Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 7436
 
  • Die dreiteilige Serie erschien im E-3 Magazin, Ausgaben Mai, Juni und Juli/August 2010
    Business Process Management Notation Der Gegenstand dieser dreiteiligen Reihe ist die Vorstellung und Evaluierung zweier Methoden einer grafischen Spezifikationssprache in der Wirtschafts-IT.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Vortrag von Dr. Catharina Kriegbaum-Kling, Leiterin Finanzen und Controlling TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG beinhaltet folgende Punkte:
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    30.4.2010
    Betriebliche Projektarbeit ist nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Denn im Gegensatz zu herkömmlichen Organisationsformen erlaubt sie lösungsorientierteres und selbstständigeres Agieren. Damit verschafft sie Unternehmen Schnelligkeit und Innovationskraft.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    31.3.2010
    Allein die Rechtsprechung des BGH ist maßgebend für das Erstellen von Sanierungskonzepten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von Themenspecial Personal 2010 | 
    9.3.2010
    Kein Job für Seiteneinsteiger
    Ohne sie läuft fast nichts im Öffentlichen Personennahverkehr: Bus- und Bahnfahrer. Was kaum jemand weiß: Wer Passagiere in großen Fahrzeugen befördern will, muss kräftig büffeln; drei Jahre lang. Ausbilder können jetzt fachspezifisch testen, welche Bewerber sie ans Steuer lassen wollen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    23.10.2009
    Deutsche Post Adress: Aktualisierung und Recherche von Kundenadressen
    Firmenporträt Deutsche Post Adress - die erste Adresse für alktuelle Adressen
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Verschiedene Studien haben in der Vergangenheit die Bedeutung von Business/IT-Alignment für eine hohe IT-Effektivität und bessere Prozessleistung nachgewiesen. Häufig fokussiert die Betrachtung jedoch alleine auf die strategische Abstimmung von IT und Fachbereichen, ohne die Rolle des operativen Alignments, also der Abstimmung im Tagesgeschäft (Geschäftsprozesse, Projekte, …), ausreichend zu berücksichtigen. Weiterhin mangelt es trotz fast zwei Jahrzehnten zunehmend intensiver Alignment-Forschung nach wie vor an einem allgemein anerkannten Rahmenwerk zur Beschreibung von Business/IT-Alignment. Ebenso ist vielfach unklar, welche Mechanismen (z. B. Interaktionsroutinen, Wissensaustauschprozesse, Gremien/Arbeitsgruppen) in welcher Form zu besserem Alignment führen und wie der Alignment-Prozess bestmöglich gesteuert werden kann.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    29.7.2009
    Wie funktionieren eigentlich Anleihen? Wer an die Finanzmärkte denkt, denkt häufig zunächst an die großen Indizes wie den DAX®, den Dow Jones oder den NIKKEI 225. Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr, dass mit Aktien allein ein diversifiziertes Portfolio nicht zu bilden ist. Daher beschäftigt sich die Titelgeschichte diesmal mit dem Anleihemarkt: Welche Besonderheiten gibt es bei festverzinslichen Wertpapieren? Und was bedeuten eigentlich Duration und Konvexität?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Performance-Messungen sind beliebt, aber selten korrekt: Zu oft werden Äpfel mit Birnen verglichen. Speziell Manufacturing Execution Systems definieren und berechnen die sogenannten Key Performance Indicators unterschiedlich. Abhilfe soll die Standardisierung von MES-Kennzahlen schaffen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    9.6.2009
      GlossarGeschlossene Fonds
    Was ist ein geschlossener Fonds? Geschlossene Fonds sind eine seit Jahrzehnten etablierte und vor allem in Deutschland verbreitete Form einer besonders transparenten Vermögensanlage.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-10-25 18:45:09 live
generated in 1.637 sec