Produktions- und Logistik-IT

 

Beiräte
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  •  von  | 
    29.8.2014
    In den Industriebetrieben der Zukunft bleibt nichts mehr wie es war. Künftig soll das intelligente Werkstück ohne fremde Hilfe den optimalen Weg durch die Fertigung finden. Damit diese autonomen Technosphären entstehen können, müssen Mensch, Produkt, Maschine und Werkzeug in einem engen Kommunikationsverbund entlang des Produktionsablaufs agieren. Eine zentrale Rolle übernehmen dabei die Software-Systeme – allen voran Manufacturing Execution Systeme wie GUARDUS MES der Ulmer GUARDUS Solutions AG.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    29.8.2014
    Eine Maschine stellt dank ihrer umfänglichen Sensorik einen Produktfehler fest. Sie entscheidet selbstständig, ob das Werkstück repariert werden kann, ob es entsorgt werden muss oder ob es zunächst von einem Techniker begutachtet werden muss. Die entsprechenden planungsrelevanten Informationen gibt die Maschinensteuerung automatisch an höher gelagerte IT-Systeme weiter. Jetzt kann z.B. das Manufacturing Execution System (MES) die Feinplanung an die neuen Voraussetzungen in Echtzeit anpassen. Maschinen, die im Fertigungsprozess folgen, werden via MES über den Ausfall bzw. die Verzögerung informiert und können ihre Reihenfolgeplanung entsprechend korrigieren. Gleichzeitig kann das Enterprise Resource Planning (ERP-) System im Bedarfsfall Ersatz-Rohware disponieren bzw. Reparaturaufträge erzeugen. Das ERP-System kann auch prüfen, ob durch den Produktfehler Liefertermine verletzt und Kunden entsprechend informiert werden müssen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    13.8.2014
    Wie die MES-Umgebung zur »Big-Data-Schaltzentrale« einer Smart Factory werden kann, zeigen das EMS-Unternehmen Limtronik und der MES-Hersteller iTAC: Sie wollen in der Limburger Fabrik von Limtronik eine in ihrer Weise einzigartige Evaluations­umgebung aufbauen: Maschinen sollen mit Hilfe ausgeklügelter Algorithmen aus Fehlern lernen, sich selbst optimieren und autark produzieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Zukünftige Entwicklungen im Umfeld von betriebswirtschaftlicher Software – seien es ERP- oder MES-Systeme – werden durch einen neuen Anspruch an die Usability der Anwendungen beeinflusst. Damit ist nicht gemeint, dass die Thematik heute keine Rolle spielen würde. Die Gebrauchstauglichkeit der Software ist bereits heute ein wesentliches Kriterium für die Auswahl von Softwarelösungen zur Steuerung der Produktion. „Usability“ wird in Zukunft aber noch deutlich an Gewicht gewinnen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Frau Lötters, wir kennen uns aus der Zusammenarbeit für verschiedene IT-Unternehmen und Dienstleister im Bereich Pressearbeit und Unternehmenskommunikation. Sie stehen hier vor allem für Themen wie MES, HRM und IT. Ihre Kernkompetenz sind strategische Kommunikation und Storytelling.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    13.8.2014
      SpecialManagement Support
    Willkommen zum Initiator-Thema "Management Support". Management Support - Kurz zusammengefasst: Kennzahlen unterstützen den Menschen dabei, fundierte Entscheidungen zu treffen – in Echtzeit und auf allen Ebenen im Unternehmen. Insbesondere die Echtzeitfähigkeit von MES-Systemen grenzt diese zu überlagerten BI-Systemen (Business Intelligence) ab. Während BI-Systeme große, vergangenheitsbezogene Datenmengen (Big Data) zur Auswertung heranziehen, so berechnen MES-Systeme aus stets aktuellen Daten wenige, aber dafür aussagekräftige Kennzahlen (Smart Data), die sofort als Basis für kurzfristige Entscheidungen zur Verfügung stehen. Somit eignen sich diese zur unmittelbaren Steuerung des Fertigungsablaufs. Auswertungen aus BI-Systemen hingegen spielen ihre Vorzüge bei langfristigen Betrachtungen und grundlegenden Optimierungsprojekten aus. In diesem Initiator-Special finden Sie folgende Inhalte zum Thema "Management Support": - das Whitepaper " Management Support: Mit Kennzahlen die Produktion im Griff (../../Management/Management-Support-Mit-Kennzahlen-Produktion-Griff)" , - den Fachartikel "Management Support: Mit Kennzahlen zur effizienten Produktion (../../digitale-transformation/Management-Support-Mit-Kennzahlen-zur-effizienten-Produktion)", - das Interview "Management Support durch ein integriertes MES – Industrie 4.0 ist mehr als Cyber Physical Systems und Big Data! (../../produktionstechnik/Management-Support-durch-integriertes-MES-Industrie-4-0-mehr-als-Cyber-Physical-Systems-Big-Data)", - die Einladung zum "Forum Effektive Fabrik - Wirtschaftsstandort Deutschland im Zeichen von Industrie 4.0 (../../MES/Forum-Effektive-Fabrik-Wirtschaftsstandort-Deutschland-Zeichen-Industrie-4-0)".
