Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 12197
 
  •  von  | agentbase AG | 
    15.8.2013
      Empfehlungagentbase Forum 09-2013
    Am 11. September findet das nächste agentbase Forum statt. Mit diesem Forum wird der Erfahrungsaustausch verschiedener Unternehmen in Ostwestfalen und Umgebung zur Nutzung der Social Software Plattform IBM Connections gefördert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vom 18. bis 19. September findet in Köln wieder einmal die international größte Leitmesse der digitalen Wirtschaft statt: die dmexco. Erfahren Sie an unserem Stand E057/E059 in Halle 7 alles über Marketing Automatisierung und Online Dialogmarketing mit E-Mail, Mobile und Social Media - und nutzen Sie Ihre Chance ein iPad3 zu gewinnen. Weshalb es sich lohnt, bei artegic vorbeizuschauen: Lassen Sie sich von uns zeigen, wie Sie die Effizienz Ihres Marketings durch Automatisierung erhöhen! Sehen Sie den Unterschied zwischen der neuen Ultra Responsive E-Mail und regulären Responsive Designs! Nehmen Sie an unserer Verlosung für ein iPad 3 teil! Besuchen Sie unseren Fachvortrag zum Thema "Online Dialogmarketing im Retail 2015: Praxis, Trends und Studie" am Mittwoch den 19. September um 17 Uhr in Seminar-Raum 2! http://www.artegic.de/dmexco (http://www.artegic.de/dmexco)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Blog-EintragKampfbegriff Outsourcing
    Von der Jury für das “Unwort” des Jahres wurde “Outsourcing” 1996 mit folgender Beschreibung versehen: “Imponierwort, das der Auslagerung/Vernichtung von Arbeitsplätzen einen seriösen Anstrich zu geben versucht.” Dieser Beschreibung entspricht der Ansicht jener, die mit “Outsourcing” nichts am Hut haben. Outsourcing ist zum negativ konnotierten Kampfbegriff geworden. Für Manager und Geschäftsführer in der ganzen Welt hingegen ist Outsourcing eine Unternehmensstrategie, die in einer zunehmend globalisierten Welt mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Grund genug sich einmal im Spannkraft-Blog (http://www.lead-conduct.de/spannkraft-blog/) mit dem Thema zu beschäftigen. Weiterlesen... (http://www.lead-conduct.de/2013/08/11/kampfbegriff-outsourcing/)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Ich erlaube mir, die Ausführungen von Herrn Dipl. Ing Elsner etwas zu korrigieren. Der Status Bekannter Versender und der Status AEO werden getrennt von einander vergeben. Während für den Status "Bekannter Versender" oder international "known consignor" in Deutschland das LBA zuständig ist, wird der AEO durch die Zollbehörden vergeben. Der Status "AEO" beinhaltet als Hauptaugenmerk eher die Vereinfachung von Zollformalitäten. Aufgrund der hierzu notwendigen Überprüfungen kann unter Hinweis auf einen Status AEO-S und AEO-F parallel der s.g. Geschäftliche Versender zum Einsatz kommen. Dieser berechtigt zum Luftfrachtversand ohne zusätzliche Sicherheitskontrollen der Ware bei Verladung in reine Frachtflugzeuge. Es empfiehlt sich, die beiden Verfahren, so sie denn angestrebt werden, parallel zu erwerben. Das erspart doppelte Behördengänge bei der Beschaffung entsprechender Nachweise. Wichtig dabei zu beachten ist jedoch, die Erlangung des einen Status führt nicht automatische zur Erlangung des anderen. Sie beinhaltet auch keinen Rechtsanspruch auf die Erlangung des zweiten Status. Betrachten Sie daher den AEO und den zBV als seperate Vorgänge. Für weitere Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Detlef Symanski 
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Frage
     von  | Sophie Birner | 
    27.11.2014
    Digital, rechtskonform, kostengünstig – Telefónica macht es vor!
