Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4283
 
  • Personalarbeit beim Armaturenhersteller Grohe zu verantworten hieß einmal, mit im Zentrum der „Heuschreckendebatte“ zu stehen. Heute bestimmen erfreulichere Themen das Tagesgeschäft, wie ein Besuch bei Personalleiter Michael Mager zeigt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Notwendige Innovationen für das Unternehmen der Zukunft jenseits von nur Web 2.0!
    Enterprise 2.0 ist das Gegenstück vom Web 2.0 und beschreibt - je nach Definition - zwar immer wieder mal etwas anderes, aber meistens die Nutzung von „Sozialer Software“ in den Unternehmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    24.1.2012
    Dieser Fachartikel der PIM 360°-Whitepaper Reihe der Heiler Software AG hebt das Thema der Vermeidung von Warenkorbabbrüchen hervor.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Buch
     von i_cset_sbst_558 | 
    28.9.2011
    Als Organisationsform steigt die Bedeutung des Konzerns in der vernetzen Welt. Die komplexen Strukturen der Konzerne müssen effizient gesteuert und dabei zwischen Zentralisierung sowie Dezentralisierung ausbalanciert werden. Auch bei einer dezentralen Ausrichtung heißt Steuerung, die Beteiligungen im Sinne der Konzernstrategie auszurichten. Wie das im Einzelnen funktioniert und welche Konzepte es gibt, erläutert das neue Fachbuch „Financial Performance Management im Konzern“.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    15.9.2011
    In der Geschäftswelt wird zunehmend digi-tal interagiert. Deshalb haben Unternehmen eine Fülle von Online-Kanälen eingeführt, mit denen sie ihren Kunden neue Formen der digitalen Interaktion ermöglichen. Ungeachtet dieses Booms werden traditionelle Marketingkanäle wie Call Center und Direktwerbung jedoch nicht völlig von der Bildfäche verschwinden. Mit zunehmender Zahl der Kanäle leiden viele derzeitige Systeme allerdings an einer Art «Gedächtnisverlust», das heißt, sie beginnen bei jeder Kundeninteraktion den Dialog komplett von vorne – unabhängig davon, ob die Interaktionen mehrfach über ein und denselben oder über verschiedene Kanäle laufen. Um in der durch viele Kanäle geprägten Welt effektive Marketingkampagnen realisieren zu können, müssen die Unternehmen eine Verbindung zwischen den zahlreichen kanalübergreifenden Kundeninteraktionen herstellen. Nur so gewährleisten sie unabhängig von Ort und Zeit des Dialogs eine optimale Kundenerfahrung. (Sie finden den vollständigen Artikel über den externen Link)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    28.6.2011
    Eines der Trendthemen im Display Advertising ist derzeit Realtime Bidding, der automatisierte Ein- und Verkauf von Werbeplätzen auf Basis eines Auktionsmodells.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Eine innovationsfördernde und strategisch ausgerichtete Personalentwicklung ist zum Schlüssel des Unternehmenserfolgs geworden. Längst geht es nicht nur darum, die beruflich relevanten Kenntnisse der Mitarbeiter zu fördern. Welche Themenbereiche die Personalentwicklung besetzen muss und welche Auswirkungen hinsichtlich Anforderungen und Rolle des modernen Personalmanagers damit verbunden sind, zeigt der Fachbeitrag vom Referenten Prof. Dr. Thomas Bartscher, Vizepräsident der Hochschule Deggendorf und Referent der Haufe Akademie.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • 25 Jahre TÜV SÜD Akademie, ein Vierteljahrhundert Vermittlung aktuellen Expertenwissens auf höchstem Qualitätsniveau, diese Zeitspanne steht für die Entwicklung von TÜV SÜD zu einem führenden Bildungsanbieter in den Bereichen Management und Technik. Eine konsequente und logische Entwicklung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    1.8.2014
    Ein Szenario: Ein Markenhersteller hat nach langer Entwicklungsphase und mit großem Marketing-Aufwand ein neues Produkt lanciert. Die ersten Absatzzahlen sind durchaus vielversprechend und es zeichnet sich der erwartete Erfolg der Marketing-Kampagne ab. Doch plötzlich registriert das Unternehmen innerhalb verschiedener Quellen, wie z.B. Internet- Foren, Blogs, Kunden-Hotline und Emails, erste Produkt-Probleme, die bislang noch vereinzelt von Kunden geäußert werden. Umgehend analysiert das Produktmanagement diese Beschwerden und erarbeitet mit der Produktentwicklung geeignete Problemlösungsmaßnahmen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    8.7.2010
    Die Chancen und Grenzen von neuen Erhebungs-Verfahren neben der klassischen Umfrage stehen auf dem Prüfstand. Was versteht man eigentlich unter ethnomethodologischer Forschung, Neuroökonomie und Shopper Research? Welche Vorteile haben Touchpoint-Analyse, Internet-Research und Crowd-Sourcing gegenüber Umfragen? Wie wird die Marktforschung der Zukunft aussehen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-20 06:23:13 live
generated in 1.619 sec