Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
  • Qualitäts Level:
  • Mitglieder-Level
 

Ergebnis der Suche Mitglieder-Level (24713)

Seite: < | 1 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | ... | 2472 | >
  • Antwort von Dunja Riehemann, Blue Yonder GmbH & co. KG zu CXM, Customer Journey, Touchpoint: neues Paradigma? von Dr. Winfried Felser | 18.6.2014, 11:36:44 RE: CXM, Customer Journey, Touchpoint: neues Paradigma?

    CXM sehen wir ganz im Zeichen der Individualisierung. Der einzelne Kunde mit seiner persönlichen Historie und seinen individuellen Bedürfnissen rückt klar in den Mittelpunkt. Während sich das „alte“ CRM hauptsächlich darauf beschränkte, bestimmte Kundenzielgruppen zu segmentieren und anzusprechen, geht es beim CXM um...  mehr

    CXM sehen wir ganz im Zeichen der Individualisierung. Der einzelne Kunde mit seiner persönlichen Historie und seinen individuellen Bedürfnissen rückt klar in den Mittelpunkt. Während sich das „alte“ CRM hauptsächlich darauf beschränkte, bestimmte Kundenzielgruppen zu segmentieren und anzusprechen, geht es beim CXM um den Aufbau einer interaktiven, transparenten, dauerhaften und emotionalen Beziehung zwischen Anbieter und Kunde. Befördert wird diese Entwicklung durch folgende Faktoren: Kunden werden mobiler und nutzen zunehmend mobile Applikationen, um sich zu informieren, einzukaufen und sich mitzuteilen. Die Transparenz wird immer höher. Dabei geht es nicht nur um die Vergleichbarkeit von Preisen im Internet, sondern auch darum, dass sich der Kunde schneller und zielgerichteter informieren und austauschen kann. Dadurch werden auch die Wünsche des Kunden transparenter, was für Unternehmen Chance und Herausforderung gleichermaßen ist. Nie haben Kunden durch Feedbacks, Likes, Kommentare und Bewertungen klarer und dezidierter ihre Meinung kundgetan wie heute in Onlineshops oder in Sozialen Netzwerken. Darauf können und müssen Unternehmen reagieren, um ihren Kunden möglichst positive Einkaufserlebnisse zu bieten. Kunden erwarten individuelle Angebote und Reaktionen in Echtzeit. Dazu brauchen Unternehmen neue Technologien und Systeme im Hintergrund, die Ihnen diese schnelle Kommunikation ermöglichen. CXM betrachten wir als klare Weiterentwicklung der klassischen CRM-Ansätze weg von einer One-Way-Kommunikation hin zu einer interaktiven Kundenbeziehung, die individuelles Kundenverhalten berücksichtigt und Unternehmen proaktiv und in Echtzeit agieren lässt.

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable 2020: Vom CRM (Customer Relationship Management) zum CXM (Customer Experience Management)? | 18.6.2014, 11:32:33 Pläne für 2014 und bis 2020

    Was sind dieses Jahr für Sie noch wichtige Aktivitäten in Richtung CXM? Was haben Sie sich für das Jahr 2020 als Ziel gesetzt? Was planen Sie als Privatperson?

    Was sind dieses Jahr für Sie noch wichtige Aktivitäten in Richtung CXM? Was haben Sie sich für das Jahr 2020 als Ziel gesetzt? Was planen Sie als Privatperson?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable 2020: Vom CRM (Customer Relationship Management) zum CXM (Customer Experience Management)? | 18.6.2014, 11:30:53 CXM: Relevante Experten, Anbieter und eigene Unterstützung?

    In unreifen Märkten bzw. bei neuen Themen ist es anfangs auch schwierig, die Kompetenz-Streu vom Kompetenz-Weizen zu trennen. Wer sind in Ihrem Umfeld und Ihrer Meinung nach spannende Experten und Anbieter für das Thema Customer Experience Management? Wie können Sie oder Netzwerk selbst Organisationen...  mehr

    In unreifen Märkten bzw. bei neuen Themen ist es anfangs auch schwierig, die Kompetenz-Streu vom Kompetenz-Weizen zu trennen.

