Produktion / Industrie

Beiräte
  • Andreas Obereder
     
  • Ralf Köster
     
  • Heinz Eisenbeiss
     
  • Wolfgang Rüth
     
  • Hans-Jörg Bullinger
     
  • Oliver Schmidt
     
  • Andreas Leu
     
  • Harald Förster
     
  • Marcel Woiton
     
  • Jürgen Kletti
     
Produktion / Industrie

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Kompetenzbereich Produktion: Umfassende Fachinformationen, führende Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema Produktion stehen Ihnen hier zur Verfügung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
  •  von 
    2.1.2015
    Als Beitrag zum Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ der Bundesregierung entwickelt das Fraunhofer-IAO mit Partnern vorausschauende Strategien und smarte Assistenten für die flexible Produktionsarbeit der Zukunft.  Das Forschungsprojekt »KapaflexCy« stellt den Menschen in den Mittelpunkt der Industrie-4.0-Betrachtungen und löst die übliche „pauschale“ Personalflexibilität ab. Statt einer zeitaufwändigen mündlichen Planung, könnten sich die Mitarbeiter zukünftig über Smartphones untereinander abstimmen und auf Einsatzanfragen des Schichtleiters in Echtzeit reagieren.  
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    9.6.2015 bis 11.6.2015
      KongressMesse22. Aachener ERP-Tage
    Industrie 4.0 - Digital veredelte Auftragsabwicklung
    Die Aachener ERP-Tage sind eine traditionelle, überregionale Veranstaltung, in der es um weit mehr als nur ERP-Systeme geht. Praxistag, Fachtagung und das Ausstellerforum dienen der Diskussion und Beantwortung wichtiger Fragestellungen sowie der Vorstellung von Best Practices. Die Veranstaltungsbausteine der ERP-Tage sind wie folgt: Vorgelagerter Praxistag:   09. Juni Im Rahmen des Praxistags haben Sie die Wahl zwischen zwei interaktiven Tagesworkshops: A) Stammdatenmanagement B) ERP-Management Fachtagung:  10. - 11. Juni Die Fachtagung der ERP-Tage schafft Einblicke in neue Trends rund um die Themen der Produktionsplanung und -steuerung sowie der überbetrieblichen Logistik unter dem Fokus Industrie 4.0. Strang 1) Fokus Industrie 4.0 Strang 2) ERP in der Praxis Ausstellerforum:  10. - 11. Juni Im Ausstellerforum finden Sie themenspezifische IT-Lösungen (ERP, PPS, SCM, MES, etc.) analog zu den Themen der Fachtagung. Erkennen Sie durch die Verknüpfung von Theorie und Praxis Potenziale für Ihr Unternehmen Alle weiteren informationen finden Sie unter www.erp-tage.de (http://www.erp-tage.de)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Why the "L" is often forgotten in Product Lifecycle Management
    Optimization and operational design of production are state-of-the-art. In spite of that, engineering in the Product Development Process (PDP) was excluded from optimization due to its complexity for a long time. Even with the discussion on Product Lifecycle Management (PLM) this has only slightly changed. Within the current debate PLM is often limited to an IT topic. Effects that arise in the operational use of information being generated within the PDP - hereafter referred to as Lifecycle Effects - are mostly dismissed as non-existent. Often it is expected from PLM, that all negative perceived consequences of these effects should be reversed just by installing a software. However, Lifecycle Effects are intrinsic elements of the PDP. Their penetration, understanding and proper handling are a necessary prerequisite for successful engineering. Lifecycle Effects appear by pattern in Lifecycle Maps of the Do(PLM)Con Method. If such a pattern is found, an appropriate organizational solution for this could be designed and implemented with support by a PLM-System.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Video
     von 
    2.1.2015
    www.zvezdasneba.com (http://www.zvezdasneba.com) The high point of the MIT Aeronautics and Astronautics Department's 2014 Centennial celebration is the October 22-24 Centennial Symposium...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    2.1.2015
    Wirtschaftsprofessor Hartmut Hirsch-Kreinsen glaubt, dass die Industrie 4.0 nicht nur technische Fragen umfasst, sondern vor allem auch eine umfassende Neuordnung der Arbeitswelt erfordert ...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    2.1.2015
    Das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO hat im Auftrag der Ingenics AG die Auswirkungen von Automatisierung und Digitalisierung auf industrielle Produktionsabläufe untersucht.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    2.1.2015
    Im Zentrum dieses Beitrags von Dr. Constanze Kurz von der IG Metall steht die Frage nach dem Wandel der Arbeit in der Industrie 4.0. Die technischen Entwicklungspotenziale der Smart Factory haben erhebliche Auswirkungen auf Arbeitsinhalte, Arbeitsprozesse und Arbeitsumgebungen. Voraussetzung für die erfolgreiche Realisierung des Zukunftsprojekts Industrie 4.0 ist die Fähigkeit der Beschäftigten, die technischen Innovationsimpulse zu absorbieren. Gefragt ist eine intelligenteArbeitsorganisation mit partizipativen Entscheidungs- und Kooperationsprozessen, die somit die Innnovationskompetenzender Beschäftigten fördert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    2.1.2015
    Wo bleibt der Mensch? - Cyber-physikalische Systeme, Internet der Dinge, Augmented Reality. All diese Schlagworte umschreiben, was derzeit unter der Überschrift "Industrie 4.0" diskutiert wird. Was aber bedeutet Industrie 4.0 konkret? Was heißt es, wenn Werkstücke, Maschinen und Menschen miteinander vernetzt sind? Vor allem: Welche Rolle spielt zukünftig der Mensch? Eine Spurensuche.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    2.1.2015
    Industrie 4.0 bedeutet vor allem auch Neu- und Weiterqualifizierung. So berichtet Siemens USA über die eigenen Aktivitäten im Rahmen von AMP 2.0: Eric Spiegel, the CEO of Siemens USA, advocates for better workforce preparedness and training models in the U.S. through the Business Roundtable Education and Workforce Committee and the steering committee of the Advanced Manufacturing Partnership 2.0. ...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    19.12.2014
    Vorwort: Der folgende Nachruf ist natürlich fiktiv, aber vielleicht sollten wir geistig in das Jahr 2020 voraus- und anschließend zurückblicken, um jetzt die richtigen Weichen zu stellen bzw. zu erkennen, welche Weichen vielleicht noch nicht ideal gestellt sind. Dabei sind beide Autoren Verfechter des Industrie-4.0-Weges und so soll der Nachruf auch kein Spottwerk sein, sondern aufrütteln. Die Wassermann AG und ihre Kunden machen sich jedes Jahr auf diesen Weg in Richtung einer kollaborativeren Industrie auf der Basis der Digitalisierung und Vernetzung, demnächst wieder auf den Vision-Days 2015 mit dem Schwerpunkt Industrie 4.0. Und auch die Competence Site hat mit Priorität das Competence Book Industrie 4.0 realisiert, um einen kleinen Beitrag zu leisten. Insofern: Wir glauben an Industrie 4.0 und sehen den Nachruf als Anregung, die unserem gemeinsamen Industrie-4.0-Erfolg dienen soll. In diesem Sinne
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-01-28 19:50:55 live
generated in 2.197 sec