Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
  • Qualitäts Level:
  • Mitglieder-Level
 

Ergebnis der Suche Mitglieder-Level (1292)

Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 130 | >
  • Antwort von Hannes Dvorschak, NetSkill AG zu Ihr Nutzen als Partner von logistics.de / competence-site.de von Hannes Dvorschak | 4.7.2014, 16:56:41 RE: Ihr Nutzen als Partner von logistics.de / competence-site.de

    Hier erhalten Sie Informationen zu den Mehrwerten der Competence Books und der Competence Site. Unsere Marketingexpertise, seit 14 Jahren kontinuierlich gewachsen, hilft Ihnen Ihre Aufmerksamkeit in der Branche und gegenüber den relevanten Experten zu verbessern, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen und die...  mehr

    Hier erhalten Sie Informationen zu den Mehrwerten der Competence Books und der Competence Site.
    Unsere Marketingexpertise, seit 14 Jahren kontinuierlich gewachsen, hilft Ihnen Ihre Aufmerksamkeit in der Branche und gegenüber den relevanten Experten zu verbessern, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen und die Erzeugung von hochwertigen Leas zu erreichen. Anhand unserer redakionellen Unterstützung durch Erstellen Ihrer Inhalte und die Aufbereitung bestehender Inhalte zum Einen, zum Anderen unsere gezielte Multiplikation in relevante Netzwerke erreichen wir Ihre Zielgruppe und machen Ihre Marke/Unternehmen noch bekannter.
    Ihre Marketing Aktivitäten werden dabei von unserem Experten Team unterstützt und von uns "geboostet". www.competence-site.de/b2b-marketing/Nutzen-und-Gruende-fuer-die-Competence-Site
  • Frage von Dipl.Kfm. Ralf Korb, Business Application Research Center - BARC GmbH zu Delphi-Roundtable CRM 2020 | 4.7.2014, 14:59:58 „Die Cloud“ als herausforderndes Vertrauensproblem (nicht nur für CRM)?

    In der Trinität moderner IT-Lösungen: Social, Mobile, Cloud – ist die Cloudwahrnehmung trotz „Steinzeitalter Hoster“ und jahrelang praktizierten „Cloud-Applikationen“ geprägt von Daten- und Rechtsunsicherheit und vielfältigem Misstrauen. Und das zum Teil unberechtigt – denn die DATEV beweist als...  mehr

    In der Trinität moderner IT-Lösungen: Social, Mobile, Cloud – ist die Cloudwahrnehmung trotz „Steinzeitalter Hoster“ und jahrelang praktizierten „Cloud-Applikationen“ geprägt von Daten- und Rechtsunsicherheit und vielfältigem Misstrauen. Und das zum Teil unberechtigt – denn die DATEV beweist als Hosting-Dinosaurier schon lange hohe Sicherheit, Schutz der personenbezogenen Daten nach deutschem und EU Recht sowie hohe Zuverlässigkeit - so wie auch einige Rechenzentren in Frankfurt.

    Wie kriegen wir die Cloud so hin, dass sie den Rechtsanforderungen entspricht, sicher ist und Vertrauen genießt? Bieten Sie Ihre Lösungen auch in der Cloud an? Wo hosten Sie Ihre Daten (D, EU, Drittland)?
    Antworten ( 17 )
  • Frage von Christian Konz, ibo Beratung und Training GmbH an das Netzwerk der Competence Site | 27.6.2014, 13:41:47 „Professionelles Produktmanagement im Maschinen- und Anlagenbau“

    Twitter live-Mitschnitt von der 8. Jahrestagung in Stuttgart (30./31.01.2014) Im Maschinen- und Anlagenbau ticken die Uhren anders. In letzter Zeit auf jeden Fall schneller als gemeinhin üblich und gewünscht. Was sind die Treiber? Mit dem Argument der steigenden Komplexität holt man heute keinen mehr hinter...  mehr

    Twitter live-Mitschnitt von der 8. Jahrestagung in Stuttgart (30./31.01.2014)

