IT-Basistechnologien

 

Beiräte
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •   Video
     von  | 
    22.8.2014
    Internetexperte Klemens Skibicki, Mitgründer der Convidera GmbH, ist der Ansicht, dass der Plattform Xing ein ähnliches Schicksal wie einst StudiVZ bevorstehen könnte. Lesen Sie dazu eine spannende Diskussion.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    22.8.2014
    Das Themen-Portal XING spielraum bieten die Autoren Allerlei rund um das Thema „New Work“. Leser finden hier Reportagen und Fachexperten-Interviews auch aktuelle Studien, interessante Zahlen und Fakten sowie Tipps und Best Practices.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wo stehen wir beim internen und externen Social Business Networking? Berater und Autor Michael Rajiv Shah gibt einen Einblick in die Welt von XING, LinkedIn und anderen Networking-Portalen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    11.7.2014
    Sehen Sie in dieser Infografik alle wichtigen Fakten rund um das Thema TM - Talent Management. Die Infografik befasst sich mit Themen wie: Bedeutung von Talent Management für Unternehmen Top 5 Probleme, Instrumente, Angebote.. Umsetzungsgrad in Unternehmen Bewertung der eigenen Talentmarke
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.8.2014
    Personalabteilungen müssen sich etwas einfallen lassen, um gute Mitarbeiter zu finden und zu halten. Viele setzen dafür auf innovative IT aus der Cloud. Damit verbessert HR das Recruiting und steigert die Mitarbeitermotivation. Aber wie sieht es mit Datenschutz und Compliance aus? Lutz Bartsch, Chef-Technologe bei SAP Cloud EMEA und SuccessFactors, erklärt aus Expertensicht, worauf Personalabteilungen achten müssen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Auch 2014 geben die CRM-Experten von Wice wie in den vergangenen Jahren auch einen Ausblick auf die CRM-Trends. Die Buzzwords in 2014 lauten Cloud Computing und Datenschutz, Social CRM und Mobilität.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    8.8.2014
    Starten Sie jetzt mit Ihrem eigenen Wice CRM kostenlos. Bitte füllen Sie einfach das folgende Formular aus. Nach der Registrierung wird Ihnen automatisch ein Account kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Video
     von 
    8.8.2014
    Cloud, Big Data, Mobile Platforms und Industrie 4.0. Das sind die Trendthemen für 2014, die Matthias Weiss, Direktor Mittelstand Technologie bei Oracle Deutschland, als wichtig für jedes mittelständische Unternehmen erachtet. Besonderes Augenmerk lenkt Matthias Weiss auf das "Internet der Dinge", wie das Thema Industrie 4.0 auch umschrieben wird. Hierbei, so Matthias Weiss, geht es um die massenweise Vernetzung von Geräten untereinander. Erfahren Sie in diesem Video, warum diese Trends zukünftig den Alltag der Unternehmen bestimmen werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    8.8.2014
    Nichts bringt Ihr Unternehmen einfacher und schneller weiter als ein effektives Kundenmanagement. Mit Wice CRM lösen Sie die Aufgaben des Arbeitsalltags. Denn Wice ist ein universell ausgestattetes CRM-System. Mit den richtigen Erweiterungen kann es noch um einiges hilfreicher werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ohne Internet ist unser heutiges Leben kaum noch vorstellbar. Internetdienste wie E-Mail und Internettelefonie sowie die Möglichkeit, weltweit verteilte Informationen per Mausklick abzurufen, gehören bereits zu unserem Alltag. Doch obwohl uns das Internet heutzutage schon ein breites Spektrum an Diensten zur Verfügung stellt, sind seine Möglichkeiten bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Durch den Einsatz des Konzeptes LoST können diese ausgeweitet werden. Welche