• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 88 Layout:
  • RE: Machen Sie Ihre Online Präsenzen und Ihren Content fit für die semantische Suche.

    Hallo Herr Schnaars,Optimierung für semantische Suche finde ich extrem spannend, nehmen wir in einen der nächsten Competence Reports auf. Was halten Sie von einem Competence Book zum New Marketing.Beste GrüßeWinfried Felser
  • Komplexität sorgt für Aufmerksamkeits-Engpässe + Et is noch immer jot jejange!

    Lieber Herr Dr. Kampffmeyer,meinen Vorrednern kann ich nur umfassend zustimmen.Ich sehe noch ein weiteres  Problem. Die Nicht-AAA-drängenden Fragestellungen gehen in der Komplexität unserer Tage unter. Man müsste, wenn man Zeit hätte ... Und wie  sagt man in Köln: Et is noch immer jot jejange!Erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, merkt man, dass das Rheinische Grundgesetz nicht immer gilt. Dann ist es aber zu spät.Beste GrüßeWinfried Felser
  • 1. Wir brauchen kein deutsches Google (mehr)!

    ... Fortsetzung von Warum wir kein / ein deutsches Google brauchen?!Eigentlich ist dazu schon viel gesagt worden, daher nur ganz kompakt:Eine deutsche Insel im Internet gegen PRISM zu schaffen, erscheint bedingt tragfähig, denn es bleiben leider viele Löcher im Netz, so dass der Server in Deutschland nur gut für gute Gefühle ist.  In der Tat spricht das gegen ein Anti-PRISM-Google. Für ein deutsches Google hat man aber schon lange vor PRISM argumentiert, um der amerikanischen Dominanz im Internet etwas entgegen setzen zu können, insofern ist das zwar ein Argument gegen ein Anti-PRISM-Google, aber nicht generell gegen ein deutsches, europäisches Google. Viele begründen die Ablehnung eines deutschen Googles dann mit den gescheiterten Projekten Theseus und Quaero und sehen hier unsere ...
  • 2. Wir brauchen ein deutsches Next Generation “Google”!

    Damit komme ich zum wichtigeren Teil der Ausführungen, warum also brauchen wir ein deutsches Next-Generation-Google, d.h. - Warum  brauchen wir überhaupt ein Next-Generation-Google?- Warum macht es Sinn, hier einen deutschen Versuch zu wagen?Warum brauchen wir überhaupt ein Next-Generation-Google?Die Tatsache, dass Google in der Vergangenheit immer wieder versucht hat, sich neu aufzustellen und neue Google Applikationen (s. Googles Graveyard) zu starten, zeigt, dass Google selbst Google Search nicht als Ende der Innovation ansieht. Ich sehe das auch so und erwarte sehr viel mehr, insbesondere durch ein Google++. Google ist perfekt, um Unternehmen, Personen oder Wikipedia-Einträge zu finden. Betrachtet man Google aber als Werkzeug für das persönliche Wissensmanagement bei komplexen ...
  • RE: Neue Homepage

    Hallo Thomas, was für ein Unterschied!
  • Genial, Ihr Statement zur Arbeit, Herr Dr. Kampffmeyer!!! Transhumanisten?!

    Hallo Herr Dr. Kampffmeyer, Ihr Statement rüttelt hoffentlich wach. Gerade die Fachexperten sollten sich nicht auf ihre technische-organisatorische Kompetenz reduzieren (lassen), sondern die Deep Impacts beleuchten. Ich bin ja Zukunftsoptimist, glaube aber, dass wir Technologie in einen größeren Sinn-Rahmen einordnen müssen, damit es am Schluss auch sinnvoll ist. Sonst werden wir am Schluss zu Zauberlehrlingen.Am Feier-/Vatertag habe ich mit der ZEIT belohnt und hier wieder einmal einen Beitrag  zu den Transhumanisten gelesen. Das ist zwar eine andere Baustelle, aber hier wie dort müssen wir aufpassen, dass Technologie nicht zum glorifizierten Selbstzweck wird und das Transhumane zum Inhumanen. So begeisterten sich die Futuristen auch für die damalige Moderne und endeten am Schluss im ...
  • RE: ( 2 ) Achtung! => Korrektur: API verhält sich so, wie interaktive Nutzung über XING

    Hallo Herr Petersen, wahrscheinlich muss ich die Aussagen unten korrigieren. Die XING-API verhält sich - wenn ich mich richtig erinnere - so wie es bei einer interaktiven Nutzung von XING durch den Nutzer der Fall ist.  D.h. Sie können z.B. über die Competence Site Beiträge auf XING posten oder Ihr Netzwerk einladen, aber wir können jetzt nicht ohne die Erlaubnis Ihrer Kontakte deren Informationen bei uns einbinden, da haben wir keinen Zugriff drauf, wenn diese Infos nicht öffentlich sind. Das ist aber generell ein spannendes Thema für ein Interview mit Herrn Heim, da dies ja alle XING-API-Nutzer betrifft.Beste GrüßeWinfried Felser