    Im Maschinen- und Anlagenbau ticken die Uhren anders. In letzter Zeit auf jeden Fall schneller als gemeinhin üblich und gewünscht. Was sind die Treiber? Mit dem Argument der steigenden Komplexität holt man heute keinen mehr hinter dem Stanzwerk hervor. Auf der anderen Seite: Wer rastet, der rostet! Oft sind Produktmanager im Maschinen- und Anlagenbau für mehrere tausend Produkte verantwortlich. Variantenmanagement, Automatisierung, Mass Customization und Industrie 4.0 rücken in den Fokus. Und was ist mit dem Kunden? Der droht mit Auftrag. Alle diese Themen interessieren ihn nicht. Er möchte den aus seiner Sicht perfekten Service bzw. das optimale Produkt.

    Ich zumindest habe keine Angst, dass deutsche Unternehmen dem Innovationsdruck nicht standhalten können. Vorausgesetzt, die Produktmanager/innen in diesen Unternehmen machen ihren Job. „Wie funktioniert Produktmanagement in der Praxis eigentlich richtig?“ Dieser Frage stellten sich rund 70 Teilnehmer und deren Referenten auf der 8. Jahrestagung „Professionelles Produktmanagement im Maschinen- und Anlagenbau“ in Stuttgart (30./31.01.2014). Und sie lieferten Antworten. Mein Kollege und ich waren dabei. Und ibo Beratung und Training war Sponsor dieser Veranstaltung.

    Folgen Sie einfach dem Link und sehen Sie die komplette Story:

    https://storify.com/ibo_Organisator/professionelles-produktmanagement-im-maschinen-un#publicize

  • Empfehlung von Christian Konz, ibo Beratung und Training GmbH an das Netzwerk der Competence Site | 27.6.2014, 12:32:52 1. ibo Trendforum Produktmanagement war ein voller Erfolg!

    Top-Referenten, spannende und praxisnahe Vorträge und ein tolles Ambiente zum Netzwerken! Das ist das Fazit der Teilnehmer des 1. ibo Trendforums Produktmanagement: Vom Geistesblitz zur Innovationsroutine! Für alle, die nicht live dabei sein konnten: Folgen Sie dem Link zu meinem Twitter live-Mitschnitt und sehen...  mehr

    Top-Referenten, spannende und praxisnahe Vorträge und ein tolles Ambiente zum Netzwerken! Das ist das Fazit der Teilnehmer des 1. ibo Trendforums Produktmanagement: Vom Geistesblitz zur Innovationsroutine!

    Für alle, die nicht live dabei sein konnten:
    Folgen Sie dem Link zu meinem Twitter live-Mitschnitt und sehen Sie die komplette Story:
    storify.com/ibo_Organisator/ibo-trendforum-vom-geistesblitz-zur-innovationsrou

  • Antwort von Thomas Müllenholz, Institut für systemische Organisationsberatung zu Industrie 4.0 und Mensch und Gesellschaft von Dr. Winfried Felser | 26.6.2014, 11:53:43 RE: ( 11 ) Industrie 4.0 und Mensch und Gesellschaft

    Ich verstehe Industrie 4.0 auch als einen soziotechnischen Ansatz der Räume für dringend benötigte Innovationen eröffnen kann. Zudem können sich neben den Vorteilen, die sich aus den neuen Produktionsverfahren  ergeben auch neue Chancen für die Mitarbeiter ergeben. Nicht nur die geeigneten Mitarbeiter der Produktion...  mehr

    Ich verstehe Industrie 4.0 auch als einen soziotechnischen Ansatz der Räume für dringend benötigte Innovationen eröffnen kann. Zudem können sich neben den Vorteilen, die sich aus den neuen Produktionsverfahren  ergeben auch neue Chancen für die Mitarbeiter ergeben. Nicht nur die geeigneten Mitarbeiter der Produktion werden sich dadurch weiter entwickeln. Es wird vielmehr  auch notwendig sein, die Führungskultur anzupassen und die Strukturen und Prozesse für die Mitarbeit in den vor- und nachgelagerten Arbeitsabläufen anschlussfähig zu gestalten. Hier werden neue Arbeitsformen mit den betroffenen Mitarbeitern entwickelt werden müssen, um die Industrie 4.0 und verwandten Konzepten zugrunde liegenden Prinzipien auch auf diese Bereiche zu übertragen. Dadurch können Probleme an den Schnittstellen vermieden und die Mitarbeiter für eine nachhaltige Umgestaltung gewonnen werden.

