Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 44302
 
  •  von  | 
    5.12.2008
    In dem Vortrag zum Thema "Compliance und ECM ganzheitlich betrachtet" beschreibt Jörg Rogalla was genau Compliance ausmacht und wie diese in einer DMS/ECM-integrierten SAP-Umgebung zum tragen kommt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Anpassung der rechtlichen Anforderungen für die elektronische Welt an die bisherige Papierwelt führt zu immer neuen gesetzlichen und regulativen Vorgaben an die Dokumentation von Geschäftsprozessen. Dabei überschneiden sich Compliance-Anforderungen immer mehr mit Themen der IT-Governance. Ei
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Defizite vor allem in der Weiterbildung von Führungskräften erkennbar Die gesamte Thematik Qualität, Zertifizierung und Personalentwicklung gewinnt einen immer höheren Stellenwert in der Call Center Branche. Das Weiterbildungsstudium Communication Center Management an d
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    22.1.2007
    Harald Huber (CTO der USU AG) im Interview über Prozess- und Inhaltsstandards mit ITIL, SixSigma, Knowledge Management und Qualitätsmanagement im Call Center. Die Servicequalität macht vergleichbare Produkte unterscheidbar. Dennoch hat man seit Jahren den Eindruck, d
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.1.2007
    Immer mehr Menschen unterhalten sich mit immer intelligenteren Maschinen - und finden das nicht nur normal, sondern sogar hilfreich. Beim Kundenservice, in Call Centern und bei vielen Telefon-Services wie Aktienhandel, Ansagediensten, Reiseauskunft oder Kinoreservierung ist moderne
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Buch
     von  | Online Relations | 
    11.9.2010
    Strategien entwickeln, Strukturen schaffen, Prozesse steuern
    Kommunikatoren sind in Unternehmen wichtige Mitgestalter. Der schlichte „Berichterstatter“ hat ausgedient. Wie Strategien für eine bestmögliche interne Kommunikation aussehen, dazu leitet der Autor mit konkreten Lösungsansätzen und anhand von Praxisbeispielen an. Das Besondere: Interne Kommunikation wird als Geschäftsprozess betrachtet – so rücken Steuerung und Controlling in den Mittelpunkt. Die 4. Auflage wurde um neue Beispiele sowie die Themen „Internationalisierung der Kommunikation“ und „Emotionale Kommunikation in Veränderungsprozessen“ erweitert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Methoden und Probleme in Rechnungswesen, Besteuerung und Finanzwirtschaft
    Wohn- und Gewerbeimmobilien richtig bewerten. Wer als Unternehmer sein Kapital in Immobilien bindet, muss die Werte ermitteln – sei es für Besteuerungszwecke, Rechnungslegung oder im Verkaufsfall. Die Autoren erläutern und diskutieren die für die unterschiedlichen Zwecke sinnvoll anzuwendenden Bewertungsverfahren. Behandelt werden die Verkehrswertermittlung nach WertV, die Bilanzierung nach HGB und IFRS, die steuerbilanzielle Bewertung sowie die Einheits- und Grundbesitzbewertung nach dem BewG. Der Bewertung ganzer Immobilienportfolios ist ein eigenes Kapitel gewidmet.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Virtueller Roundtable „Aktuelle Trends im Business Intelligence“ in Kooperation mit BARC und dem Institut für Business Intelligence (IBI) In den letzten Jahren haben nicht nur Großunternehmen, sondern auch zahlreiche Mittelständler Business Intelligence immer stärker in
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vernetzt statt linear Datenzentrische Geschäftsmodelle sind durch komplexe Interaktionen in Wertschöpfungsnetzen charakterisiert. Die Gestaltung dieser wissensbasierten Ökosysteme hat strategische Bedeutung. Entscheidend ist die flexible und dynamische Integration des Daten- un
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    9.7.2004
    Die Thales-Auszubildenden in Kiel hatten letztes Jahr die Idee, ihre Kenntnisse, die sich im Laufe der Ausbildung zum Kommunikationselektroniker - Fachrichtung Informationstechnik (ab September 2004 Elektroniker für Geräte und Systeme) erweitern und vertiefen, nicht nur „im Trockenen“ anzuwenden,
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-04-21 04:57:42 live
generated in 1.898 sec