    Wer sind in Ihrem Umfeld und Ihrer Meinung nach spannende Experten und Anbieter für das Thema Customer Experience Management? Wie können Sie oder Netzwerk selbst Organisationen unterstützen, die sich auf den CXM-Weg machen? Können Sie beispielhaft von ihren Projekten berichten?
    Antworten ( 1 )
  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable 2020: Vom CRM (Customer Relationship Management) zum CXM (Customer Experience Management)? | 18.6.2014, 11:27:58 CXM: Status Quo, Ausblick 2020 und sinnvolle Maßnahmen

    Gerade in frühen Phasen einer Innovation ist es für die Praxis nicht einfach zu unterscheiden, ob nur ein neuer vergänglicher Hype erzeugt wird, eine neue Sau, die durch das Dorf getrieben wird, oder ein nachhaltig relevanter Trend geboren wird. Wie bewerten Sie die langfristigen Potenziale von CXM? Wo stehen wir heute bei...  mehr

    Gerade in frühen Phasen einer Innovation ist es für die Praxis nicht einfach zu unterscheiden, ob nur ein neuer vergänglicher Hype erzeugt wird, eine neue Sau, die durch das Dorf getrieben wird, oder ein nachhaltig relevanter Trend geboren wird.

    Wie bewerten Sie die langfristigen Potenziale von CXM? Wo stehen wir heute bei den Großkonzernen und im Mittelstand? Was erwarten Sie für 2020? Was sind Ihrer Meinung nach geeignete Maßnahmen, um sich auf den Weg zu machen?

    Antworten ( 1 )
  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable 2020: Vom CRM (Customer Relationship Management) zum CXM (Customer Experience Management)? | 18.6.2014, 11:23:14 CXM: neue Marktschnittstelle und Unternehmensorganisation?

    Das Customer Experience Management ist nicht nur ein technologisches Thema, sondern optimiert im besten Fall auch die Marktschnittstelle und die interne Organisation dieser Marktschnittstelle. Außen wie innen stehen Veränderungen an. Wie sollte CXM Ihrer Meinung nach die Marktschnittstelle neu ausrichten? Was ist aus...  mehr

    Das Customer Experience Management ist nicht nur ein technologisches Thema, sondern optimiert im besten Fall auch die Marktschnittstelle und die interne Organisation dieser Marktschnittstelle. Außen wie innen stehen Veränderungen an.

    Wie sollte CXM Ihrer Meinung nach die Marktschnittstelle neu ausrichten? Was ist aus Kundensicht nach einem CXM-Projekt besser als vorher? Inwieweit können die heutigen Silo-Strukturen (Marketing, PR, Vertrieb, Produktion, ...) das Konzept schon unterstützen oder wie sieht Ihrer Meinung nach eine ideale CXM-Organisation aus? Was sind wichtige Lösungsideen, Methoden und Technologien für CXM?
    Antworten ( 1 )
  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable 2020: Vom CRM (Customer Relationship Management) zum CXM (Customer Experience Management)? | 18.6.2014, 11:19:06 CXM, Customer Journey, Touchpoint: neues Paradigma?

    Das Customer Relationship Management hat in den vergangenen Jahren ausgehend von seiner CAS-Historie eine Vielzahl relevanter Innovationen erlebt, zuletzt die magischen Vier: Social, Mobile, Cloud, xRM. Sie erweiterten das CRM-Konzept und die Systeme sinnvoll. Jetzt scheint es mit CXM bzw. Customer Experience...  mehr

    Das Customer Relationship Management hat in den vergangenen Jahren ausgehend von seiner CAS-Historie eine Vielzahl relevanter Innovationen erlebt, zuletzt die magischen Vier: Social, Mobile, Cloud, xRM. Sie erweiterten das CRM-Konzept und die Systeme sinnvoll. Jetzt scheint es mit CXM bzw. Customer Experience Management (Customer Journey, …) zu einem weiteren Wandel zu kommen.

