12.04.2017

Smartphone, Tablet oder Notebook, Strom und Internetzugang – eine komplette Büroausstattung ist heute nicht mehr nötig, um effizient arbeiten zu können. Dank innovativer Cloud-Lösungen und mobiler Endgeräte sind Mitarbeiter nicht länger an einen Arbeitsort gebunden. Selbstbestimmung, Freiheit und Unabhängigkeit sind die Stichwörter, die mobiles Arbeiten auszeichnen und immer mehr zu Faktoren der Arbeitgeberattraktivität avancieren. Völlig neue Formen von Arbeit sind jetzt denkbar. Neben einer modernen Infrastruktur ist dafür allerdings auch ein Wandel in der Organisations- und Führungsstruktur der Unternehmen – ein „Mobile Mindset“ – nötig. Unter diesem Spotlight lotet die Messe PERSONAL2017 Nord vom 25. bis 26. April in Hamburg Potenziale und Risiken dieses Phänomens aus.

Mehr als 250 Aussteller zeigen ihre Konzepte und Ideen für ein Personalmanagement der Zukunft, begleitet von einem interaktiven Vortragsprogramm. Das Line-up führt der charismatische „Chief Innovation Officer“ Dietmar Dahmen an. Außerdem sprechen Bettina Lentz, Leiterin Personalamt der Stadt Hamburg, Alexandra Heinrichs, Vice President HR bei Unilever, und der Gründer der ersten „Nomad Company“, Fabian Dittrich.

Auch das Messependant im Süden, die PERSONAL2017 Süd, beschäftigt sich mit den Auswirkungen einer neuen, mobilen Arbeitswelt. Sie konzentriert sich auf das Vernetzungspotenzial, das sich mit diesen digitalen, flexiblen Tools auftut. Denn Menschen sind heute ständig mit anderen digital vernetzt, nicht nur per E-Mail, sondern insbesondere über Social Media, Apps und verschiedene Messenger. Ideen und Konzepte, wie Mitarbeiter jeder Generation künftig online wie offline zusammen arbeiten können, gibt das Spotlight „Generation Netzwerk“ auf dem Stuttgarter HR-Gipfel.

Praxisnahe Lösungen von über 300 Ausstellern sowie mehr als 160 Programmpunkte bilden das Grundgerüst für zwei Tage geballten HR-Wissensinput, ausgiebigen Austausch unter Fachkollegen und einen Gesamtüberblick über den HR-Markt. Als Keynote Speaker sind der renommierte Führungsexperte Dr. Reinhard K. Sprenger, Uwe Schirmer, Leitender Direktor bei Bosch, Wolfgang Henseler, Professor für Digitale Medien an der Hochschule Pforzheim, sowie die Bloggerin Carolin Desirée Töpfer mit dabei. Erstmals findet Süddeutschlands wichtigster Treffpunkt für HR-Entscheider in der größten Halle der Messe Stuttgart statt. Mit dem Umzug in

Halle 1 verkürzen sich nicht nur die Laufwege, die HR-Messe rückt somit noch enger mit der Corporate Health Convention, der europäischen Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie, zusammen.

In Sachen Zukunft der Arbeit zeigt vor allem die Gründerszene, wie innovativ der HR-Markt sein kann: In der Start-up Area präsentieren Jungunternehmer auf der PERSONAL2017 Nord ihre kreativen Geschäftsideen für die Personalarbeit. Im gleichnamigen Bereich der PERSONAL2017 Süd treffen die innovativsten HR-Gründer auf die spannendsten Jungunternehmer aus dem BGM-Bereich. Neu sind außerdem die Vortragsstränge „Corporate Learning & Working“, die sich mit aktuellen Trends in Weiterbildung und Personalentwicklung für die digitale Arbeitswelt beschäftigen. Weitere Messe-Hotspots in Nord und Süd sind die Experts‘ Corner „HR & Law“ für arbeitsrechtliche Fragen, verschiede Angebote auf den jeweiligen „Aktionsflächen Training“ sowie diverse moderierte Workshops.

Webseite