• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 19 Layout:
    Normal Übersicht
  • wolfgang-witte.jpg

    Ohne die Alten schafft sich Deutschland ab

    Die Bevölkerung in Deutschland altert kontinuierlich und wird in den nächsten Jahrzehnten stark sinken. Das machen alle Statistiken und Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung deutlich – unabhängig vom gewählten Szenario. Diese Entwicklung ist der ständig steigenden Lebenserwartung und den niedrigen Geburtenzahlen geschuldet. Auch die Zuwanderung, die in den vergangenen drei Jahren erfreulicherweise anstieg, ändert nichts Grundsätzliches an diesem Trend. In den nächsten 20 Jahren wird sich die demografische Entwicklung erheblich auf das Erwerbspersonenpotenzial und damit auf die Belegschaften in den Unternehmen auswirken. Die Fachkräfteengpässe, die heute bereits in einigen Berufen und Branchen vorherrschen, werden sich weiter verschärfen.
  • wolfgang_witte

    Der gesellschaftliche Wandel braucht moderne HR-Lösungen – Editorial aus dem Competence Book Personaleinsatzplanung

    Nichts wird unsere Gesellschaft und unsere Belegschaftsstrukturen massiver und nachhaltiger verändern als der demografische Wandel. Demografie wird gerne als statistisches, quantitatives Thema interpretiert und dann mit der „zunehmenden Überalterung“ der Gesellschaft gleich gesetzt. Der demografische Wandel ist aber vor allem ein qualitatives Thema, da er einhergeht mit dem Wertewandel in der Gesellschaft und in den Unternehmen. Wir müssen lernen, dass deutlich weniger Jugend nachkommt, dass wir in den Betrieben die Potenziale der Älteren viel stärker nutzen und dass längeres Arbeiten keine Strafe ist, sondern ein Geschenk. Und wir müssen begreifen, dass Vielfalt und Individualität die neue Normalität darstellen werden.
  • wolfgang-witte.jpg

    Zukunftsinitiative Personal – Der demografische Wandel kommt bestimmt!

    Nichts ist so sicher prognostizierbar wie die demografische Entwicklung der Bevölkerung. Seit vielen Jahren erfreut sich der demografische Wandel einer hohen Medien- und Veranstaltungspräsenz und man könnte davon ausgehen, dass sich die Unternehmen mit den Herausforderungen und Chancen dieser sicheren Zukunft bereits intensiv beschäftigt haben. Umso mehr erstaunt es mich seit Jahren, mit welcher Ignoranz viele Unternehmen die bereits sichere Zukunft des demografischen Wandels abtun und verdrängen. Zwar sind die groben Fakten weithin bekannt, aber häufig fehlt es nicht nur an konkretem Wissen über die Auswirkungen für das eigene Unternehmen, sondern auch an der Ernsthaftigkeit, sich den Herausforderungen und relevanten Handlungsfeldern zu widmen. Dies machen auch die Ergebnisse einer ...
  • wolfgang-witte.jpg

    Unternehmenserfolg durch professionelles Talent Management – Grußwort von Wolfgang Witte aus dem Competence Book Talent Management

    Talentmanagement hat sich in den vergangenen zehn Jahren zunehmend in den Unternehmen etabliert. Dieser Trend ist mehr als erfreulich, wird es in Zukunft doch unabdingbar sein, dass Unternehmen ein professionelles Talentmanagement implementieren und aktiv betreiben. Denn nichts ist wichtiger für den Unternehmenserfolg, als die passgenaue Besetzung von Schlüsselfunktionen langfristig zu sichern. Welchen Stellenwert das Talentmanagement in den kommenden Jahren erhalten muss, wird deutlich, wenn man die Auswirkungen des demografischen Wandels betrachtet. Wenn ab dem Jahr 2020 die Generation der Babyboomer in den Ruhestand geht, wird sich der Fachkräftemangel in fast allen Branchen und Regionen weiter verschärfen. Bis zum Jahr 2030 wird sich die Bevölkerung im Erwerbsalter um etwa sieben ...
  • wolfgang-witte.jpg

    HR kann mehr – das beweisen wir seit 30 Jahren

    Seit mehr als 40 Jahren beschäftigt sich Wolfgang Witte mit der Digitalisierung der Personalarbeit. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums seines Unternehmens perbit Software GmbH haben wir im Gespräch mit dem HR-Pionier das Thema Software und Personalarbeit noch einmal Revue passieren lassen.Dieser Beitrag erschien in HR Performance, mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - DATAKONTEXT.
  • wolfgang-witte.jpg

    HR-Software: „Ich brenne immer noch für die Personalarbeit“

    Wolfgang Witte ist einer der Pioniere in der HR-Software-Branche. 1983 gründete er im Münsterland die Firma Perbit und bot erstmalig ein Personalinformationssystem für den PC an. Nun überlässt er die Geschäftsführung seinen Nachfolgern. Ein Gespräch über Unternehmertum und Unternehmenskultur.Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft, eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH 01/2014, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.
  • 30 Jahre perbit Software GmbH – prägende Kraft im HR-Wandel

    30 Jahre perbit Software GmbH – prägende Kraft im HR-Wandel
    E-Interview mit Unternehmensgründer Wolfgang Witte

    Die Vorstellung des ersten PC-basierten Personalinformationssystems in Deutschland begründete 1983 die Erfolgsgeschichte der perbit Software GmbH. Mit seiner Pionierarbeit hat perbit die Entwicklung des Marktes für HR-Systeme nachhaltig beeinflusst und etablierte seine heutige Marktposition als führender HR-Spezialist für den Mittelstand. Anlässlich des 30-jährigen Firmenjubiläums der perbit Software GmbH sprechen wir mit Unternehmensgründer Wolfgang Witte über die Anfänge computergestützter Personalarbeit. Im Interview schildert der langjährige Marktakteur, wie innovative Softwarelösungen den HR-Wandel in den Unternehmen unterstützen, benennt aktuelle Herausforderungen und Entwicklungspotenziale und gibt einen Ausblick auf die Pläne von perbit im Jubiläumsjahr.
Ihre Seiten