Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
 
  •  von  | 
    6.12.2013
    Sie haben noch kein Geschenk für Ihren CEO - und wollen ihn gerne für Veränderung und die Neue Organisation gewinnen? Niels Pfläging hat uns 10 handsignierte Exemplare der Hardcover Deluxe Edition seines Buchs zur Verfügung gestellt. Wer heute früh aufgestanden ist und ein hochwertiges Geschenk gewinnen möchte, schicke eine Mail an mich (w.felser@netskill.de). Die ersten 10 Mails an mich werden als „early bird“ belohnt!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Wie sie online wie offline schon wahrscheinlich x mal gelesen haben, antwortet die deutsche Politik auf dem PRISM-Skandal mit der Forderung nach einem deutschen Google. Wie sie wahrscheinlich ebenfalls X mal online gelesen haben, reagiert das Netz selbstreferentiell mit Häme auf diese Forderung, zum Teil zu Recht, aber eben nur zum Teil. Meine eindeutige Meinung dazu - verspätet im Vergleich zur schnellen Netz-Community (diese jungen Leute sind mir einfach zu hektisch): 1. Wir brauchen kein deutsches Google 2. Wir brauchen ein deutsches Google. Insofern habe ich auf jeden Fall Recht. In der binären Logik ist das zwar im Widerspruch zum Bivalenz-Prinzip, aber mit der transklassichen Logik oder als Rheinländer kann man damit leben bzw. es sogar begründen. Dann man los! 0 Vorweg: Innovationen aus Europa - Napster, Google, Facebook Wie Sie sicherlich wissen ist MP3 ein deutsches Produkt von meinen ehemaligen Fraunhofer-Kollegen. de.wikipedia.org/wiki/MP3 (http://de.wikipedia.org/wiki/MP3) Napster hingegen - die Mutter allen Sharings - kommt aus den USA . Und Googles Grundprinzip ist italienisch: en.wikipedia.org/wiki/Massimo_Marchiori (http://en.wikipedia.org/wiki/Massimo_Marchiori) Google hingegen k ommt aus den USA . Und Facebook wurde als eloft schon im letzten Jahrtausend in Deutschland entwickelt bevor T-Venture daraus ein E-Learning-Portal machen  wollte und 12 Millionen in vielen europäischen Büros investieren ließ, die man bald darauf schließen musste. www.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-108914.html (http://www.manager-magazin.de/unternehmen/it/a-108914.html) Facebook hingegen kommt aus den USA . Diese Liste könnte ich noch deutlich erweitern. Oft genug waren wir in Deutschland / Europa konzeptionell gar nicht so schlecht dabei, scheiterten aber am Markterfolg. Damit komme ich zuerst zur These 1: 1. Wir brauchen kein deutsches Google (mehr)! (../answer-Felser-1-Wir-brauchen-kein-deutsches-Google-mehr) um dann (fast) genau das Gegenteil zu behaupten: 2. Wir brauchen ein deutsches Next Generation "Google"! (../answer-Felser-2-Wir-brauchen-deutsches-Next-Generation-Google) (../answer-Felser-1-Wir-brauchen-kein-deutsches-Google-mehr)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  • Die LogiMAT 2013 ist vorbei und konnte eine positive Bilanz ziehen. Was sind Ihre Statements als Aussteller zur Logimat 2013?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •  von  | agentbase AG | 
    25.4.2014
    am 08. Mai  findet das nächste agentbase Forum statt, zudem agentbase Sie heute noch einmal recht herzlich einlädt. Im Fokus des technischen Forums stehen Tools und Lösungen, die Entwickler und Consultants im Bereich der Social Collaboration Software unterstützen. Für die Mai Veranstaltung sind zwei spannende Themen ausgewählt, die agentbase Ihnen gerne vorstellen möchten: IBM Forms Experience Builder:  Der IBM Forms Experince Builder ist eine angepasste Self-Service-Anwendung, die es Ihnen in Kürze ermöglicht voll funktionsfähige Webformularanwendungen zu erstellen. Hierzu gehören beispielsweise auch Umfragen und Abstimmungen für IBM Connections (Community-Zugriffsmodell sowie Benachrichtigungen durch Aktivitäts-Streams) sowie Ergänzungen von Web Experiences auf Basis von IBM WebSphere Portal für schnelle Reaktion auf Kundenanforderungen. Ausblick auf das IBM WebSphere Portal 8.5: IBM WebSphere Portal bietet maßgeschneiderte Unternehmensportalfunktionen, mit denen Sie Ihren Kunden ein hoch personalisiertes Social-Media-Erlebnis ermöglichen können. Erfahren Sie direkt von unserem IBM Experten, Bernd Beilke, welche technischen Neuerungen Sie in der Version 8.5 erwarten. Unsere Agenda im Überblick: ab 16:45 Uhr: Begrüßungskaffee   17:00 Uhr: Begrüßung der Gäste Jürgen Zirke, Vorstandsvorsitzender der agentbase AG   17:15 Uhr: IBM Forms Experience Builder Bernd Beilke, Technical Sales IBM Collaboration Solutions, IBM Deutschland GmbH   18:00 Uhr: Ausblick: IBM WebSphere Portal 8.5 Bernd Beilke, Technical Sales IBM Collaboration Solutions, IBM Deutschland GmbH   18:45 Uhr: Fragen & Diskussion   ab 19:00 Uhr: Imbiss mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch Veranstaltungsort: agentbase AG, Eggertstr. 7 in 33100 Paderborn. Bitte melden Sie sich frühzeitig über folgende Email-Adresse, unter Angabe der Anzahl der teilnehmenden Personen, verbindlich an: forum@agentbase.de (mailto:forum@agentbase.de). Die Teilnahme ist für Sie selbstverständlich kostenfrei .
