Health Care / Gesundheitswesen

Health Care / Gesundheitswesen

 

Beiräte
  • Andreas Obereder
     
  • Fred Harms
     
  • Stefan Hey
     
  • Stefan Kirn
     
  • Ute Ross
     
  • Michael Meyer
     
  • Claus Bartels
     
  • Eva-Luise Ruckriegel
     
  • Fred Andree
     
  • Silke Schwetschenau
     
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   

    Das Gesundheitswesen in Deutschland oder Sanitätswesen in Österreich ist u.a. durch veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen, Deregulierung, neue Markt-Teilnehmer und neue Vertriebswege in Bewegung.

    Starke Strukturveränderungen im gesamten Gesundheitssystem sorgen dafür, dass Entwicklungen hoch spezialisierter Präparate und Therapien kostenintensiver werden und die Finanzierungen teurer Projekte schwieriger. Umso wichtiger sind innovative Konzepte und kompetente Partner und Netzwerke für den eigenen Erfolg.


    Healthcare / Gesundheitswsen: In diesem Competence Center Health Care / Gesundheitswesen finden Sie daher relevante Fachbeiträge, Fallbeispiele, Produktinformationen, Veranstaltungshinweise, aber auch Experten und Organisationen zu Themen wie:

    - Management im Gesundheitswesen.
    - IT für das Gesundheitswesen
    - Technik im Gesundheitswesen
    - Finanzierung im Gesundheitswesen
    - Branchen und Dienste im Gesundheitswesen

    Damit möchten wir den Health Care / Gesundheitswesen- Bereich im Wandel begleiten. Nutzen Sie auch unser AskCompetenceNetwork und stellen Sie Ihre Frage direkt an unser Kompetenz-Netzwerk oder veröffentlichen Sie Ihre Lösungshinweise.

