Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 12767
 
  • Mehr Interaktion mit dem Kunden, einfaches Erklären von Sachverhalten und schlüssige Beratung - das alles ist heute mit dem iPad auch für komplexe Sachverhalte kein Thema. Gemeinsam mit ELAXY haben wir für Banken eine Anwendung entwickelt, die Beratung revolutionär verändern kann. Mehr erfahren  (http://www.ajco.de/de/home/tablet_beratung.html)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sehr geehrte Damen und Herren, das effektive Management des Supply Chain- und des Logistik-Netzwerks entscheidet in vielen Unternehmen über die Effizienz und die Qualität der Prozesse - und damit auch über den Erfolg im Wettbewerbsumfeld. Mit dem "Trendbarometer Supply Chain- und Logistik-Netzwerke" sollen aktuelle Trends, Strategien und Herausforderungen in der Supply Chain erhoben und daraus Anhaltspunkte zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit abgeleitet werden. Das "Trendbarometer Supply Chain- und Logistik-Netzwerke" ist eine Kooperation von LOGISTIK HEUTE und der Managementberatung Horváth & Partners . Es Beschäftigt sich unter anderem mit Fragen wie: Trends und Innovationen: Was sind die aktuellen Trends im Supply Chain Management und in der Logistik? Welche innovativen Konzepte und Methoden werden sich durchsetzen? Strategie und Organisation: Welche Strategien sind wirklich erfolgreich? Wie ist der Supply Chain Bereich bei erfolgreichen Unternehmen verankert? Herausforderungen und Ansatzpunkte: Wo sind die größten Handlungsbedarfe für Supply Chain- und Logistik-Netzwerke? Wie können Risiken vermieden und Chancen erfolgreich genutzt werden? Wir laden Sie ein, an dieser spannenden Studie teilzunehmen, um auch für Ihr Unternehmen wertvolle Impulse zu gewinnen. Für die Beantwortung des Fragebogens sollten Sie nicht mehr als 10 Minuten Zeit benötigen. Sie erreichen den Fragebogen unter folgenden Link: https://www.surveymonkey.com/s/Trendbarometer-SupplyChain-Netzwerke Als Dankeschön für Ihre Teilnahme erhalten Sie einen exklusiven Ergebnisbericht der Studie.   Mit freundlichen Grüßen / Best regards Jochen Kröber Senior Project Manager HORVÁTH & PARTNERS MANAGEMENT CONSULTANTS Abu Dhabi - Berlin - Bucharest - Budapest - Dubai - Düsseldorf - Frankfurt - Munich - Stuttgart - Vienna - Zurich With additional partner offices in the Asia-Pacific region, Europe and North America through the "Highland Worldwide" consulting network Horváth & Partner GmbH Phoenixbau | Königstr. 5 | D-70173 Stuttgart Registergericht Stuttgart HRB 9879 Geschäftsführer: Dr. Andreas Renner Phone: +49 711 66919-0 jkroeber@horvath-partners.com http://www.horvath-partners.com
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • perbit kenne ich persönlich nur als Partner, aber durch den Kontakt zu perbit Mitarbeitern wie Wolfgang Witte, Gabi Hampel und Hendrik Kellermeyer habe ich perbit als ein Unternehmen mit einer einzigartigen Unternehmenskultur kennengelernt (Partnerschaftlichkeit, Worklife Balance, Gesundheitsmanagement, Familie und Beruf, ...).