Internetdienste durch LoST noch möglich sind und wie sie erbracht werden können, präsentiert dieser Beitrag. Wir nutzen mobile Endgeräte wie Smartphons und Tablets mit Internetzugang. Diese Endgeräte verfügen in der Regel über eine wichtige Komponente – nämlich ein Navigationssystem. Dadurch können die Endgeräte dem Internet Angaben über ihre Lokation bzw. Position (im Folgenden Lokation) auf der Erdkugel „liefern“. Das Konzept LoST kann dazu verwendet werden, die Lokationsinformation mobiler Endgeräte im Internet so zu nutzen, dass verschiedene von mobilen Internetnutzern nicht weit entfernte, verfügbare Dienste/Angebote ermittelt werden. Daraufhin können sie den Internetnutzern bekannt gemacht und somit von diesen unterwegs in Anspruch genommen werden. Dies kann zu neuen Formen von Internetdiensten führen, insbesondere einige Webanwendungen „revolutionieren“ und folglich den Weg zu „ Next Generation Web Services “ ebnen. Dank der Möglichkeit, dass die Lokation mobiler Endgeräte im Internet bekannt ist, kann man beim Einsatz von LoST zahlreiche neue Internetdienste realisieren, mithilfe derer beispielsweise verschiedene Anrufe (z.B. Notrufe) getätigt werden können. Dabei müssen weder Telefonnummern noch Webadressen angegeben werden. Es genügt, ein entsprechendes Symbol, ein sog. Icon, auf dem Bildschirm im Smartphone zu aktivieren bzw. zu betätigen. LoST ist ein Client-Server-basiertes Konzept. Es könnte als spezieller Internetauskunftsdienst bezüglich aller möglichen „Dinge“ unseres alltäglichen Lebens dienen. LoST beschreibt ein hierarchisch organisiertes und verteiltes System, welches ähnlich wie das bekannte Domain Name System ( DNS) aufgebaut werden kann. LoST wurde zwar zur Realisierung von Notrufdiensten (Polizei-, Rettungs-, Feuerwehrdiensten usw.) im Internet konzipiert, kann aber auch beim Katastrophenschutz und als Auskunftsdienst bezüglich der Verfügbarkeit verschiedener Dienstleistungen und Angebote verwendet werden. LoST kann dazu eingesetzt werden, Applikationen in mobilen, intelligenten Endgeräten (Smartphones, Tablets) – abhängig von deren Lokation – Auskunft über die Verfügbarkeit sämtlicher Dienste und Angebote (Restaurants, Hotels, kulturelle Angebote usw.) zu geben. Dies bedeutet also, dass LoST mobilen Endgeräten im Internet Auskunft über alle, an ihren Standorten verfügbaren, von uns im Alltag benötigten „Dinge“ geben kann. Auf der Grundlage von LoST können also neue Arten unterschiedlicher lokationsbasierter Dienste für mobile Endgeräte im Internet eingerichtet werden. Aus diesem Grund können wir bereits von Next Generation Location Based Services sprechen. Neben Notrufdiensten der neuen Generation ( Next Generation Emergency Call ) ist in diesem Zusammenhang insbesondere eine neue Generation von Audio-/Video-Auslieferungsdiensten, die sog. Next Generation Content Delivery Services , zu erwähnen. Die grundlegenden Ideen der genannten Dienste der neuen Generation werden im Weiteren näher dargestellt. Dieser Beitrag präsentiert das allgemeine Konzept von LoST und dessen Einsatzmöglichkeiten. Dabei geht er zuerst kurz auf die Aufgaben von LoST ein. Anschließend präsentiert er Beispiele dafür, wie wir verschiedene, mithilfe von LoST realisierbare Internetdienste von unterwegs aus nutzen können. Dabei geht er sowohl auf Notrufdienste ( Emergency Call Services, ECS ) als auch auf lokationsbasierte Dienste der neuen Generation ( Next Generation Location Based Service s, NG-LBS ) ein. Auf den dargestellten Beispielen basierend wird abschließend erläutert, wie LoST-basierte Auskunftsdienste zu allen möglichen „Dingen“ aufgebaut werden können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-08-27 13:07:44 live
generated in 1.922 sec