Online-Marketing

Beiräte
  • Tim Bosenick
     
  • Alexander Petsch
     
  • Stefan Swertz
     
  • Burkhard Köpper
     
  • Stefan Längin
     
  • Björn Kaspring
     
  • Winfried Felser
     
  • Melanie Tamble
     
  • Torsten Schwarz
     
  • Jörg Jörissen
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  • Autor:    Rainer Kolm In den letzten Jahren stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen im Management Ihrer Kundenbeziehungen. Nicht mehr allein die Höhe des eigenen Marketingaufwands definiert die Marke des Unternehmens. Seit dem Aufkommen der sozialen Netzwerke und der damit verbundenen immer schnelleren Verbreitungsgeschwindigkeit von Informationen bestimmen die Meinungsäußerungen der Kunden zunehmend das Image einer Marke. Die Werbebudgets werden Richtung Online-Marketing und Social Media umgelenkt, das klassische Push Marketing wird zunehmend durch Pull –Marketing ersetzt. Ganze Geschäftsmodelle ändern sich durch neue Technologien und geändertes Kundenverhalten. Daher genügt es nicht mehr alte Modelle weiterzuentwickeln, denn oft werden einfach überflüssig. Wird das Call Center eines dieser Geschäftsmodelle sein? Hier lohnt es sich einmal die Perspektive zu wechseln. Wie haben die sozialen Medien und die zunehmende Vernetzung der Kunden untereinander die Prozesse in Unternehmen verändert. Social Media Monitoring Das Monitoring von Kundenaussagen in sozialen Netzen war für die meisten Marketingabteilungen eine neue Möglichkeit neben der klassischen Marktforschung und dem Beschwerdemanagement mehr darüber zu erfahren, was die Kunden über die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens wahrnehmen und weitererzählen. Dieser Austausch findet zumeist gar nicht auf Plattformen wie Facebook sondern in Fachforen, Bewertungsforen und auf Ratgeberplattformen statt. Hier tauschen Laien und Experten Ihre Meinungen und Erfahrungen aus und prägen das Image einer Marke. Social Media Engagement Der nächste logische Schritt ist dann für viele Unternehmen sich aktiv an diesen Diskussionen auf den verschiedensten Social Media Plattformen (Facebook, Twitter, Foren, Blogs) zu beteiligen, die einen hohen Aktivitätsgrad und eine hohe Reichweite in der für die Unternehmen relevante Zielgruppe haben. Das Engagement erfolgt dann meistens über die Marketingabteilung die zusätzlich zur Lieferung des Contents dann auch die Kommunikation mit den Kunden übernimmt. Social Customer Support Um die Abhängigkeit von Facebook & Co zu verringern stellt sich nach einer gewissen Zeit die Frage, welche Plattformen Unternehmen Ihren Kunden zur Verfügung stellen können. Der nächste Schritt sind dann eigene Communities die vom Unternehmen als Gastgeber betrieben werden. Die Beiträge in diesen Communities sollen auch über Google gefunden werden umso auf Kundenanfragen die richtigen Antworten auf einer eigenen Plattform verfügbar zu machen und weitere Serviceleistungen anbieten zu können. Hier stellt sich dann die Frage, wie die Nutzung stimuliert werden kann. Ständige Bewerbung der eigenen Plattform gegenüber den eigenen Kunden und Gamification, die Nutzung von Erkenntnisse aus dem Gaming Bereich, um sogenannte Super-User (Mitglieder der Communities die mit hoher Motivation eine große Anzahl von Fragen der Community Mitglieder beantworten) zu gewinnen sind hier die üblichen Ansätze. Die Unternehmen beschränken sich hier auf die Gastgeber und Moderatoren Rolle, die Beantwortung der Kundenanfragen übernehme die Mitglieder der Community. Kundenservice 2.0 Über diesen Weg etabliert sich Schritt für Schritt eine neue Sicht auf den Kundenservice. Serviceangebote werden zu Marketingaktivitäten. Service wird Online verfügbar gemacht. Service Portale in Form von Webseiten integrieren alle digitalen Touchpoints, neue Technologien wie WebRTC (Web Real