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    13.8.2014
    GFOS stellt auch 2014 auf der IT&Business aus. Where IT works: Mit Workforce Management und MES die Unternehmensressourcen passgenau planen und steuern.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    1.8.2014
    In diesem Special finden Sie die Rankings unserer Top-Experten aus den zehn wichtigsten Bereichen, wie beispielsweise CRM, MES, Personalmanagement oder Business Intelligence. Die Rankings geben Ihnen eine gute Übersicht über die Branchenexperten und verschaffen eine schnelle Übersicht über die betreffenden Bereiche.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    30.7.2014
    Multichannel-Warenwirtschaft von SALT Solutions Knowledge Center von GS1 Germany startet mit alexa SALT Solutions hat das erweiterte und am 1. Juli eröffnete Knowledge Center von GS1 Germany mit der Multichannel-Warenwirtschaft alexa ausgestattet. Im Kölner Knowledge Center werden Category Manager zukünftig praxisnah mit der Multichannel-Software des Spezialisten für IT-Lösungen und Systemintegration im Handel auf die Planung und Steuerung ihres Sortiments vorbereitet. SALT Solutions ist GS1 Germany Solution Provider Beim Ausbau des Knowledge Center hat GS1 Germany seine Partner eingebunden – wie SAP, Wincor, IBM und etwa 80 weitere. SALT So-lutions als gelisteter Solution Provider bei GS1 Germany unterstützt mit der Multichannel-Warenwirtschaftssoftware alexa das Schulungssze-nario „POS Live“. Dabei entstand ein Lebensmittelmarkt mit Regalen, Ausstattung und echter Ware sowie innovativen Technik- und Soft-warekomponenten. Die Aus- und Weiterbildung von Category Mana-gern wird auf diese Weise realitätsnah gestaltet. Insbesondere das Zusammenwirken von stationären und Online-Handelsprozessen soll so wirksam erlebbar werden. „Wir gratulieren GS1 Germany zur Erweiterung dieses herausragenden Ausbildungsstandorts. Gleichzeitig freuen wir uns, mit unserer Wa-renwirtschaftslösung alexa einen Beitrag zu leisten, die Qualität der Ausbildungsangebote weiter zu steigern“, sagt Dr. Bernhard Blüthner, geschäftsführender Gesellschafter bei SALT Solutions und verantwort-lich für den Handelsbereich. Vier Komponenten für praxisorientiertes Lernen Insgesamt werden vier Komponenten der Warenwirtschaftslösung alexa im Szenario „POS Live“ des neuen Knowledge Centers einge-setzt. Dabei handelt es sich um das alexa Retail Merchandising System (RMS), das alexa Retail Controlling System (RCS), das alexa E-Commerce System (ECS) sowie alexa MDE für die mobile Warensteu-erung auf der Fläche. SALT Solutions hat darüber hinaus die laufende Betreuung der installierten Lösungen übernommen. Knowledge Center von GS1 Germany Das Knowledge Center von GS1 Germany in Köln bietet jetzt mit zu-sätzlichen 1.500 Quadratmetern fast doppelt so viel Raum für Aus- und Weiterbildungsangebote wie bislang. Dazu gehören neue multimediale Schulungs- und Veranstaltungsräume, inklusive modernster Konferenz-technik und innovativen Live-Komponenten. Das Geschäftsfeld Handel der SALT Solutions GmbH ist spezialisiert auf IT-Lösungen und Systemintegration für den Stationär- und Versandhandel, insbesondere im Bereich Warenwirtschaft und Logistik. Zum Leistungsangebot gehören neben dem alexa Retail System als Standardsoftware für den Einzelhandel auch komplette IT-Systeme für die Einkaufsdisposition, für Kunden- und Aktionsmanagement sowie die Lagersteuerung. Business Intelligence-Systeme für Planung und Controlling und innovative Lösungen für E-Commerce, Mobile Business und RFID runden das Portfolio an Handelssystemen ab. SALT Solutions setzt auf die Plattformen Java, SAP, Microsoft.NET und iOS. Technolo-giepartnerschaften bestehen mit IBM, Oracle, Microsoft und SAP. Zu den Handelskunden von SALT Solutions gehören unter anderem die Otto Group, GERRY WEBER International, SportScheck, porta, Kaufhaus Ahrens und Blume 2000.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    25.7.2014
    Im Rahmen unserer Initiatoren-Offensiven möchten wir Ihnen kompetenzführende und innovative Experten und Organisationen aus Forschung und Praxis vorstellen. In diesem Interview zum Thema „Management Support in der Produktion“ sprechen wir mit Prof. Dr. Jürgen Kletti, Geschäftsführer der MPDV Mikrolab GmbH, die als Vorreiter bei der Verbreitung des MES-Gedankens gilt und sich in diesem Sinne in Verbänden wie dem VDI, dem VDMA, dem MES D.A.CH und in der MESA engagiert. Befragt zu seinem Engagement für das Thema sagt Professor Kletti: „Industrie 4.0 verspricht mehr Effizienz und dadurch mehr Wettbewerbsfähigkeit. Kennzahlen sind ein effektives Werkzeug, um komplizierte Sachverhalte einfach zu bewerten. Eine integrierte MES-Lösung bietet genau die Funktionen, die benötigt werden, um dies zu realisieren. Auch die zukünftigen Anforderungen von Industrie 4.0 können mit einem Manufacturing Execution System (MES) abgedeckt werden. Aus diesem Grund haben wir das Handlungsfeld „Management Support“ in unser Zukunftskonzept MES 4.0 aufgenommen.“ Freuen Sie sich mit uns über diese kurze Einführung in das spannende und weitreichende Thema „Management Support“!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-09-02 13:32:23 live
generated in 1.962 sec