    Meiner Einschätzung nach entsteht Gestaltungsbedarf hinsichtlich folgender Parameter:

    - flexible Arbeitsorganisation

    - durchgängige Transparenz für optimale Entscheidungen

    - dynamische Prozessgestaltung

    - kollaborative Zusammenarbeit hinsichtlich gemeinsamer Standards

    - selbstverantwortliche Autonomie

    - dezentrale Führung und Steuerung

    - erweiterte Entscheidungs- und Beteiligungsspielräume

    - lernförderliche Arbeitsumgebung (lernende Organisation -> KVP)

  • Hinweis von Christian Kleih, Cubeware GmbH | 26.6.2014, 10:03:18 GUS Group schließt BI-Partnerschaft mit Cubeware

    Wir freuen uns mit der GUS Group einen neuen Business-Partner im Cubeware Channel-Ecosystem begrüßen zu dürfen! Die GUS Group ist führender Anbieter von ERP-Anwendungen und bietet mit der GUS-OS Suite als ERP-Unternehmenslösung die richtige Plattform für alle Prozesse aus den Industriebereichen Pharma,...  mehr

    Wir freuen uns mit der GUS Group einen neuen Business-Partner im Cubeware Channel-Ecosystem begrüßen zu dürfen!

    Die GUS Group ist führender Anbieter von ERP-Anwendungen und bietet mit der GUS-OS Suite als ERP-Unternehmenslösung die richtige Plattform für alle Prozesse aus den Industriebereichen Pharma, Food, Chemie, Biotech, Medizin, Kosmetik sowie der Logistik.

    Ziel der Partnerschaft ist das Aufbrechen von Informationssilos in ERP-Systemen durch die effektive Einbindung weiterführender Analyse-, Planungs- und Reportingmöglichkeiten. Zu diesem Zweck wird das BI-Frontend „Cubeware Cockpit“ in die GUS-OS Suite lückenlos integriert. Damit baut die GUS Group ihr Modul GUS-OS Business Intelligence weiter aus und bietet ihren Anwendern nun aggregierte Managementinformationen auf einen Blick.

    Wir freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit!
  • Empfehlung von Hannes Dvorschak, NetSkill AG | 26.6.2014, 9:10:15 Ihr Nutzen als Partner von logistics.de / competence-site.de

    Content Marketing ist der neue Hoffnungsträger im Marketing. Statt Kunden hinterherzulaufen („Push“), gewinnt man sie im Internet über relevante Inhalte („Pull“), die der Kunde findet oder idealerweise aktiv sucht. Sie erhalten unter folgendem Link weitere Informationen:...  mehr

    Content Marketing ist der neue Hoffnungsträger im Marketing. Statt Kunden hinterherzulaufen („Push“), gewinnt man sie im Internet über relevante Inhalte („Pull“), die der Kunde findet oder idealerweise aktiv sucht.

    Sie erhalten unter folgendem Link weitere Informationen: www.competence-site.de/b2b-marketing/Nutzen-und-Gruende-fuer-die-Competence-Site

    Bei Fragen kontaktieren Sie uns gerne jederzeit!

  • Antwort von Gunda Cassens-Röhrig, GFOS mbH zu Anbieter Personaleinsatzplanung und eigene Differenzierung? von Dr. Winfried Felser | 18.6.2014, 13:54:05 RE: ( 8 ) Anbieter Personaleinsatzplanung und eigene Differenzierung?

