itelligence AG

 

itelligence AG

IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld
itelligence AG
Adresse:

Königsbreede 1 
33605 Bielefeld

Zur Webseite

itelligence Image-Magazin
3 MB
Sichtbarkeit: global_member
itelligence Image-Magazin
Homepage: itelligence AG
Vorschaubild einer externen URL
itelligence bei Youtube
Vorschaubild einer externen URL
Mehr Leistung, mehr Service, mehr Nutzen - Der itelligence AddStore
Vorschaubild einer externen URL
Unternehmensfilm der itelligence AG
Vorschaubild einer externen URL
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    itelligence ist als einer der international führenden IT-Komplettdienstleister im SAP-Umfeld mit mehr als 3.000 hochqualifizierten Mitarbeitern in 22 Ländern für über 5.000 Kunden – die Mehrheit davon Mittelständler - tätig. Unser Leistungsanspruch ist im September 2013 bereits zum dritten Mal in Folge mit dem Gütesiegel „TOP CONSULTANT“ in der Kategorie IT-Berater im Mittelstand prämiert worden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Hallo Herr Streubel, in OWL ist es so schön, weil Bielfeld in OWL liegt ;-) Schauen Sie einmal: www.das-kommt-aus-bielefeld.de (http://www.das-kommt-aus-bielefeld.de) Und für Tipps: www.bielefeld.de/de/ti/sehenswuerdigkeiten/ (http://www.bielefeld.de/de/ti/sehenswuerdigkeiten/) OWL hat Rhythmus: www.tanz-owl.de (http://www.tanz-owl.de) OWL hat mindestens einen Bundesligaverein: www.tbv-lemgo.de/startseite/ (http://www.tbv-lemgo.de/startseite/) OWL und Bielefeld haben einen wirklich außergewöhnlich guten Medienmix aus Verlagen, Lokalpresse, Fachmedien, Radio- und Fernsehsendern. Die vielen Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten halten die Stadt Bielefeld und die Region jung und innovativ. Außerdem: Prima Klima! (Sozial und wettertechnisch) In keiner anderen Region von Deutschland wird man älter, laut Statistik. Wenn das keine guten Aussichten sind. Die Mischung macht’s! Mit besten Grüßen Ihre Silvia Dicke
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die LogiMAT ist die internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss. Sie setzt als größte jährlich stattfindende Intralogistikmesse in Europa neue Maßstäbe und findet vom 25. – 27. Februar in der Neuen Messe Stuttgart statt. Im Fokus stehen innovative Produkte, Lösungen und Systeme für die Beschaffungs-, Lager-, Produktions- und Distributionslogistik. Wir, die itelligence AG, sind in diesem Jahr erstmals als Aussteller auf der LogiMAT in  Halle 5  am Stand 237  vertreten. Als Highlight präsentieren wir unsere Lösung it.x-press mit der die Versandabwicklung in SAP einfach und schnell abgewickelt werden kann. Daneben zeigen wir anhand eines tatsächlich nachgebauten Packtischs auf dem Stand live, wie die Packtischlösung it.x-pack das Arbeiten an Packstationen verbessert. Daneben halten wir dort auch die beiden folgenden Fachvorträge: Dienstag, 25. Februar 2014 15:30 – 16:00 Uhr Forum III – Halle 5 „Versandabwicklung mit KEP-Dienstleistern und Speditionen (inkl. Sendungsverfolgung und logistischer Rechnungsprüfung) innerhalb SAP“ Mittwoch, 26. Februar 2014 12:15 – 12:45 Uhr Forum III – Halle 5 „Projektbericht: Optimierung der KEP-Prozesse im SAP-Umfeld dargestellt an einem konkreten Kundenbeispiel“ Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie an einem Besuch der LogiMAT 2014 interessiert sind.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • 1. Ein internationales Projekt muß sehr gut vorbereitet und geplant sein. 2. Bei der Durchführung sollten internationale Erfahrungen an Bord geholt werden, nicht nur technisches Knowhow, z.B. über gesetzliche Spezifika. 3. Von einem Land zu einem anderen kann es sehr große Unterschiede in Mentalität, gesetzlichen Anforderungen und zum Beispiel ortsüblicher Infrastruktur geben. 4. Die Planung muss auch den langfristigen internationalen Betrieb berücksichtigen, z.B. interne Support-Strukturen und dauerhafte internationale Abstimmung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonTorsten Scholz
    Torsten Scholz ist verantwortlich für den Bereich Marketing beim IT-Komplettdienstleister für den klassischen und gehobenen Mittelstand bei itelligence.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonAndreas Pauls
    1983 - 1988 Study of Engineering an der Ruhr-Universität Bochum, Deutschland 1988 - 1991 Dissertation im Ingenieurswesen am Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen, Deutschland 1991 - 1993 Projektmanager und Teamleiter bei GIA mbH, Herzogenrath (eine Joint Venture Company von IBM und Hella) 1994 - 2003 Baan Deutschland davon: 1994 -1997 Projektmanager, Regional Consulting Manager bei Baan Deutschland 1998 - 2000 Entsendung als Vice President EMEA bei HSO Business Systems b.v., Niederlande 2001 - 2003 Director Sales DACH bei Baan Deutschland seit 2004 - itelligence AG, Deutschland (Geschäftsleitung Vertrieb) Aktuelle Position (seit 2011) Geschäftsführung Deutschland, itelligence AG
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonDries Guth
    Dries Guth ist als SAP Enterprise Architect bei der itelligence AG tätig.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    5.4.2011
