• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 1.828 Layout:
    Normal Übersicht
  • Audi e-tron | intelligente Produktionslinie | SEW-EURODRIVE

    Autor : SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG | 16.04.2018
    Audi produziert ab 2018 den ersten vollelektrischen SUV der Marke - den Audi e-tron. Aus diesem Grund wurde das Audi-Werk in Brüssel/Belgien mit Hilfe von SEW-EURODRIVE antriebstechnisch komplett umgebaut. Mit den MAXOLUTION®-Systemlösungen von SEW-EURODRIVE realisierten wir bei Audi ein Schwerlastgehänge für die bis zu 2,9 Tonnen schweren Autos. Die MAXOLUTION® Elektrohängebahn arbeitet in der Audi-Fertigung komplett vernetzt und störungsfrei. Safe Distance Monitoring leistet hierbei hervorragende Arbeit und verbessert die Sicherheit der Mitarbeiter am Band deutlich. Auch wurde bei Audi das erste Mal eine Schwerlast-EHB verbaut, mit der eine Kurvenfahrt in dieser Gewichtsklasse ermöglicht wird. In diesem Video sehen Sie nicht nur das Ergebnis der Zusammenarbeit von SEW-EURODRIVE und ...
  • innovation_alliance_de_phne_cta.jpg

    UNITY Innovation Alliance

    Autor : Matthias Schwarzenberg | UNITY AG | 13.04.2018
    Mit einer einzigartigen Know-how-Bündelung bietet die UNITY Innovation Alliance Unternehmen durchgängige Expertise bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Produkten und Services – von der Konzeption bis zur Umsetzung. Zur Allianz gehören neben UNITY drei weitere Unternehmen, an denen die UNITY Beteiligungs-AG mehrheitlich beteiligt ist: NEXT Data Service liefert individuelle Lösungen im Bereich Daten-Services und Künstlicher Intelligenz. Smart Mechatronics steht für Technologieberatung intelligenter, vernetzter Produkte. Contech übernimmt die Entwicklung und Fertigung intelligenter Elektronik vom Prototypenbau bis zur Serienfertigung. Lesen Sie mehr: http://bit.ly/2HxonAz.
  • madrid.jpg

    xSuite olé – WMD Group betritt iberischen Markt
    Neue Tochtergesellschaft WMD Iberia soll Projektgeschäft in Spanien und Por-tugal vorantreiben und als Brücke zum lateinamerikanischen Markt dienen.

    Autor : Barbara Wirtz | WMD Group GmbH | 10.04.2018
    Ahrensburg / Madrid, 10. April 2018. Die WMD Group setzt ihren internationalen Ex-pansionskurs fort und hat zum 12. Dezember 2017 die neue Tochtergesellschaft WMD Iberia gegründet. Damit will WMD ihre Softwarelösungen weiter im spanischen Markt etablieren und eine noch intensivere Kundenbetreuung vor Ort gewährleisten. Viele Kunden der WMD-Group sind schon heute weltweit aufgestellt und erwarten eine län-derübergreifende Betreuung bei der Umsetzung ihrer Projekte, der Konsolidierung ihrer Prozesse usw. Auch den portugiesischen Markt wird WMD über die neue Landesgesellschaft adressieren. Nach schwierigen Jahren der Finanzkrise ist Spaniens Wirtschaft wieder auf dem Anstieg und gilt mittlerweile als einer der wachstumsstärksten Märkte in Europa. Das Geschäftsvolumen der lokalen Industrien ...
  • BEST PRACTICE | T-Systems errichtet Smart Factory mit Magna Steyr.

    Autor : T-Systems International GmbH | 10.04.2018
    In der Fahrzeugfertigung muss die Logistik die passenden Teile just-in-time liefern und vor allem zuverlässig funktionieren. Deshalb optimiert Magna, einer der größten Automobilzulieferer und Auftragsfertiger der Welt, die Fahrzeugfertigung in Graz permanent. Fahrerlose Transportsysteme tragen wesentlich dazu bei. Christoph Krammer, verantwortlich für die Technologiesteuerung der Gesamtfahrzeugfertigung, hat eine Vision: die Produktion in einer Smart Factory. Michael Böhm von T-Systems begleitet das Projekt der Österreicher. Der Einsatz fahrerloser Transportsysteme in der Produktion ist für ihn nicht neu. Neu sei, wie Magna die Fahrzeugteile automatisiert an die jeweiligen Produktionsstationen bringe. Wie das System des Zulieferers funktioniert und welche Vorteile es hat – das erklärt der ...
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.04.2018
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • Anwenderkonferenz Industrie 4.0 am 29.05.2018
    Neue Gedanken tanken! Industrie 4.0 Praxiswissen und Live Demos

    Praxisnahes Expertenwissen aus erster Hand. So präsentiert sich unsere Industrie 4.0 Konferenz. Mit an Bord sind u. a. Vertreter von Daimler, Siemens, IBM, John Deere, IG Metall und viele andere hochkarätige Köpfe...
  • 2016_06_28_gbo_logo_datacomp_final.jpg

    Ein Amazon für die Industrie

    Autor : gbo datacomp GmbH | 21.03.2018
    Warum sich Vertriebsleiter Hartwig Düsing auf der Hannover Messe für das Thema „MES in der Plattform“ stark macht Wenn ich mit Unternehmen aus dem produzierenden Mittelstand spreche, wird schnell klar: Es wissen alle, dass eine datenorientierte Produktion mehr Transparenz und Effizienz mit sich bringt. Und es sind sich auch alle im Klaren darüber, dass die [...] The post Ein Amazon für die Industrie appeared first on gbo datacomp GmbH.
Ihre Seiten