    Viel Spass beim gemeinsamen Probleme lösen oder für Probleme werben!
    Helfen sie mit bei der Entwicklung unseres Competence Centers.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
  •   News
     von  | 
    8.10.2014
    Der größte private Betreiber von Rehabilitationskliniken setzt auf ATOSS Medical Solution
    Die MEDIAN Kliniken entscheiden sich nach einem umfassenden Pilotprojekt für die Einführung von ATOSS Medical Solution. Der Unternehmensverbund plant und steuert die Arbeitszeiten von 7.500 Mitarbeitern in 43 Einrichtungen künftig mit ATOSS Workforce Management.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • CRM-Blog der Wice-CRM-Experten
    Auch 2014 geben die CRM-Experten von Wice wie in den vergangenen Jahren auch einen Ausblick auf die CRM-Trends. Die Buzzwords in 2014 lauten Cloud Computing und Datenschutz, Social CRM und Mobilität.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    8.8.2014
    Starten Sie jetzt mit Ihrem eigenen Wice CRM kostenlos. Bitte füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Nach der Registrierung wird Ihnen automatisch ein Account kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    10.9.2014
    Die Informatik revolutioniert das Gesundheitswesen, indem sie das Wissen aller Ärzte zu einem Patienten zusammenführt und allen verfügbar macht. Möglich wird dies durch die E-Health-Architektur Schweiz und die internationalen Normen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    29.8.2014
    Die Notwendigkeit, den Außendienst mit mobilen Geräten auszustatten, hat sich in den letzten Jahren immer stärker durchgesetzt. Damit steigt auch die Erwartungshaltung der Kunden hinsichtlich Service, Kompetenz und Usability. In vielen Unternehmen hat der Außendienst die größte Nähe zum Kunden − umso wichtiger ist es, dem Kunden vor Ort jederzeit aktuelle Informationen zu bieten: Sei es bei Fragen zu Produktverfügbarkeit und Liefertermin oder möglichen Rabatten. Mobiles CRM ist heute ein wettbewerbsentscheidendes Kriterium und ein Muss für Unternehmen mit mobilem Außendienst im Verkauf und Servicebereich. Laut den Marktforschern der IDC werden bis 2013 rund 35 Prozent aller Arbeitskräfte weltweit zur Kategorie „Mobile Worker“ zählen. In der Praxis stehen bei mobilen CRM-Prozessen die Besuchsberichtserstellung, das Kontaktmanagement sowie die Besuchs- und Einsatzplanung im Vordergrund. Neben diesen allgemeinen mobilen CRM Funktionen finden Sie in diesem mobilen CRM Whitepaper eine Reihe branchenspezifischer Anwendungsbeispiele. Lesen Sie das gesamte White Paper im Download!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    29.7.2014
    Haufe stellt umantis Talent Management auf 10. Personalkongress der Krankenhäuser vor
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    25.7.2014
    Köln, den 30. Juli 2014. Die Zukunftsinitiative Personal, ein Zusammenschluss führender Unternehmen aus der HR-Branche, setzt 2014 auf den Ausbau der eigenen Kompetenzbasis. Mit Kienbaum und BEGIS wurden zwei führende Unternehmen im Bereich HR-Beratung und digitaler Personalakte / Workflows als neue Mitglieder gewonnen. Für die Zukunftsinitiative Personal bedeuten die beiden neuen Mitglieder einen enormen Gewinn, um in Zukunft auch Themen kompetent abdecken zu können, die bisher noch nicht umfassend im Fokus der ZiP standen. Die Mitglieder der “Zukunftsinitiative Personal (ZiP)”, alle langjährige Key-Player im HR-Markt, sind dabei im April 2010 in Stuttgart mit der Kernthese angetreten: HR-Lösungen und -Methoden, die heute schon existieren und ihren Nutzen täglich belegen, können als Erfolgsfaktoren eine (Arbeits-)Welt im Wandel maßgeblich unterstützen. Sie möchten in diesem Rahmen Unternehmen und Organisationen aufzeigen, wie sie die heutigen und zukünftigen Herausforderungen des Wandels durch ein umfassendes HR-Management und die dafür notwendigen Technologien meistern können. Geprägt von fairem Wettbewerb, Offenheit und mit einer gemeinsamen Botschaft freuen sich die Mitglieder darauf, wirklich etwas bewegen zu können. Bisherige Themen sind u.a.: HR-Lösungen für den demografischen Wandel Die Kosten des demografischen Wandels Strategisches Personalmanagement – ein zentrales  HR-Instrument für Unternehmen Talentmanagement im personalpolitischen Handlungsmix Betriebliches Gesundheitsmanagement: Psychische Gesundheit ... Veröffentlichungen wie Whitepaper oder Artikel stehen unter www.zukunftsinitiative-personal.de (http://www.zukunftsinitiative-personal.de) zur Verfügung. Auf verschiedenen Events oder Auftritten bei Messen / Kongressen können sich HR-Manager mit den Experten der ZiP live austauschen. Ein Highlight der Aktivitäten war u.a. das Projekt „ZiP meets students“. Dabei diskutierten 2013 Studenten aus dem deutschsprachigen Raum in Köln mit den Experten der ZiP über die Zukunft der Arbeitswelt und des Personalmanagements. Ab Herbst 2014 wird dieses Projekt als „Management meets Students“ an mehreren Hochschulen fortgesetzt. „Mit Kienbaum und