Produktion / Industrie

Beiräte
  • Andreas Obereder
     
  • Ralf Köster
     
  • Heinz Eisenbeiss
     
  • Wolfgang Rüth
     
  • Hans-Jörg Bullinger
     
  • Andreas Leu
     
  • Oliver Schmidt
     
  • Harald Förster
     
  • Marcel Woiton
     
  • Winfried Felser
     
Produktion / Industrie

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Kompetenzbereich Produktion: Umfassende Fachinformationen, führende Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema Produktion stehen Ihnen hier zur Verfügung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
  • Niemand außer den Anbietern von Technologie und Beratung braucht eine "Digitale Transformation" als Selbstzweck. Am Ende zählt allein die "Ökonomische Transformation", die Mehr-Werte schafft, für die das Digitale allerdings ein wesentlicher Enabler ist. Wohin aber sollen sich Unternehmen transformieren, wenn die Transformation mehr leisten soll als nur ein Mehr an Technologie? Nur wer die Ökonomie und genereller die Welt mit neuen Denkmustern (Paradigma!) betrachtet, wird den Wandel verstehen und souverän gestalten können. Er wird erkennen, was die neu betrachtete Welt im Innersten zusammenhält.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Ist Ihre Industrie schon 4.0? Und was meinen all die Menschen auf der CeBIT wenn sie von der vierten Industrie sprechen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Für den Einstieg in die Industrie 4.0 bringt die Telekom zur CeBIT ein passendes Komplettpaket auf den Markt. Es soll auch überschaubaren Betrieben aus dem Mittelstand ermöglichen, Maschinen schnell und einfach zu vernetzen und Fertigungsbedingungen zu überwachen. Das Paket enthält alles, was eine Maschine braucht, um ans Netz zu gehen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Nach erfolgreicher Arbeit der Verbändeplattform Industrie 4.0 des VDMA, ZVEI und BITKOM wird das Thema in der Plattform Industrie 4.0 nun auf eine breitere politische und gesellschaftliche Basis gestellt und sowohl thematisch als auch strukturell neu ausgerichtet. Neue Themen wie Sicherheit vernetzter Systeme, rechtliche Rahmenbedingungen, Arbeit/Aus- und Weiterbildung erfordern einen Schulterschluss von Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Pünktlich zum CeBIT-Beginn legte die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) ihren Abschlussbericht zur Initiative "Smart Service Welt" vor. Unter anderem enthält er ein Schichtenmodell für digitale Infrastrukturen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    20.3.2015
    Wo führt uns das hin und vor allem wie lange noch?
    Der Strom an Meldungen, Studien und Interviews zum Thema „Industrie 4.0“ reißt nicht ab. Mittlerweile beschäftigen sich sogar Alltagsmedien wie die Tagesthemen und das Frühstücksfernsehen damit. Wo das noch hinführt und wie lange noch, erläutert Prof. Dr.-Ing. Jürgen Kletti, geschäftsführender Gesellschafter der MPDV Mikrolab GmbH.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Im folgenden Beitrag wird Industrie 4.0 pragmatisch eingeordnet und reflektiert. Gerade eine solche Orientierung an der Praxiswirklichkeit jenseits aller Ideologien wird für den Erfolg von Industrie 4.0 von Bedeutung sein. Heute noch wird der Mittelstand von Zielszenarien und Vorgehenskonzepten abgeschreckt, die der eigenen Lebenswirklichkeit nicht entsprechen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Auf dem Weg ins Industrie 4.0-Zeitalter stehen Fertigungsunternehmen vor der Herausforderung, die wachsende Komplexität zu beherrschen und gleichzeitig effizienter zu werden. Dezentralität in der Organisation ist hierfür ein zielführender Ansatz – aber dabei wird klar: ohne ein Manufacturing Execution System (MES) funktioniert das nicht! Warum das so ist, ergib sich aus der Konkretisierung des Zukunftskonzepts MES 4.0.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    20.3.2015
    Der folgende Nachruf ist natürlich fiktiv, aber vielleicht sollten wir geistig in das Jahr 2020 voraus- und anschließend zurückblicken, um jetzt die richtigen Weichen zu stellen bzw. zu erkennen, welche Weichen vielleicht noch nicht ideal gestellt sind. Dabei sind beide Autoren Verfechter des Industrie-4.0-Weges und so soll der Nachruf auch kein Spottwerk sein, sondern aufrütteln. Die Wassermann AG und ihre Kunden machen sich jedes Jahr auf diesen Weg in Richtung einer kollaborativeren Industrie auf der Basis der Digitalisierung und Vernetzung, demnächst wieder auf den Vision-Days 2015 mit dem Schwerpunkt Industrie 4.0. Und auch die Competence Site hat mit Priorität das Competence Book Industrie 4.0 realisiert, um einen kleinen Beitrag zu leisten. Insofern: Wir glauben an Industrie 4.0 und sehen den Nachruf als Anregung, die unserem gemeinsamen Industrie-4.0-Erfolg dienen soll. In diesem Sinne
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    20.3.2015
    Um nachhaltig effizienter produzieren zu können, brauchen Unternehmen belastbare Kennzahlen aus der laufenden Fertigung als Steuerungselement. Die hohe Kunst besteht dabei darin, aus vielen Daten (Big Data) aussagekräftige und verwertbare Informationen (Smart Data) zu generieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-26 12:47:53 live
generated in 2.079 sec