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | Competence Site | 
    21.3.2015
    Hausbank findet mittlerweile auch im Internet statt und Kunden diskutieren finanzielle Themen immer offener in sozialen Medien
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Sehr geehrter Herr Felser,   alle von mir genannten Leistungen finden Sie unter dem Link.  http://www.axa.de/servlet/PB/menu/1192838/index.html (http://www.axa.de/servlet/PB/menu/1192838/index.html) Aber diese Informationen ersetzen die persönliche Beratung nicht. Mein Blick auf den Versicherungsmarkt ergab, dass AXA mit dem WH-Konzept für Grundstücks-und Immobilienverwalter momentan ein Alleinstellungsmerkmal besitzt. AXA bietet aus einem Konzern ein Versicherungspaket, das  individuell und maßgeschneidert auf die Bedürfnisse und Wünsche des Immobilienverwalters abgestimmt wird. Die Leistungen von AXA liefern die besten Argumente. Die Gebäudeversicherung beinhaltet ein modernes Deckungskonzept mit besonderen Vorteilen., wie z.Bsp. - Umfangreiche Kostenpositionen - Mitversicherung von sonstigen Grundstücksbestandteilen und weiterem Zubehör - Übernahme von Regiekosten - Einschluss von Wasser- und Ableitungsrohren auf und außerhalb des Versicherungsstückes   Eine neue, besonders vorteilhafte Lösung für alle privat verwalteten Wohneinheiten: Versichert werden vom Vermieter eingebrachte Gebäudebestandteile der versicherten Wohneinheiten. Der Schutz deckt Schäden ab, die der Mieter durch Mutwilligkeit oder Verwahrlosenlassen verursacht.   Je nach Wunsch können  in die Gebäudeversicherung Zusatzleistungen eingeschlossen werden: - Baustein Elementar - Baustein Optimum - Baustein Schadenservice Spezial Haus - Baustein Haustechnik Herzliche Grüße Gabriele Kalb          
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | cosinex GmbH | 
    21.11.2013
    Im Juli 2013 haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments, des Rates und der Europäischen Kommission im Rahmen des Trilogs auf die wesentlichen Eckpunkte für die Modernisierung des EU-Vergaberechts geeinigt. Die englischsprachige EU- Richtlinien-Entwürfe liegen nun seit einigen Wochen vor. Jetzt ist auch eine deutschsprachige Entwurfsfassung erschienen, die allerdings von den Sprachjuristen noch nicht final redigiert wurde. Mit wesentlichen Änderungen an den aktuellen Entwürfen ist jedoch wohl allerdings wohl nicht mehr zu rechnen. Den uns vorliegenden Entwurf der deutschsprachigen Fassung möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Industrie 4.0 kann Produkte bzw. Services und Prozesse maßgeblich auf Basis der neuen technologischen Optionen verändern. Was kann der Endkunde von Industrie 4.0 in den unterschiedlichen Branchen erwarten? Was bedeutet Industrie 4.0 für die dahinter liegenden Wertschöpfungssysteme und Zuliefererketten in der Zukunft? Können Sie hier beispielhafte Innovationen von Produkten / Services und Prozessen aus Ihrem Kontext skizzieren? Wie bewerten Sie Einzelaspekte wie 3D-Drucker als Basis neuer Wertschöpfung?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Wenn die Politik der Energiewirtschaft vorschreiben kann, mit welchem Brennstoff sie Strom erzeugen darf beziehungsweise nicht erzeugen darf, kann man dann auch der Wirtschaft vorschreiben, wie ihre digitale Kommunikationsinfrastruktur auszusehen hat? So ruft silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn zu einer sicherlich angeregten Diskussion auf.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Generation Y, also grob die Jahrgänge 1980 bis 1995, stellt neue Anforderungen an einen zeitgemäßen Arbeitsplatz. Gerade junge Beschäftige stellen andere Ansprüche an ihren Arbeitsplatz als Angestellte aus anderen Generationen. Entspricht der Arbeitsplatz nicht den Vorstellungen erfolgt oft der Wechsel zu einem anderen Job. Welchen Einfluss hat die Generation Y auf den Arbeitsmarkt? Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen um für die Generation Y weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber zu sein? Lesen Sie hierzu auch das Interview von Herrn Ralph Hartwig, kaufmännischer Geschäftsführer und CFO der Materna Gmbh, zur Leitfrage "Was will die Generation Y?" http://www.competence-site.de/mobile-it-loesungen/Was-will-Generation-Neue-Anforderungen-zeitgemaessen-Arbeitsplatz
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Welche Bedeutung hat und wird das Qualitätsmanagement haben? Wie kann die Qualität gesteigert werden?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
current time: 2015-04-27 00:32:35 live
generated in 1.582 sec