Personaleinsatzplanung als Mittel gegen das Burnout-Syndrom
Personaleinsatzplanung als Mittel gegen das Burnout-Syndrom
0.23 MB
Sichtbarkeit: global_member
zum Newsletter
www.ssz-beratung.de
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  • Wer profitiert von einer bedarfsorientierten Personaleinsatzplanung?

    In unseren Projekten erleben wir immer wieder, dass viele Mitarbeiter oder auch Mitarbeitervertretungen dem Thema bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung skeptisch gegenüberstehen.

    Man befürchtet, dass nur das Unternehmen von einer bedarfsorientierten Planung der Arbeitszeit profitiert während die Belastung für die Mitarbeiter noch zunimmt.

    Fakt ist aber, dass es von der Art und Weise der Umsetzung eines Personaleinsatzplanungsprozesses abhängt, ob die Mitarbeiter mehr belastet werden. Häufig kann sogar eine Entlastung für die Mitarbeiter erreicht werden.
    Wenn Sie neugierig geworden sind, wie man höhere Produktivität bei gleichzeitiger Entlastung der Mitarbeiter erreichen kann, dann empfehlen wir Ihnen die Lektüre unseres heutigen Newsletters.

    Ihr Team von Dr. Scherf Schütt & Zander
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
current time: 2014-07-28 15:27:35 live
generated in 1.594 sec