Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4112
 
  •  von  | 
    4.11.2011
    Interview mit dem CEO von Optimal Systems Karsten Renz - Teil 1
    Lesen Sie in diesem Interview mit dem CEO von Optimal Systems alles zum Thema mobiles Dokumentenmanagement für Smartphones und Tablets. Für welche Branchen und Anwendungsfelder lohnt sich der Einsatz von Dokumentenmanagement Apps? Was müssen Smartphone- und Tablet-Apps leisten? Was sind Kriterien bei der Auswahl und Einbindung von mobilen DMS-Lösungen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    17.10.2011
    Was tun, wenn man als Entwickler eine Datenbank einsetzen will, aber keine SQL-Datenbank installieren darf. Eine Lösung sind dateibasierte Datenbanken. Der vorliegende Artikel vergleicht zwei dateibasierte Datenbanken (MS-Access und SQLite) hinsichtlich der Einsetzbarkeit auf einem Netzwerklaufwerk.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    29.7.2011
    Unkontrollierte Kosten, Risiken und gesetzliche Haftungen, die durch die Nichteinhaltung von Softwareverträgen entstehen, sind Faktoren, die die Implementierung eines wirtschaftlichen und revisionssicheren SAM-Systems für Unternehmen weltweit unverzichtbar machen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    18.5.2011
    Die monatlich erscheinenden Kompendium-Teile werden jeweils ein Kernthema aus dem Kundenservice behandeln. Dieses Thema wird ergänzt durch Interviews mit Kundenmanagement- Experten, die als Gastreferenten an unseren Webcasts teilgenommen haben und durch Best-Practice-Berichte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Service-Kette ist eine Wissens-Kette
    Differenzierung durch Service ist das Kernstück der Wachstumsstrategie vieler Unternehmen, die in gesättigten Märkten agieren, beispielsweise in der Telekommunikations oder Investitionsgüter-Branche. Services für externe und interne Kunden wirtschaftlich, qualitativ hochwertig und personalisiert zu erbringen, ist eine zentrale Herausforderung. Und die Basis für mehr Kundenzufriedenheit und Umsatz. Voraussetzung dafür sind nicht nur kompetente Mitarbeiter, sondern auch, dass die benötigten Informationen für die unterschiedlichen Service-Abläufe punktgenau zur Verfügung stehen und bedarfsgerecht verarbeitet werden konnten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    17.12.2010
    In diesem und folgenden Kapiteln sollen die Möglichkeiten, die OLAP-Datenbanken in der Unternehmenspraxis für Reporting, Analyse und Planung eröffnen, anhand eines einfachen Beispiels aus dem Vertrieb veranschaulicht werden. Begonnen wird zunächst mit dem Kapitel 5 „Business Intelligence an einem Beispiel: Reporting“, das wie folgt gegliedert ist.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    16.11.2010
    Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie während eines Vortrages nur noch schwer zuhören konnten und Ihre Konzentration plötzlich stark nachließ?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Schlagzeilen über schwierige finanzielle Situationen, in denen sich Krankenhäuser befinden, sindangesichts des steigenden Kostendrucks im Gesundheitswesen und der verschärften Wettbewerbsbedingungen immer häufiger in der Presse zu lesen. Viele Kliniken befinden sich auch nach dem vergleichsweise als "gut" eingeschätzem Jahr 2009 in einer finanziell prekären Lage. Als naheliegender Lösungsweg aus der Krise werden in den meisten Fällen "klassische" Sanierungsprojekte gesehen, insbesondere Kosteneinsparungen. Dabei geraten zunächst weniger schmerzhafte Kostensynergien ins Blickfeld, zum Beispiel im Einkauf. Später sind oftmals auch Personalkosteneinsparungen unumgänglich.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • SEAL Systems hatte zum Kundentag 2010 eingeladen. Mehr als 100 Teilnehmer trafen sich am 16. und 17. Juni im Kongresszentrum Schweinfurt unter dem Motto " Mehr für den Wartungsvertrag ". Zum Standardprogramm gehörte die Vorstellung neuer Produktversionen und zukünftiger Entwicklungen . Zusätzlich gab es einen kurzweiligen Rückblick über 30 Jahre Firmengeschichte „Von der Stiftplottersteuerung zur unternehmensweiten Ausgabemanagement-Lösung für Druck und elektronische Verteilung.“ Thema dieser Präsentation: - Papierbasierte Prozesse sind nicht mehr zeitgemäß - SAP Interactive Forms by Adobe Erweiterung der SAP Geschäftsprozesse durch interaktive .pdf Dokumente
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Optimierungsansätze
    Aufgrund des zunehmenden Kostendrucks betrachten Unternehmen jedoch auch verstärkt den indirekten Einkauf – obwohl spezifische Optimierungsstrategien (noch) nicht ausgereift sind. Dieser Artikel analysiert die zugrunde liegenden Herausforderungen und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten auf.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-20 23:20:22 live
generated in 1.541 sec