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    21.3.2014
    Liebe Leser und Partner der Competence Site, mit unseren Competence Books sind wir schon sehr glücklich. Zu BPM, MES, BI und CRM konnten wir bereits wesentliche Inhalte und Köpfe zusammenbringen. Zugleich freuen wir uns aber immer noch über alle Hinweise zur Verbesserung. Wenn Sie sich mit ihren Anforderungen als Leser einbringen oder als Partner dabei sein wollen, hier der Zugang zu den Competence Books: http://www.competence-books.de/ oder per Mail an: w.felser@netskill.de (mailto:w.felser@netskill.de) Beste Grüße und besten Dank! Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Frage
     von  | Competence Site | 
    17.1.2014
    Liebe Experten und Nutzer, es ist wieder so weit. Nach BPM, MES, BI, CRM steht jetzt das Finale für Industrie 4.0 bzw. das Competence Book zum Thema an. Unsere Bitte an Sie: Wenn Sie Hinweise zu Experten, erfolgreichen Unternehmen, Fallbeispielen, Studien und Quellen haben, sind wir Ihnen dafür sehr dankbar. Wie immer Mail an w.felser@netskill.de (mailto:w.felser@netskill.de). Besten Dank für alle Mühen! Mit besten Grüßen Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mit welchem Wort würden Sie die gegenwärtige Situation (wirtschaftlich/technologisch) der Intralogistik umfassen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Wir hatten uns für die Teilnahme an IDL@work (http://www.idl.eu/de/termine/idl-at-work.html) im November 2012 bei Hellweg entschieden, da für uns der Praxisbezug im Vordergrund stand. Sich direkt beim Anwender vor Ort die IDL-Lösung im Echtbetrieb anzuschauen gab uns einen sehr guten Einblick in Problemstellung und Lösung. Die Veranstaltung ist für einen Interessenten eine wunderbare Ergänzung zu einem rein technischen Workshop. Der Mix der Teilnehmer aus unterschiedlichsten Branchen und die Kombination von Bestandskunden und Interessenten ermöglichen zudem einen anregenden Austausch untereinander. Es entsteht eine Art Netzwerk von "Gleichgesinnten", mit denen man aus Anwendersicht über verschiedene Fragestellungen diskutiert und hilfreiche Anregungen mitnimmt. Aus meiner Sicht kann ich die Teilnahme an IDL@work (http://www.idl.eu/de/termine/idl-at-work.html) nur empfehlen. Denn zum einen ist die halbtägige Veranstaltung seitens IDL und des einladenden Anwenderunternehmens rund um gut organisiert und zum anderen sieht das Konzept vor, IDL@work (http://www.idl.eu/de/termine/idl-at-work.html) immer wieder in anderen Regionen Deutschlands auszurichten; so besteht für die Teilnehmer ein überschaubarer Reiseaufwand für eine solch interessante Veranstaltung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Aktuell wird im deutschen E-Learning-Markt verstärkt von sogenannten “ Adaptiven Lernsystemen ” gesprochen. Was ist damit gemeint? Weiterlesen ...
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Wie sieht Business Intelligence der Zukunft aus? Analytik, Performance Management, Self Service BI, ...? Das Competence Book „Business Intelligence“ wird einen spannenden Überblick geben, mit welchen Themen sich modernes Business Intelligence jetzt beschäftigen sollte bzw beschäftigt. Möchten Sie einen Themenbereich vertreten oder haben Sie weitere Input-Ideen? Wir haben noch freie Plätze! Ich freue mich auf Ihr Feedback an f.felix@netskill.de! Auch eine empfehlenswerte Lektüre: Das Competence Book "BPM" (../geschaeftsprozessmanagement/Competence-Book-BPM)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
Anbieter
current time: 2014-07-28 18:23:22 live
generated in 1.774 sec