Kommissioniersysteme

 

Beiräte
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  • Unser Schwerpunkt auf der LogiMAT ist das Thema "Wirksamkeit in der Intralogistik". Die Wirtschaftlichkeit der Logistik ist u.a. geprägt durch effektiv und effizient funktionierende Prozesse, die eng verzahnt sind mit unterstützende IT-Lösungen. Hier bieten wir eine breite Palette von leistungsfähigen, innovativen Werkzeugen, vom Warehouse Management System (mit branchenspezifischen Funktionen für Handel, fertigende Industrie, Logistikdienstleister), Kommissioniersysteme (Voice, Funk, light) über Cross Docking, Rampenmanagement bis zur Track & Trace Lösung, um nur ein paar zu nennen.  Für einen Termin senden Sie einfach eine Email an events@xelog.com (mailto:events@xelog.com) oder schauen Sie mal rein unter www.xelog.com  (http://www.xelog.com)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Liebe Nutzer, noch ein Vorgriff für unser Special / unseren Roundtable zur Effizienz in der Intralogistik und passsend zu den Blog-Beiträgen schon einmal eines meiner Lieblings-Beispiele für (Kosten- und Energie-) Effizienz in der innerbetrieblichen Logistik: Der Autocruiser von SSI Schäfer (Beispiele von Still, Beumer, ... stellen wir natürlich auch noch vor ;-)): http://www.youtube.com/watch?v=vUIjox1yjAU (http://www.youtube.com/watch?v=vUIjox1yjAU) http://www.ssi-schaefer.de/foerder-und-kommissioniersysteme/foerdertechnik/behaelter-kartons-tablare/ssi-autocruiser.html (http://www.ssi-schaefer.de/foerder-und-kommissioniersysteme/foerdertechnik/behaelter-kartons-tablare/ssi-autocruiser.html) Das sind doch Aussagen: - Im alltäglichen Betrieb sind nur diejenigen Teile der Anlage aktiv, die tatsächlich etwas transportieren. Deshalb erzielt der SSI Autocruiser im Vergleich zu anderen innerbetrieblichen Transportlösungen eine Energieersparnis von bis zu 70%. - Mit seinen geringen Investitionskosten und einer Kostensenkung um 50% gegenüber konventioneller Fördertechnik (z.B. Staplertransport), erreicht der SSI Autocruiser einen schnellen Break-even. Wenn das nicht Energie- und Kostenneffizienz ist, was dann? Beste Grüße Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • DR. THOMAS + PARTNER steht für außergewöhnliche Logistiklösungen mit IQ. Seit 1980 planen und realisieren wir die Intralogistik für verschiedenste Branchen und haben bis heute mehr als 250 Projekte erfolgreich installiert. Für und mit unseren Kunden finden wir passgenaue Lösungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonRupert Reif
    11/1999-09/2004: Studium Maschinenwesen an der TU München 11/2004-05/2009: wissenschaftlicher Assistent Lehrstuhl fml 06/2009-08/2009: freiberuflicher Mitarbeiter am Lehrstuhl fml 09/2009-heute: Safelog GmbH
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   OrganisationKNAPP AG
    KNAPP bringt neueste Technologie in die Lagerlogistik. Als Solution Provider liefert die KNAPP Gruppe alles aus einer Hand.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    8.7.2013
    Bei der geschäftsprozessorientierten Aufgabenmodellierung liegt das Augenmerk neben der Funktionssicht, der Datensicht und der Interaktionssicht zusätzlich auf der Vorgangssicht. Hierbei werden zum einen die Wechselbeziehungen innerhalb eines Aufgabenverbundes betrachtet, zum anderen wird die Modellierung von Aufgabenzielen involviert. Letzteres erfordert, zusätzlich zur Verwendung von syntaktischen Konzepten der Modellbausteine, auch den Einbezug semantischer Konzepte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Video
     von 
    27.5.2013
    Messe-Impressionen, aktuelle Projekte von Dr. Thomas + Partner und ein paar Ausblicke in die Zukunft, eingefangen auf der Intralogistik-Leitmesse LogiMAT in Stuttgart. Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzte sich auch in diesem Jahr fort. Sowohl im Abschlussbericht der Messebetreiber als auch beim internen Resümee der TUP-Verantwortlichen sorgte die LogiMAT 2013 für eine positive Bilanz.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Funktion Direction Control F:DC (Richtungsentscheidung) entscheidet, ob und in welcher Richtung ein Transportobjekt an einem Entscheidungspunkt gefördert werden soll. Dies geschieht auf Grundlage definierter Betriebsparameter und den ggf. vorhandenen Fahrauftragsdaten für das Transportobjekt, das sich gerade an diesem Punkt befindet. Für identifizierbare Transportobjekte muss für jede Richtungsentscheidung der Transportauftrag betrachtet werden. Je nach Größe der Anlage, der Struktur der Fahraufträge und den vorhandenen Speichermöglichkeiten ist die Ermittlung der Weiterfahrrichtung aus dem Fahrauftrag mehr oder weniger komplex. Um immer eine schnelle Reaktionszeit zu gewährleisten, wird die Ermittlung der Daten von der Funktion Mission Management F:MM (Fahrauftragsverwaltung) (http://www.logistikknowhow.com/tiki-read_article.php?articleId=79)ausgeführt. Bei nicht-identifizierten Transportobjekten muss mindestens die Bestätigung vorhanden sein, dass es ein unbekanntes Förderobjekt (UFO (http://www.logistikknowhow.com/tiki-read_article.php?articleId=96)) ist. Ist das der Fall, kann in der Regel schon entschieden werden, wohin dieses UFO zu transportieren ist. Wenn UFOs situationsbedingt und somit nach nicht-trivialen Strategien behandelt werden sollen, muss eine entsprechende Zielanfrage an eine externe Instanz Resource Utilisation F:RU (Ressourcennutzung) (http://www.logistikknowhow.com/tiki-read_article.php?articleId=80) gestellt werden. Handelt es sich um ein identifizierbares Transportobjekt, das aber keinen Fahrauftrag hat (Schwarzfahrer), richtet sich die Behandlung nach fest programmierten Regeln oder nach einer parametrierbaren Richtungsanweisung. Das Gleiche gilt, wenn die Fahrauftragsverwaltung für ein Transportobjekt zwar einen Fahrauftrag hat, dieser aber keine spezielle Richtungsanweisung liefert. Mehr Informationen zum Thema SAIL finden Sie unter SAIL – Die Funktion: Mission Management F:MM (Fahrauftragsverwaltung) (http://www.logistikknowhow.com/tiki-read_article.php?articleId=79).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Bisher gibt es in dieser Liste noch keine Einträge
  •   Thema
    Kommissioniersysteme: Competence Center Kommissioniersysteme: Umfassende Fachinformationen führender Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema Kommissioniersysteme.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-08-01 08:45:18 live
generated in 2.010 sec