Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 166
 
  • itelligence geht auch bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter neue Wege. Was zeichnet itelligence als attraktiven Arbeitgeber aus? Was zeichnet Ihre Wunsch-Kandidat aus? Auf welchen Wegen gewinnen Sie Ihre Wunsch-Kandidaten für sich? Welche Rolle spielen dabei Facebook, Xing und Herbie?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Der CRM-Markt wurde ursprünglich bzw. in der Frühphase von Spezialisten vorangetrieben. Mittlerweile haben Generalisten wie SAP, Oracle und Microsoft eine ganz wesentliche Rolle im CRM-Markt eingenommen und sind auch Innovationstreiber. Wenn Sie Ihr unmittelbares Umfeld ohne Anspruch auf Repräsentativität beleuchten: Wohin geht da die Reise im CRM-Markt? Setzen Kunden bis 2020 vermehrt auch Microsoft & Co oder bleiben CRM-Spezialisten bis hin zum CRM-Mittelstand in DACH weiterhin wichtige Player im Markt der Zukunft? Innerhalb der großen interna-tionalen Player (Microsoft, SAP, Oracle, salesforce): Wer wird hier (zu) gewinnen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (4)
  • Welche Herausforderungen (wirtschaftlich/technologisch) sehen Sie als vordringlich für Transportlogistik der kommenden Dekade?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Wie sehen Sie generell den aktuellen Markt für Online Assessments? Wer sind Ihrer Ansicht nach die wichtigen Marktteilnehmer in diesem Bereich? Wie sehen Sie Ihre eigene Rolle und Stellung im Markt? Welche Kernkompetenzen zeichnen Ihr Unternehmen hier aus und heben Sie von Ihren Wettbewerbern ab?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   Frage
     von  | Islamic Banking | 
    26.8.2011
    Scharia-konforme Produkte „ähneln“ in ihren Anforderungen den nachhaltigen / ethischen Investments, die oft krisensicher und risikoärmer als andere Anlagen sind. Bestimmte sehr riskante Finanzkonstrukte, die zur Krise geführt haben, wären in diesem Rahmen gar nicht zulässig gewesen. Wie bewerten Sie diese Produkte aus Sicht potenzieller Investoren? Wie wichtig sind Ihrer Meinung nach Sicherheit und Rendite für diese Produkte? Wäre Ihrer Meinung nach die Finanzkrise nicht entstanden / anders verlaufen, wenn alle Finanzkonstrukte sich nach solchen Regeln beschränkt hätten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (4)
  • Industrie 4.0 kann Produkte bzw. Services und Prozesse maßgeblich auf Basis der neuen technologischen Optionen verändern. Was kann der Endkunde von Industrie 4.0 in den unterschiedlichen Branchen erwarten? Was bedeutet Industrie 4.0 für die dahinter liegenden Wertschöpfungssysteme und Zuliefererketten in der Zukunft? Können Sie hier beispielhafte Innovationen von Produkten / Services und Prozessen aus Ihrem Kontext skizzieren? Wie bewerten Sie Einzelaspekte wie 3D-Drucker als Basis neuer Wertschöpfung?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • In der ERP-2020-Studie war ein Ergebnis besonders klar: ERP-Systeme müssen 2020 auf unterschiedlichen Endgeräten jederzeit und überall verfügbar sein und neue User Interfaces müssen sich an dieses neue mobile Arbeiten anpassen. Was sind für Sie die wichtigsten Entwicklungen, die das Thema Mobilität treiben, und was sind die wichtigsten mobilen Anwendungsszenarien und -prozesse, wenn wir Richtung 2020 blicken? Welche Anforderungen ergeben sich dabei für die Usability? Werden wir z.B. mit den gleichen Werkzeugen wie im Privatbereich arbeiten (BYOD) und die Bedienung von ERP-Systemen intuitiv und ohne Schulung möglich sein?  Was also bedeutet für Sie und ihr Unternehmen die neue Nutzerzentrierung konkret?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Aktuelle Schlagworte wie Industrie 4.0, Smart Factory oder Energiewende zeigen neue Perspektiven für die Fabrik von morgen auf. Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Treiber, auf die die MES-Systeme von morgen reagieren müssen? Welche Trends bzw. welche Innovationen / Veränderungen werden als Konsequenz aus diesen Treibern in den nächsten Jahren für MES-Systeme von Bedeutung sein? Was also kennzeichnet das MES-System im jahr 2020?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  • In meiner täglichen Arbeit sind mir zwei Managerinnen in besonderem Maße Vorbild für  erfolgreiche Frauen in Führungspositionen: Gaby Hampel und Elke Jäger. Gaby Hampel ist dabei mit Herz und großem Engagement eine beeindruckend  innovative Vollblut-Marketing-Managerin und im besten Sinne "Mutter" vieler  kreativer Marketing-Ansätze und Initiativen, die auch unsere "neue" kooperative Competence Site maßgeblich voranbringen werden. So hat sie die Zukunftsinitiative Personal mit initiiert - einen kooperativen Zusammenschluss führender HR-Unternehmen - und so begleitet, dass aus einem kleinen Pflänzchen auch ein nachhaltiger Erfolg wurde. Heute folgen andere Unternehmen und Initiativen diesem Weg. Wie wichtig dabei "Marketing" auch nach innen ist, zeigt das hervorragende Standing von perbit bei Mitarbeitern und Bewerbern. Kundenbindung - oder  mehr noch - Kundenbegeisterung heißt auch Begeisterung interner Kunden, und das perbit heute führend bei Betrieblichem Gesundheitsmanagement, Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Unternehmenskultur ist, ist sicherlich zu einem großen Teil auch ihr Verdienst. Markt- und kundenorientiertes Management nach außen und innen, gehört auch  zusammen, um frei von Widersprüchen und Brüchen zu sein.   So ist ihr durch Authentizität und emotionale Intelligenz geprägtes Wirken sicherlich doppelt Vorbild für andere, insbesondere Nachwuchs-Managerin im Marketing. Kooperation und nach innen und außen konsistent gelebtes Marketing - ich zumindest lerne immer noch davon. PS: SCHUTZKLAUSEL An alle Headhunter: Ein solches ehrliches Lob kann man natürlich nur ausprechen, weil Frau Hampel perbit so verbunden ist, dass man sie zuweilen sogar als Frau perbit anspricht! Der Versuch des Abwerben ist also chancenlos.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Eine Nachfrage Herr Post, wie hoch sind denn dann die Kosten konkret für HR-Software in "typischen" Projekten? Können Sie da konkrete Zahlen für typische monatliche HR-Kosten je Personalfall nennen, z.B. für ein Unternehmen mit 50 MA? Wo liegt man bei den HR-Software-Kosten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
current time: 2014-10-21 15:34:15 live
generated in 1.466 sec