• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 11 Layout:
    Normal Übersicht
  • skura_0380-quadratisch.jpg

    RE: (10) 6. Eigene Pläne 2014 und 2020 (Talent Management)

    Autor : Joachim Skura | Oracle | 24.06.2015
    Zunächst werden wir verstärkt am Markt sichtbar werden. Cloud ist ein unaufhaltsamer Trend, genauso wie Mobile oder die Automatisierung von Standardabläufen mit intelligenter Software. ORACLE hat eine extrem sichere Cloud-Lösung und zudem die höchste Funktionsbreite, insbesondere in puncto Analytics. Das wissen viele im deutschen Markt noch nicht. Hier gibt es also noch viel zu tun.Meine Vision für die Zukunft ist weiterhinn „für eine gute Sache“ zu arbeiten. Zunehmend mobil und auch weiterhin – weil ich es sehr gerne mache - international zu arbeiten.20 % mehr Muße für „Nicht-Berufliches“ wären auch erstrebenswert.
  • gräßler

    RE: ( 10 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : Dr. Ralf Gräßler | VEDA GmbH | 24.06.2015
    Berufsrolle und Zukunftsvision lassen sich bei mir wunderbar kombinieren. In meinem Job als Geschäftsführender Gesellschafter der VEDA GmbH habe ich glücklicherweise die Möglichkeit, die Themen, die mich antreiben auch im eigenen Unternehmen umzusetzen. So etablieren wir zum Beispiel aktuell ein Performancemanagement und legen die dazu gehörenden Werte, Kommunikationsregeln und Prozesse gemeinsam (Bottom-up) fest. Ich kann aktiv begleiten und sehen, wie aus Theorie Praxis wird. Daraus schöpfen wir Erfahrung, die unseren Kunden zugute kommt, ganz im Sinne der „open innovation“.
  • klausch

    RE: ( 9 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : Jörg Klausch | perbit Software GmbH | 24.06.2015
    Unternehmen zu helfen, praxisgerechte und einfache bedienende Softwarelösungen zum Talent Management einzuführen. Außerdem möchte ich dazu beitragen, unser Produkt perbit.insight an den Anforderungen der Personalabteilungen auch für das Jahr 2020 auszurichten. Inbesondere beim Thema mobile HR sind die Unternehmen – wie unter anderem eine Marktstudie von perbit gezeigt hat – noch weit von einer flächendeckenden Softwareunterstützung entfernt.
  • KWP Kümmel

    RE: ( 8 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : KWP team HR GmbH | 24.06.2015
    In 2013 plane ich in meiner Berufsrolle als Geschäftsführer einer mittelständischen Unternehmensberatung, die bereits vorhandene, gute  Marktpositionierung weiterhin zu festigen und auszubauen. Dabei spielen meine Mitarbeiter und die Führungscrew, die mich umgeben, eine wesentliche Rolle. Deshalb ist Mitarbeitermotivation für mich die größte Herausforderung. Für 2020 ist die schwierigste Herausforderung in einer sehr dynamischen Branche, wie dem IT-Bereich, rechtzeitig die richtigen Weichenstellungen im Personalbereich zu stellen. Als Privatperson begeistern mit die extremen Technologiesprünge der letzten Jahre, wenn ich bedenke, dass ich selbst vor 20 Jahren noch nicht mal die einfachste Ausführung eines Handys besaß und jetzt eigentlich permanent Zugriff auf alle Informationen dieser ...
  • Torsten Bittlingmaier

    RE: ( 7 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : Torsten Bittlingmaier | 24.06.2015
    Das berufliche Ziel lautet, die Haufe Gruppe beziehungsweise ihre starken Marken "Haufe" und "Haufe Akademie“ als gesuchten Ansprechpartner in Sachen Talent Management zu etablieren. Als Privatperson: viel Zeit in Themen investieren, die mir wichtig sind. Und weil mir auch mein berufliches Betätigungsfeld sehr viel Spaß macht: eine gute Balance finden.
  • 15b0068f7f84b94f027623dd3d6d4502.jpg

    RE: ( 6 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : Udo Hartenstein | d.vinci HR-Systems GmbH | 24.06.2015
    Die Zeichen stehen klar auf Expansion und die Planung geht auch bereits in Richtung 2020, wo wir stehen wollen und was wir auch schon vorher erreicht haben wollen. Konkret möchte ich hier jedoch nicht werden. Aber ganz wichtig: Bleibende Gesundheit.
  • DDI Logo 2015

    RE: ( 5 ) 6. Eigene Pläne 2013 und 2020 (Talent Management)

    Autor : DDI Deutschland | 24.06.2015
      2013 freue ich mich auf viele internationale Projekte! Ich glaube, dass die Aufgaben einer globalisierten Organisation für Talentexperten sehr spannend und herausfordernd sind, da hier viel Neuland betreten wird. Wir haben das Glück gerade in diesen dynamischen Zeiten diesen Beruf ausüben zu können. Eine Sache, die mir persönlich sehr am Herzen liegt, ist die Art und Weise, wie wir mit unserer Arbeit die Umstände der Menschen verändern können. Denken wir gerade an die „Leadership Essentials“ – die fundamentalen Skills, die erfolgreiche Führung ausmachen: Wenn man sich an diese Verhaltensweisen hält – Empathie, Zuhören, die Gefühle des Gegenübers nicht verletzen – laufen alle Interaktionen besser, privat wie beruflich. Insofern ist das, was wir bei DDI tun, sehr erfüllend, wenn man ...
Ihre Seiten