Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 4505
 
  •  von 
    5.7.2011
    In diesem Gutachten wird der Frage nachgegangen, welche Implikationen eine zeitgleiche Reform der europäischen Versicherungs-­‐und Bankenregulierung für die Unternehmensfinanzierung in Deutschland haben könnte. Hierzu wird die Stellung des Versicherungs-­‐und Bankensektors im System der Unternehmensfinanzierung in Verbindung mit der Frage untersucht, welche Auswirkungen Solvency II und Basel III auf das Anlageverhalten von Versicherungen und auf das Refinanzierungsverhalten von Banken haben könnten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Business Intelligence (BI)-Lösungen werden immer fortschrittlicher und ausgereifter und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen den Wert analytischer Arbeit zu schätzen wissen, der weit über die Rollen von IT-Power-Benutzern und sonstigen technischen Rollen hinausreicht. Dashboard-Tools zum Erstellen intuitiver Grafikdarstellungen von Geschäftsdaten halten immer mehr Einzug in Geschäftsbereiche, in denen Analysetechnologien traditionell eher wenig zum Einsatz kamen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Bedeutung effizienter HR-Prozesse hat angesichts des wachsenden Kostendrucks in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Auch auf Ebene der Geschäftsführung – allerdings wird das Thema hier noch oft auf den Aspekt der Kostenoptimierung reduziert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Kundenbegeisterung bedeutet nicht Mehrleistung oder Mehrausgaben. Kundenbegeisterung wird immer dann falsch verstanden, wenn sie zur Leistungsinflation führt, also immer mehr Leistung für immer weniger Geld. Ich will das an einer kleinen Geschichte deutlich machen...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    22.11.2013
    Der Business Performance Index gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen des Mittelstandes, in diesem Auszug geht er explizit auf die Food-Branche (Food, Non-Food, Fashion, Waren aller Art) ein. Individuell und branchenbezogen, repräsentativ und umfassend. Erfahren Sie, wie es um die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens steht – und wie Sie den Wettbewerb hinter sich lassen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ein Lösungsansatz: Mitarbeiter- und Führungskräfteberatung der B·A·D GmbH
    Würden Sie denn von einer „Volkskrankheit“ Burn-out sprechen? Oder dass sich Burn-out wie eine „Epidemie“ ausbreitet? Dr. Schröder: Insgesamt ist Burn-out eindeutig auf dem Vormarsch. Mit dem Wort „Mode-“ oder „Volkskrankheit“ wäre ich sehr vorsichtig. Denn es stellt sich ja immer die Frage, was bedeutet das für denjenigen, der in einer totalen depressiven Erschöpfung steckt. Die Kehrseite der Medaille ist, dass sich viele schmücken nach der Devise: Ich bin ein toller Hecht, ich arbeite die Nächte durch. Fakt ist, dass die Arbeitsbelastung zugenommen hat und dass die Arbeitsverdichtung immer mehr geworden ist.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Von Leonardo da Vinci heißt es, er habe zu seiner Zeit das Wissen der Welt im Kopf gehabt. Mit der Flut von Daten und Informationen, die heute tagtäglich rund um den Globus neu entstehen, wäre aber auch das Renaissance-Genie überfordert. In den letzen zehn Jahren hat sich die Welt der Daten drastisch verändert: Es ist einfacher geworden, Informationen zu erfassen, sie schneller zu generieren und intelligenter zu speichern. Das Thema „Big Data“ hebt die Datenanalyse mit seinen Methoden, -prozessen und -verfahren nun auf eine neue Ebene. Schon heute ist Big Data ein entscheidender Faktor im weltweiten Wettbewerb. Deutsche Firmen sind in diesem Umfeld bereits gut aufgestellt, wie eine repräsentative Studie von Pierre Audoin Consultants (PAC) belegt. Demnach haben deutsche Firmen den Trend zu Big Data frühzeitig erkannt und treiben das Thema selbst konsequent voran. Lesen Sie dazu den Expertenkommentar von Carl-Rainer Stetter, Leiter des Globalen Competence Centers SAP Business Intelligence / Analytics bei Atos.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Nicht alle Aktionen sind messbar, viele ja. Auch Markenwert lässt sich nur schwer messen und ist doch ein wichtiger Buchwert. Die Ergebnisse aus dem Einsatz klassischer Werbemittel lassen sich auch nur teilweise messen. Wie bei above-the-line Kommuni-kation gibt es direkte und indirekte Wirkungen. SM können explizit zum Abverkauf eingesetzt werden, haben aber auch implizi-te Funktionen bei Produktforschung, Marktforschung, Serviceverbesserung und Produktverbesserung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Präsentation beschäftigt sich mit der Entwicklung, den Veränderungen und Einflussfaktoren im Sourcing-Verhalten. Welche Kriterien spielen bei der Anbieterauswahl eine zentrale Bedeutung?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    16.11.2010
    Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Sie während eines Vortrages nur noch schwer zuhören konnten und Ihre Konzentration plötzlich stark nachließ?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-01-27 19:54:03 live
generated in 1.770 sec