InVision AG
28.06.2005

Optimierungsverfahren im Workforce Management

Die folgende Übersicht stellt einige ausgewählte Optimierungsverfahren vor, die in PEP- und WFM-Systemen angewendet werden.

Manuelle Optimierung

Die manuelle Optimierung stellt die unterste Stufe der Optimierungsverfahren dar und wird vornehmlich von so genannten PEP-Anbietern aus dem Umfeld der Zeitwirtschaft verwendet. Das Verfahren stellt darauf ab, dass die wesentliche Optimierungsleistung vom Anwender übernommen wird. Das PEP-System prüft ggf. Planungsregeln und berechnet die jeweils vorhandene Deckung des Personalbedarfs, so dass mittels „Versuch und Irrtum“ eine Verbesserung der Planung vorgenommen werden kann.

Die manuelle Optimierung kann bei trivialen Planungsgruppen von fünf bis zehn Mitarbeitern, in denen die weiteren Parameter für einen Planer überschaubar bleiben, durchaus gute bis sehr gute Ergebnisse liefern. Bei größeren Mitarbeitergruppen über zehn Mitarbeiter oder komplexeren Umgebungen stößt das Verfahren jedoch schnell an seine Grenzen.


Downloads