Time Communications) integrieren den Kundenservice nahtlos in das Online Marketing und den Internet Auftritt. Intelligente App´s für den mobilen Zugriff und Location Based Services sind die nahe liegende Ergänzung. Neue KPI ´s wie der Customer Effort Score (CES) führen zu einer Neuausrichtung des Kundenservices, dem Kundenservice 2.0. In welchen Organisationseinheiten dieser Service organisiert wird, wird sich dann zeigen. Obiger Beitrag ist ein Auszug aus dem kostenlosen eBook "Erfolgreiches Contactcenter 2014", das unter http://www.erfolgreiches-contactcenter.de/ebook-2014.html (http://www.erfolgreiches-contactcenter.de/ebook-2014.html) heruntergeladen werden kann. Darin enthalten sind Fachartikel von Referenten und Lösungsexperten der Veranstaltung "Erfolgreiches Contactcenter", die jährlich von Grutzeck-Software in Hanau veranstaltet wird.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | artegic AG | 
    8.8.2014
    7 Trends für die Entwicklung des digitalen Marketings
    Endgeräteinnovationen eröffnen neue Nutzungsszenarien für das digitale Dialogmarketing. Legal Big Data verschiebt den Fokus vom Datensammeln zur rechtssicheren Datennutzung. Erfolgreiches Dialogmarketing integriert mehr und mehr IT-Prozesse. Dies sind nur drei der sieben Trends, die artegic für die nächsten zwei Jahre identifiziert hat.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    1.8.2014
    Competence Services: Die NetSkill AG stellt sich als Organisation neu auf. Gleichzeitig wird auch die Competence Site als Produkt weiterentwickelt. Anbei finden Sie eine Liste der Leistungen und Pakete unserer "Services".
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sie legen Wert darauf, dass Sie in einem herzlichen, respektvollen Umfeld arbeiten? Sie wünschen sich kurze Kommunikationswege und klare Entscheidungen. Sie wollen mitgestalten und nicht den Kopf am Eingang des Büros abgeben müssen? Sie suchen eine Stelle bei einem renommierten Unternehmen, das bereits seit über 12 Jahren erfolgreich auf dem Bildungs- und Personalmarkt aktiv ist? Sie suchen einen Arbeitsplatz, der nicht langweilig wird? Sie arbeiten gerne in Bonn-Zentrum mit 5 Minuten Fußweg zum Bahnhof und der Innenstadt? Personal-point ist eine Personal- und Unternehmensberatung für Coaching, Personalsuche, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung in Bonn und Rheinbreitbach. Wir bieten unseren Kunden eine partnerschaftliche, professionelle und pragmatische Zusammenarbeit zu den Themen Beratung, Training und Coaching. Unser Anspruch ist es, in Partnerschaft mit freien Experten die Geschäftsführer unserer Kunden zu allen Themen der Personalarbeit zu entlasten. Zu unseren langjährigen Kunden zählen internationale Großunternehmen, qualitätsführender Mittelstand und kleine innovative Firmen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für unser Team Unterstützung im Office-/Marketingbereich. Ihre Aufgaben: Planung und Organisation von Marketingaktionen inkl. Mailings Planung und Durchführung von Online-Marketing-Aktivitäten Optimierung und Pflege der Internetseiten Suchmaschinenoptimierung (SEO) Betreuung des Empfangsbereichs inkl. Telefonzentrale und Posteingang Allgemeine administrative Aufgaben Unsere Wünsche an Sie: Eine Ausbildung als Kauffrau/Kaufmann mit Freude am Thema Marketing/Kommunikation Mind. 2 Jahre Erfahrung im Bereich Online-Marketing Kenntnisse in MS-Office (Word, PowerPoint, Excel, Outlook) Gute Englischkenntnisse (schriftlich und mündlich) Organisationsfähigkeit, Verantwortungsgefühl, Selbständigkeit Belastbarkeit sowie positive Lebenseinstellung Sie sind neugierig geworden? Dann bewerben Sie sich bitte mit kompletten Bewerbungsunterlagen, Ihrer Gehaltsvorstellung und erwünschter Wochenstundenzahl per e-Mail an service@personal-point.de (mailto:office@personal-point.de).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    4.7.2014
