesjährigen Axia-Awards. Die Wirtschaftsprüfergesellschaft Deloitte hat den Intralogistikspezialisten am Montag, 18. Februar 2013, in Düsseldorf für seine Mergers & Acquisitions (M&A)-Strategie ausgezeichnet. Das heißt: BEUMER ist durch die gezielte Übernahme von Unternehmen stabil gewachsen und konnte sich dadurch kontinuierlich weiterentwickeln. Mit dieser Auszeichnung ist BEUMER zudem das erste Unternehmen, das diesen Preis zum zweiten Mal hintereinander entgegennehmen konnte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Laut dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik wird das Internet der Dinge die Welt verändern. Aber was ist das Internet der Dinge überhaupt? Diese Frage klärt das Special auf. Seit das Internet boomt, boomt auch das Thema E-Commerce und die damit verbundenen Waren- und Datenströme haben sich in den vergangenen Jahren vervielfacht. Da die aktuellen Systeme diese Masse an Informationen schon bald nicht mehr verarbeiten können haben Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML die Vision von einem zukunftsweisenden Logistiksystem erschaffen. Sie wollen, dass intelligente Geräte denken lernen solllen und Waren ihren Weg zum Ziel selbst organisieren – das Internet der Dinge für die Logistik war geboren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Lieferanten diskutieren mit Barbara Kux das EEP4S
    Ein Unternehmen auf Energieeffizienz zu trimmen, ist keine leichte Aufgabe, sondern erfordert Zeit, Mühe und Investitionen. Dennoch haben sich führende Lieferanten von Siemens entschieden, diesen Weg zu gehen. Im Rahmen eines Gesprächs mit Barbara Kux tauschten sie ihre Erfahrungen mit dem EEP4S aus. Die Lieferanten gaben Hinweise, in welche Richtung sich das Programm weiterentwickeln könnte. Vor allem aber machten sie deutlich, warum sie EEP4S jederzeit wieder durchlaufen würden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-21 12:59:27 live
generated in 1.816 sec