    Die Digitale Lohnabrechnung bringt neben Zeit-& Kostenersparnis viele Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, so das Magazin „Human Resources Manager“ im Mai 2014. Der Versand von Lohnabrechnung auf digitalem Wege ist nicht nur modern und effektiv sondern stärkt zugleich die Mitarbeiterzufriedenheit. Es könnte für einen Personalleiter nicht einfacher sein administrative- und strategische Ziele miteinander zu verbinden und Erfolge zu generieren! Diesem Grundsatz folgte auch das international tätige Telekommunikationsunternehmen Telefónica mit über 6000 Mitarbeitern, die seit Mai 2014 Lohnabrechnungen einfach digital und rechtskonform versenden. Erfahren Sie im Gratis-Webinar “Simplify HR“ anhand des Best-Practice Beispiels Telefónica wie eine Digitale Lohnabrechnung eigentlich aussieht und welchen Nutzen sie Ihnen bietet.  Gratis Webinar am Freitag den 5.12.2014 Uhrzeit: 11:00  - 11:30 Uhr Konditionen: Kostenlos Kostenlose Anmeldung unter https://attendee.gotowebinar.com/register/3154625666679920130 (https://attendee.gotowebinar.com/register/3154625666679920130)   Ihr aconso-Team
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die Herausforderungen an sich werden sich gar nicht so sehr ändern. Es wird weiterhin um die Bereiche Automatisierung bzw. Effizienzsteigerung und Flexibilität gehen. Auch die Ausweitung der Prozessketten von Unternehmen bis ggfs. zum Endkunden wird ein Thema sein. Was sich ändern wird, sind die Ausprägungen dieser Anforderungen. Heute reden wir z.B. bei der Dokumentenprozessautomatisierung hauptsächlich davon, das ankommende Papier möglichst effizient zu verarbeiten. Zukünftig wird es dagegen vermehrt um die Verarbeitung von unterschiedlichen Formaten, wie z.B. E-Mail, PDF, html, etc. gehen und um die damit verbundenen Anforderungen. Auch die Anbindung und automatisierte Bearbeitung von Informationen aus den diversen Social Media Plattformen wird eine immer wichtigere Herausforderung sein. Und natürlich spielen Cloud-Lösungen zukünftig eine noch grössere Rolle, denn diese bieten Unternehmen genau die Flexibilität, die nötig ist, um optimal auf Veränderungen im Geschäftsumfeld zu reagieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Bis heute ist in den Unternehmen ein großes Gap zwischen der Prozessorganisation und dem realen Prozessablauf in den Fachabteilungen zu beobachten. Während auf der einen Seite die Prozessmanager und -designer in endlosen Runden Prozesse erheben und formal beschreiben, bleibt die praktische Prozessunterstützung und -automation in den Fachabteilungen oft deutlich hinter den Erwartungen zurück. Wurde dann ein Prozess punktuell durch geeignete Systeme unterstützt, sind durch Änderungen der Prozessumwelt schon wieder Anpassungen nötig. Nach wie vor fehlt in den Fachabteilungen vielfach eine prozessuale Denk- und Sichtweise, während es auf Seiten der IT immer noch an den erforderlichen Interfaces mangelt, um End-to-End-Prozesse systemübergreifend zu integrieren. Sicher sind im Zuge der SOA Welle zahlreiche Webservices entstanden. Dies hat insbesondere die monolithischen ERP- und PPS-Systeme aufgebrochen und von außen zugänglich gemacht, trotzdem stehen wir hier noch am Anfang. Nun springen die Hersteller umfangreicher BPM-Suiten in die Bresche zwischen Fachbereich und IT. Dabei vermitteln sie den Eindruck, dass die Verwendung ihrer Softwarelösungen wie von selbst die Brücke zwischen Fachbereich und IT schlägt. In der praktischen Umsetzung ist aber das weit verbreitete Silodenken in den Fachbereichen und die fehlende technische Konnektivität zwischen den beteiligten Systemen auf der IT-Seite weiterhin der begrenzende Flaschenhals. Ein integriertes Prozessmanagement erfordert von allen  Beteiligten ein Denken und Handeln in Prozessen - und  dieser endet eben nicht an der Abteilungsgrenze. Gleichzeitig  muss die technische Umsetzung eines End-to-End- Prozesses so profund und benutzerfreundlich erfolgen,  dass der Beitrag eines jeden Einzelnen im Gesamtprozess  so einfach und zielgerichtet wie möglich erfolgt. Es gibt daher  noch viel zu tun, sowohl für die IT, als auch für die Prozessmanager. BPM ist also nicht nur Kommunikation von IT-Systemen, sondern - insbesondere in der Prozess-Erhebungs- und -Modellierungsphase - auch die Kommunikation von Mitarbeitern. Durch geeignete BPM-Tools mit praktikablen Modellierungslösungen kann diese Kommunikation signifikant verbessert werden.