    Wir wissen, dass nachhaltiges Ressourcenmanagement  weit mehr ist als die Verwaltung von Personal und Produkten: Termintreue, Kundennähe, Wirtschaftlichkeit, die Motivation der Mitarbeiter für eigenständiges Arbeiten – Managementsysteme aus dem Hause GFOS integrieren diese Aspekte in den Arbeitsalltag. Wir von...  mehr

    Wir wissen, dass nachhaltiges Ressourcenmanagement  weit mehr ist als die Verwaltung von Personal und Produkten: Termintreue, Kundennähe, Wirtschaftlichkeit, die Motivation der Mitarbeiter für eigenständiges Arbeiten – Managementsysteme aus dem Hause GFOS integrieren diese Aspekte in den Arbeitsalltag.

    Wir von GFOS haben erkannt, dass zielorientiertes Workforce Management Flexibilität und Freiräume schafft. Flexibilität, die es ermöglicht, auch unter hohem Wettbewerbsdruck gute Qualität zu angemessenen Preisen zu liefern. Freiräume, die nicht nur termingerechte Lieferungen garantieren, sondern auch kreative und innovative Potenziale freisetzen und ein innovatives Qualitätsmanagement unterstützen.

    Für die herstellende Industrie ist unsere MES-Lösung  der Schlüssel zur vollintegrierten Fertigung. Mit unseren Logistiklösungen verwalten und steuern Unternehmen ihren Materialfluss und nutzen Kapazitäten optimal.

    GFOS bietet moderne und zukunftsorientierte Verfahren, die sich an den aktuellen Belangen der Arbeitswelt orientieren. Als aktiver Partner entwickeln wir mit unseren Kunden effiziente Lösungen und unterstützen sie mit leistungsstarken Software- und Hardwarekomponenten.

    Mit unserer durchgängigen und modular aufgebauten Softwarefamilie gfos liefern wir unseren Kunden die Grundlage für fundierte Management- und Mitarbeiterentscheidungen. Ob Zeiterfassung, Personaleinsatzplanung, Betriebsdatenerfassung oder Zutrittskontrolle –Wir überzeugen durch Leistung!

  • Antwort von Hannes Dvorschak, NetSkill AG zu Als Initiator und Pionier möchten Sie besondere Aufmerksamkeit in Ihrer Branche erzeugen? von Hannes Dvorschak | 16.6.2014, 10:47:28 RE: Als Initiator und Pionier möchten Sie besondere Aufmerksamkeit in Ihrer Branche erzeugen?

    Für weitere Informationen zum Initiatoren-Modell kontaktieren Sie mich gerne jederzeit unter: h.dvorschak@netskill.de 0221 - 716 144 18

    Für weitere Informationen zum Initiatoren-Modell kontaktieren Sie mich gerne jederzeit unter:

    h.dvorschak@netskill.de
    0221 - 716 144 18
  • Empfehlung von Hannes Dvorschak, NetSkill AG an das Netzwerk Logistik | 16.6.2014, 9:22:55 Als Initiator und Pionier möchten Sie besondere Aufmerksamkeit in Ihrer Branche erzeugen?

    Pioniere für gemeinsame Markterfolge gesucht! Nach dem Erfolg der ersten vier anlaufenden Kommunikations-Offensiven zu den Pilot-Themen BPM, MES, BI und CRM und dem Start von weiteren sechs Themen (Industrie 4.0, SAP) wollen wir in den kommenden Jahren mit unseren Partnern bis zu 100 Zukunftsthemen ...  mehr

    Pioniere für gemeinsame Markterfolge gesucht!

    Nach dem Erfolg der ersten vier anlaufenden Kommunikations-Offensiven zu den Pilot-Themen BPM, MES, BI und CRM und dem Start von weiteren sechs Themen (Industrie 4.0, SAP) wollen wir in den kommenden Jahren mit unseren Partnern bis zu 100 Zukunftsthemen identifizieren und unterstützten.

    Dabei honorieren wir besonders die ersten Initiatoren als Pioniere für ihre jeweiligen Themen.

    Sie haben Fragen oder möchten gerne weiter Informationen erhalten? Dann kontaktieren Sie mich jederzeit gerne unter:

    h.dvorschak@netskill.de
    0221 - 716 144 18
    Antworten ( 1 )
Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 11 | ... | 101 | ... | 130 | >
Anbieter
current time: 2014-07-22 13:20:50 live
generated in 1.393 sec