    Unser Glossar übersetzt und erklärt Ihnen anschaulich die wichtigsten Begriffe rund um SAP. Damit werden Sie zwar nicht über Nacht zum allwissenden SAP-Experten, aber das müssen Sie auch gar nicht. Dafür haben Sie ja uns.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    5.4.2011
    Das Glossar übersetzt und erklärt Ihnen anschaulich die wichtigsten Begriffe rund um SAP. Damit werden Sie zwar nicht über Nacht zum allwissenden SAP-Experten, aber das müssen Sie auch gar nicht. Dafür haben Sie ja uns.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Stammdatenverwaltung (Master Data Management, MDM) spielt eine ganz entscheidende Rolle für den Erfolg von Unternehmen. Schließlich schlägt die Datenqualität direkt auf alle wichtigen Transaktions- und Analyseprozesse durch – und das im Positiven wie im Negativen. Wie der Name schon sagt, bilden Stammdaten die Grundlage für nahezu jeden geschäftlichen Vorgang. Eine besondere Rolle spielen sie in Lieferkettenprozessen, insbesondere wenn es um Planung, Beschaffung, Produktion, Auslieferung und Reklamationen geht. Außerdem sind sie wichtig für Business Intelligence, Finanzberichte, Marketing, Dienstleistungen und andere kritische Unternehmensbereiche.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Von den Besten lernen: Unternehmer treffen Top-Athleten Wenn die Gischt über das Deck spritzt und das Boot in Schräglage so richtig Fahrt aufnimmt, dann sind sie in ihrem Element: Die Segler der Deutschen Nationalmannschaft sind wieder auf dem Weg in die Weltspitze. Einen großen Anteil daran hat Spitzentechnologie made in Germany. Was Unternehmer davon lernen können, erfahren Sie bei unserer Eventserie “Hart am Wind” – in Audihäusern in ganz Deutschland. Ein Abend voller Inspirationen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die ZF Friedrichshafen AG gehört auf der Weltrangliste der Automobilzulieferer zu den führenden Unternehmen: Als Systemhersteller im Bereich der Antriebs- und Fahrwerktechnik bietet ZF den Herstellern von PKW, Nutzfahrzeugen, Landund Baumaschinen sowie den Kunden aus der Marine und der Luftfahrt eine umfassende Palette innovativer Produkte an.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Bernard Krone Holding will ganz klar zu den Besten der Branche zählen, wenn es um die perfekte Zusammenarbeit mit Kunden, Vertriebspartnern und Lieferanten geht. Um dieses Ziel zu erreichen, stellte der Hersteller von Lkw- Anhängern, Sattelaufliegern und Landtechnik zusätzliche Anforderungen an das hauseigene ERP-System.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In diesem Themenspecial stellen wir Ihnen, liebe Leser/innen, Organisationen aus dem SAP-Umfeld vor, die auf der Suche nach engagierten Mitarbeitern sind. Dabei möchten wir Ihnen eine 360-Grad-Sicht bieten und nicht nur Stellenangebote und Unternehmen vorstellen, sondern u.a. auch Interviews, Videos und Artikel der Arbeitgeber präsentieren. Viel Spaß beim Lesen!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • „Was zählt wirklich für die DSAG?″ Themen, die SAP-Anwenderfirmen derzeit am meisten bewegen! Nach der aktuellen DSAG-Investitionsumfrage sowie der Befragung unseres CIO-Kreises steht der Bereich ERP mit all seinen Facetten im Mittelpunkt des Interesses. Die Schwerpunkte „Beherrschbarkeit″ und „Komplexität″ sollen dabei im Kontext von ERP sowohl aus technologischer als auch aus Sicht der Geschäftsprozesse beleuchtet werden. Auf diese Weise möchten wir SAP an ihre alte Stärke - die Integration - erinnern: als klassischer Erfolgsgarant vieler SAP-Projekte, auch und gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Hype-Themen. Sind es doch die integrierten ERP-Systeme, die Unternehmen Sicherheit bieten und als Basis für eine optimale Verfügbarkeit ihrer SAP-Landschaft dienen. Nur so lässt sich Komplexität reduzieren, zumindest aber managen. Diese Anforderung möchten wir auch künftig an SAP stellen. Neben dem Vortrag des DSAG-Vorstands erläutern Jim Hagemann Snabe, Gerhard Oswald, Michael Kleinemeier und Hartmut Thomsen in ihren Keynote-Vorträgen aktuelle SAP-Themen. Erfahrungsberichte von IT-Leitern der Mitgliedsunternehmen Miele und der Münchener Hypothekenbank sowie ein Beitrag ohne SAP-Bezug des IT-Sicherheitsexperten Tobias Schrödel runden das Programm ab. Die größte und wichtigste Veranstaltung der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e. V. vereint dieses Jahr zum 13. Mal nahezu alle Arbeitskreise und Arbeitsgruppen unter einem Dach. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrungsberichte, Anregungen und gemeinsame Diskussionen. Im Namen des gesamten Vorstands senden wir Ihnen beste Grüße und freuen uns auf Ihren Besuch beim Jahreskongress.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.8.2010
    Steigende Modell- und Variantenvielfalt, hoher Preisdruck bei stagnierenden oder rückläufigen Zulassungszahlen sind charakteristisch für den Automobilhandel. Die Folge: Eine Branche im Umbruch, mit vielen Zusammenschlüssen und Übernahmen. Es bilden sich mehr und mehr Handelsgruppen, mit einer Vielzahl von Marken aus unterschiedlichen Konzernen an vielen verschiedenen Standorten. In solch einem komplexen, wettbewerbsintensiven und dynamischem Umfeld spielen flexible IT-Systeme eine zentrale Rolle.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-17 18:59:49 live
generated in 2.275 sec