BEGIS sind nun nicht nur zwei exzellente Unternehmen der HR-Branche bei uns aktiv, sondern vor allem auch mit Dr. Stephan Schmid und Thomas Eggert zwei engagierte Branchenexperten“, so Wolfgang Witte vom Steering-Comitee der Zukunftsinitiative. Die neuen Mitglieder bringen sich dabei mit großem Engagement ein. „Für mich ist die ZiP eine Keimzelle, um auch von Seiten der Unternehmen in der HR-Branche etwas bewegen zu können. Für mich war es daher gar keine Frage, ob ich mich bei der ZiP einbringen werde“, so Thomas Eggert. Auch Dr. Schmid sieht die strategische Perspektive der ZiP für die Branche. „Als neues Mitglied freue ich mich darauf, spannende Herausforderungen bei der Zukunftsinitiative mit zu begleiten. Hier können wir als Transformationsberater natürlich auch unsere langjährige Kompetenz für die ZiP selbst nutzen“. Kontakt: Zukunftsinitiative Personal (ZiP) Dr. Winfried Felser (Sprecher) NetSkill AG Salierring 43 50677 Köln Tel. +49 (0) 221 – 719 48 95 Fax +49 (0) 221 – 719 48 97 Mobil: +49 (0) 178 - 55 66 312 E-Mail: kontakt@zukunftsinitiative-personal.de (mailto:kontakt@zukunftsinitiative-personal.de) URL: http://www.zukunftsinitiative-personal.de (http://www.zukunftsinitiative-personal.de) Gründungsmitglieder der Zukunftsinitiative Personal: VEDA GmbH, SP_Data GmbH & Co. KG, SAP AG, perbit Software GmbH, NetSkill AG, Dr. Scherf Schütt & Zander GmbH, ATOSS Software AG Weitere Mitglieder der Zukunftsinitiative Personal: BEGIS GmbH, boerding messe GmbH & Co KG, Kienbaum Management Consultants GmbH, sovanta AG Zusätzlich Gründungsmitglied HR Access Solutions GmbH, Hansalog GmbH & Co. KG, GFOS mbH
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Buch
     von 
    4.7.2014
    CRM hat sich in den letzten Jahren zu sehr auf das Management, ein bisschen auf den Kunden und ganz wenig auf die Beziehungen fokussiert. Doch zunehmend wird ein Dialog mit Kunden und Interessenten gesucht und entsprechend müssen unstrukturierte Informationen verarbeitet werden. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, haben wir das Competence Book „CRM Kompakt“ als E-Book realisiert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Frage
     von Delphi-Roundtable CRM 2020 | 
    4.7.2014
    In der Trinität moderner IT-Lösungen: Social, Mobile, Cloud – ist die Cloudwahrnehmung trotz „Steinzeitalter Hoster“ und jahrelang praktizierten „Cloud-Applikationen“ geprägt von Daten- und Rechtsunsicherheit und vielfältigem Misstrauen. Und das zum Teil unberechtigt – denn die DATEV beweist als Hosting-Dinosaurier schon lange hohe Sicherheit, Schutz der personenbezogenen Daten nach deutschem und EU Recht sowie hohe Zuverlässigkeit - so wie auch einige Rechenzentren in Frankfurt. Wie kriegen wir die Cloud so hin, dass sie den Rechtsanforderungen entspricht, sicher ist und Vertrauen genießt? Bieten Sie Ihre Lösungen auch in der Cloud an? Wo hosten Sie Ihre Daten (D, EU, Drittland)?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Über den Sinn und Unsinn aktueller CRM-Trends
    In der Informationstechnologie werden regelmäßig neue, ausgefallene Begrifflichkeiten geprägt. Viele dieser Trends sind reine Marketingphänomene. Hype oder wirklicher Trend? Wir hinterfragen die aktuellen CRM-Trends, ob sie wirklich die Beziehung zum Kunden stärken bzw. eine Produktivitätssteigerung im Unternehmen hervorrufen. Mobiles CRM, Social CRM, die Cloud und nun auch xRM. Welcher dieser Trend wird sich durchsetzen, und welcher Trend hat keine Substanz? Für ein Unternehmen sind betriebswirtschaftliche Vorteile wesentlich wichtiger als rein technologische Veränderungen. Um Wettbewerbsvorteile darzustellen, muss ein Premium-CRM-System einiges können: die Produktivität steigern, Kundenprozesse digitalisieren und mit internationalen Kundenkontakten umgehen. Kennen Sie die versteckten CRM-Trends? Mit unserem CRM Excellence Test prüfen wir alle vier Jahre, inwieweit CRM-Systeme die Kundenbeziehungen stärken. Jetzt sind wir dabei, uns auf den neuen Vergleichstest vorzubereiten und haben eine Reihe von versteckten CRM-Trends identifiziert. Diese Trends helfen gezielt die Kundenbeziehungen zu verbessern oder haben signifikanten Einfluss auf den typischen CRM-Arbeitsplatz. Welcher Trend sinnvoll ist, hängt grundsätzlich von den Anforderungen des Unternehmens ab. Es lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen.   Lesen Sie mehr über Responsive Design, Kollaboration und geografische Maps. Den vollständigen Fachartikel mit allen aktuellen CRM-Trends 2014 finden Sie hier (http://www.erfolg-mit-crm.de/fachartikel/crm-trends-2014.php).   Stephan Bauriedel ist Experte für ganzheitliches Kundenmanagement. Gemeinsam mit dem Kunden entwirft er klar definierte und umsetzbare CRM-Strategien – im Einklang mit der Unternehmenskultur. Seine zukunftsorientierten CRM-Konzepte basieren auf den klassischen Unternehmensebenen Strategie, Prozesse, Menschen und IT-Systeme.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-23 00:12:09 live
generated in 2.199 sec