    Statt persönlichem Umgang mit Kunden gibt es im Online-Marketing einen Trend zur Automatisierung der Kundenansprache anhand von ausgeklügelten Algorithmen. Der Vorteil des Internets, nämlich der direkte Dialog, wird verdrängt durch Technologien, die durch die Analyse von riesigen Datenmengen die perfekte Ansprache finden sollen. Warum dieses Modell auf Dauer scheitern wird, erklärt Gunnar Sohn in seinem Beitrag.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    13.6.2014
    Content Marketing ist der Hoffnungsträger im Marketing. Statt Kunden hinterherzulaufen, gewinnt man sie im Internet über relevante Inhalte. Inbound Marketing erweitert das Content Marketing und wandelt zusätzlich Leser in Kontakte um und dockt weitergehende Wertschöpfungsprozesse an den Content-basierten „Inbound“. Der Autor des Buchs die Inbound-Marketing-Methode Norbert Schuster (Norbert Schuster, die Inbound-Marketing-Methode, Book On Demand, 2012, s. Amazon), hat diesen neuen Ansatz auf einfache Art mit seiner Wasserloch-Strategie erklärt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Marketing wird vernetzter, digitaler und kollaborativer - innen wie außen! Sehen Sie in dieser Präsentation bereits jetzt Inhalte der Keynote von Dr. Winfried Felser, von der 40. DNUG Konferenz in  Kalrsruhe, welche am 20. Mai 2014 stattfindet. 10 CMO können kostenlos teilnehmen. Bei Interesse Email an w.felser@netskill.de (mailto:w.felser@netskill.de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Stefan Nette liefert uns in diesem Artikel als Vertreter der Generation Y eine selbstkritische Auseinandersetzung mit der Thematik und stellt anhand von drei Thesen fest, in welchen Bereichen sich die Generation Y selbst mehr hinterfragen muss, um glaubhaft zu bleiben und Veränderungen tatsächlich zu bewirken.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStefan Nette
    ich wurde 1983 auf diese schöne Welt geboren und gestalte seitdem mein Dasein auf ihr. Auf die übliche Schullaufbahn folgend erfüllte ich mir meinen ersten beruflichen Traum und absolvierte eine Ausbildung im Bankwesen. Nach einem für mich weniger interessanten Übernahmeangebot verschlug es mich in ein Studium der Betriebswirtschaftslehre. Mit dem guten, alten humboldtschen Diplom in der Tasche verließ ich das warme Nest der Hochschule um mein Glück im Personalwesen zu finden. Mittlerweile habe ich auch diese Etappe erreicht und verantworte als HR-Manager die Personalarbeit eines mittelständischen Online Marketing Unternehmens. Jedoch zieht sich der Wunsch mehr zu erreichen (wobei sich das eher auf ideelle Werte bezieht) wie ein roter Faden durch mein Leben. Bereits während meiner Diplomarbeit befasste ich mich mit Themen wie den Generationen und Retention Management. Hieraus hat sich wohl eine Leidenschaft entwickelt und ich möchte gerne etwas bewegen (und wenn es nur Ihre Augen sind). Daher betreibe ich seit einigen Monaten den Blog "aussYcht" (http://aussycht.blogspot.de) zu Themen rund um Generation Y, New Work und ein modernes HR Management. Ich freue mich auf nette Kontankte und Ihren Besuch auf meinem Blog.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonPhilipp Mannel
    Philipp Mannel ist Master-Absolvent (M.Sc.) des Studiengangs Management and Economics an der Ruhr-Universität Bochum. Zuvor hat er ein duales Bachelor-Studium mit Schwerpunkt Marketing, sowie mit Praxisteil im Online-Versandhandel abgeschlossen. Seit Anfang 2014 ist er für die communicode AG als Junior Online Marketing Strategist tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in den Bereichen SEO, Webanalyse, Content Marketing und Social Media.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-11-28 12:55:01 live
generated in 1.954 sec