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Heute beschäftige ich mich in meinem Beitrag mit einem Thema, über das ich eigentlich schon seit Ewigkeiten schreibe möchte, da es an der Schnittstelle meiner „ zwei Welten “ liegt – Zwischen meiner Hauptaufgabe bei IntraWorlds ( Marketing ) und der Hauptaufgabe von IntraWorlds selbst (Unterstützung der Kunden bei der erfolgreichen  Personalgewinnung ): Die Übertragbarkeit von Methoden, Instrumenten und Aufgaben aus dem Marketing auf die Personalgewinnung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt bzw. gewinnen sollte. Mehr lesen! (http://www.intraworlds.de/talent-blog/2013/09/konvergenz-marketing-und-personalgewinnung/)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • HOFHEIM, Oktober 2013. Am 16. Oktober 2013 öffnet zum ersten Mal die neu installierte Kairos-Werkstatt ihre Türen. Die Kairos-Werkstatt ist ein Angebot von UNTERNEHMEN KAIROS. Sie bietet Unternehmern eine regelmäßige Plattform, angesagte Marketing-Instrumente theoretisch und praktisch zu erleben.   Die erste Kairos-Werkstatt findet statt im KAIROS Unternehmer-Center Hofheim und widmet sich dem Thema: „Wir machen einen Film.“ Neben dem Einblick in die Theorie des Filmemachens lernen die Teilnehmer den Unterschied von filmischer Kunst, Kultur oder Werbung kennen. Sie erfahren, was einen Unternehmensfilm ausmacht und wie er heutzutage eingesetzt wird. Danach wird’s praktisch: Es wird das Konzept für einen 30-Sekünder kreiert, ein erster Dreh vorbereitet, Licht gesetzt und mit Mikrophonen gearbeitet. Die Regie führt Maria Alt-Nedvidek von Sternschnuppen TV, seit 10 Jahren in der Filmbranche als Konzeptionerin, Regisseurin und Produzentin aktiv. Alle, die etwas für ihr unternehmerisches Wachstum tun wollen, sind herzlich eingeladen, die Kairos-Werkstatt kennen zu lernen. Den Abend moderiert Gabriela Linne, die Gründerin von UNTERNEHMEN KAIROS. Sie ist seit über 19 Jahren als Unternehmerin erfolgreich, rief 2006 den ersten Dauer-Workshop für Unternehmer im Rhein-Main-Gebiet ins Leben und eröffnete Anfang 2012 sie das KAIROS Unternehmer-Center in Hofheim. Gabriela Linne GmbH UNTERNEHMEN KAIROS Wickerer Weg 28, 65719 Hofheim Tel.: 06192 9511 300, Fax: 06192 9511 333 E-Mail: gl@unternehmenkairos.de (mailto:gl@unternehmenkairos.de) Internet: www.unternehmenkairos.de (http://www.unternehmenkairos.de) Geschäftsführerin: Gabriela Linne Amtsgericht Frankfurt: HRB 58656   UNTERNEHMEN KAIROS ist der erste Dauer-Workshop für Unternehmer mit dem Credo: „Entfaltet jeden. Jeden anders.“ KAIROS ist der Weg des Menschen zu seiner wahren Dynamik. Im Kairos wird der Mensch sich seiner eigentlichen Lebenskraft bewusst. UNTERNEHMEN KAIROS, der erste Dauer-Workshop für Unternehmer®, trainiert den Umgang mit dieser Kraft und begleitet die optimale Umsetzung im unternehmerischen Handeln.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In den letzten Jahren hat sich das Bewußtsein über MES und deren Mehrwert doch gravierend zum positiven geändert. Langsam nimmt die Wahrnehmung von MES in den Vorstandsetagen zu und dabei wird auch die Reichweite von MES-Projekteinführungen und deren Mehrwert klarer. Industrie 4.0 hilft sicher dabei diesen Trend zu verstärken und MES dort besser zu platzieren wo Investitionsentscheidungen getroffen werden. Großer Nachholbedarf besteht im gesamten Ausbildungsbereich. So sollten die Themen ERP und MES zu fixen Ausbilungsstandards an den Hochschulen und den einschlägigen Ausbildungsstätten werden, da die Reichweite von solchen Systemen in produzierenden Unternehmen umfassend ist und jungen Absolventen der Blick über den eigenen Fachbereich hinaus heute unbedingt gelingen muss, um mittelfristig beruflich erfolgreich zu sein. Eine typische Leitmesse zum Thema MES sehen wir heute leider noch nicht. Die HMI ist jedoch mit der   „Digital Factory“ eine gute Plattform, derer es gilt in Zukunft mehrere zu entwickeln. MES als zenrale Stellgröße in der Wertschöpfung von Produktionsunternehmen gewinnt an Stellenwert. Viele Initiativen der Hersteller helfen das Thema besser zu platzieren – Themen wie Vereine, PR, Veranstaltungen, Webinare.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-18 11:34:35 live
generated in 1.683 sec