Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 44238
 
  •  von 
    2.6.2004
    Große Räume wie Produktions- und Montagehallen, Werk- und Sportstätten, Lager und Frachtzentren stellen besondere Anforderungen an das Heizsystem. In derartigen Einrichtungen geht es insbesondere um die Erwärmung vorrangig dort, wo Menschen arbeiten bzw. agieren. Darüber hinaus sollen ein m
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    6.7.2004
    Wie kann man die Energie des Sonnenlichts in Zukunft noch effizienter umsetzen? Diese Frage gilt es mit neuen Konzepten zu beantworten. Bisherige Solarzellen auf der Basis des Halbleitermaterials Silicium erreichen im Labor Wirkungsgrade bis zu 24 % und in der Produktion zwischen 13 % und 17 %.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    12.6.2002
    In der Vergangenheit wurde der grösste Teil des B2B-Umsatzes in der Chemiebranche außerhalb elektronischer Marktplätze abgewickelt. Dies soll sich nach Meinung der Experten bis zum Jahr 2010 zugunsten der virtuellen Marktplätze ändern. Demnach spielen Marktplätze in der Chemiebranche eine imme
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    14.12.2005
    Die Umfrage AWARE! Inter_Cultural_Competence diente der weltweiten Erhebung der Workability garantierenden Kompetenzen von Studierenden, Absolventen/innen, Berufseinsteigern und jungen Erwerbstätigen. Die Reichweite umfasste 29.867 Personen, wobei die Studie in mehr als 230 Ländern d
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    26.8.2003
    IT-Leiter müssen heute mit zunehmend geringeren Mitteln auskommen. Der reine Betrieb der IT verschlingt dabei den Löwenanteil des IT-Budgets. Gleichzeitig aber müssen IT-Services in einer gleichbleibend hohen Qualität zu marktgerechten Kosten erbracht werden. Mit der Prozess-Methode ITIL (IT
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    23.7.2002
      Diplomarbeiten / HausarbeitenDie IT-Integration bei Fusionen
    Die Anzahl der Unternehmenskooperationen und -akquisitionen, auch Mergers & Acquisitions genannt, ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Nach den Rekordjahren 1999 und 2000 hat es im letzten Jahr zwar einen Rückgang der weltweiten Fusionen um 30% gegeben, aber schon für dieses Jahr wird ein
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    22.3.2002
      Diplomarbeiten / HausarbeitenMulti-Agenten-Systeme in der Fertigungstechnik
    Das Forschungsgebiet der Multi-Agenten-Systeme ist ein Teilgebiet der Verteilten Künstlichen Intelligenz (VKI). Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, beispielsweise das Wissensmanagement und Informationsbeschaffung im Internet und Electronic Commerce, Verteilte Arbeitsplanung für vi
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Controlling als Chance in der Rezession
    Gerade in Krisenzeiten kommt dem Controlling eine Schlüsselrolle zu. Die Beiträge des Stuttgarter Controller Forums 2009 greifen die zentralen Fragen rund um Steuerung und Reporting auf. Themen sind u. a.: Management Reporting, Beteiligungscontrolling, Prozessoptimierung und Risikocontrolling. Mit Länderschwerpunkt Russland.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Grundlagen, Aufgaben und Lösungen nach HGB und IFRS
    Bilanzierung nach HGB und IFRS. Für die meisten deutschen Unternehmen sind die HGB-Normen nach wie vor maßgeblich. Börsennotierte Unternehmen müssen, alle anderen Unternehmen dürfen ihren Konzern-, aber auch ihren Einzelabschluss nach IFRS erstellen. Das Lehrbuch bietet einen kompakten Überblick über die deutschen und internationalen Rechnungslegungsvorschriften. Problemorientiert erläutert die überarbeitete Neuauflage u. a. Bilanzansatz, Erst- und Folgebewertung. Mit Fällen inklusive Musterlösungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Bewährt, anschaulich, praxisnah. Das gut strukturierte Lehrbuch vermittelt in 25 Kapiteln einen profunden Überblick über die Betriebswirtschaftslehre und ihre aktuellen Probleme. Prägnante Fallbeispiele aus der Wirtschaftspresse veranschaulichen die theoretischen Ausführungen. Die Rubrik „Unter der Lupe“ vertieft darüber hinaus ausgewählte Sachverhalte. Die 14. Auflage wurde überarbeitet und um neue Abschnitte ergänzt, u. a. zu den Themen Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz, BilMoG, Marken- und Produktpiraterie, Mini-GmbH, Organhaftung, Partnergesellschaft, Risikomanagement, Schnittstellenmanagement, Verbraucherschutz und Wissensmanagement.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2015-03-27 06:13:24 live
generated in 1.956 sec