18.01.2017
Die Logistik – und mit ihr die Intralogistik – ist einer der größten und bedeutendsten Wirtschaftszweige in Deutschland. Rund 240 Milliarden Euro Umsatz hat die Branche laut der Bundesvereinigung Logistik (BVL) im vergangenen Jahr erwirtschaftet – nur die Automobilindustrie und der Handel konnten das noch toppen. Ein glänzendes Zeugnis stellt auch der Logistik-Leistungsindex 2016 der Weltbank den deutschen Logistik-Unternehmen aus. Unter Berücksichtigung verschiedener Kompetenzen wie Dienstleistungsqualität, Pünktlichkeit und Infrastruktur liegt Deutschland im weltweiten Vergleich auf Platz Eins, gefolgt von Luxemburg und Schweden.

Auch für die kommenden Jahre sind die Prognosen für die Branche durchweg positiv. Die Bereitschaft der Unternehmen, in Intralogistik zu investieren, befindet sich auf einem hohen Niveau – und ist auch dringend notwendig, denn Intralogistik ist ein wichtiger Wertschöpfungsfaktor. Lieferfähigkeit und Lieferqualität sind die Merkmale, die häufig den Wettbewerbsvorsprung ausmachen.

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (7 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!