     

    Wie bewerten Sie die Entwicklung vom „alten“ CRM zum „neuen“ CXM? Stehen wir vor einem paradigmatischen Umbruch der Perspektiven oder geht es eher um eine punktuelle Weiterentwicklung der CRM-Konzepte oder sind beide Konzepte unabhängig bzw. komplementär zueinander? Wie wirken Konzepte wie das bisherige CRM, CXM, Customer Journey und Touchpoint Management zusammen?

    Antworten ( 1 )
  • Blog-Eintrag von Jörg Plümacher, ORAYLIS GmbH ORAYLIS Blog | 18.6.2014, 10:57:07 Brasilien Weltmeister? Laut Big-Data-Analyse schon!

    David Rothschild, Microsoft-Forscher und Ökonom aus New York, sagt mit seiner Big-Data-Analyse PredictWise voraus, dass Brasilien Weltmeister wird. Zumindest bisher noch. Deutschland liegt auf Platz 3. Wir drücken die Daumen und werden am Ende hoffentlich jubeln. Aus meiner Sicht gibt es allerdings...

    David Rothschild, Microsoft-Forscher und Ökonom aus New York, sagt mit seiner Big-Data-Analyse PredictWise voraus, dass Brasilien Weltmeister wird. Zumindest bisher noch. Deutschland liegt auf Platz 3. Wir drücken die Daumen und werden am Ende hoffentlich jubeln. Aus meiner Sicht gibt es allerdings vielversprechendere Use-Cases für Big Data. http://blogs.technet.com/b/kleine-unternehmen-und-mittelstand/archive/2014/06/18/brasilien-weltmeister-laut-big-data-analyse-schon.aspx http://www.predictwise.com/node/149 by Jörg Plümacher
  • Blog-Eintrag von Dr. Ralf Gräßler, VEDA GmbH Talentmanagement Blog | 18.6.2014, 10:15:40 Warum Sport schlau macht

    …und mein Arbeitgeber mich sponsern sollte Sport macht schlau Wussten Sie schon, dass Sport schlau macht? Doch, wirklich, es ist wahr! Diejenigen, die sich mehrmals wöchentlich oder vielleicht sogar täglich in Ihre Sportkleidung schmeißen um sich beispielsweise Kilometer für Kilometer … Der Beitrag Warum Sport schlau...

    …und mein Arbeitgeber mich sponsern sollte Sport macht schlau Wussten Sie schon, dass Sport schlau macht? Doch, wirklich, es ist wahr! Diejenigen, die sich mehrmals wöchentlich oder vielleicht sogar täglich in Ihre Sportkleidung schmeißen um sich beispielsweise Kilometer für Kilometer … Der Beitrag Warum Sport schlau macht erschien zuerst auf Talentmanagement Blog.
  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 18.6.2014, 9:03:32 Bankkunden kommunizieren vor allem mobil und online

    In der Diskussion über Multi- oder Omnikanalmanagement wird immer wieder behauptet, in der Realität seien die Kunden noch gar nicht so weit. Die Erhebung einer deutschen Großbank beweist das Gegenteil.   Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=12793...  mehr

    In der Diskussion über Multi- oder Omnikanalmanagement wird immer wieder behauptet, in der Realität seien die Kunden noch gar nicht so weit. Die Erhebung einer deutschen Großbank beweist das Gegenteil.

     

    Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=12793

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

     

     

     

  • Blog-Eintrag von Jörg Plümacher, ORAYLIS GmbH ORAYLIS Blog | 18.6.2014, 7:14:00 Parallelkraftfeld

    Eng abgestimmte Kombinationen aus Hard- und Software, sogenannte Appliances, können den Nutzen von Big Data-Analysen steigern. Das zeigt die positive Erfahrung eines Mobilfunkanbieters. In unserer Projektarbeit der vergangenen zwei Jahre kristallisierte sich klar heraus, dass «Big Data-Appliances» im Kommen sind....

    Eng abgestimmte Kombinationen aus Hard- und Software, sogenannte Appliances, können den Nutzen von Big Data-Analysen steigern. Das zeigt die positive Erfahrung eines Mobilfunkanbieters. In unserer Projektarbeit der vergangenen zwei Jahre kristallisierte sich klar heraus, dass «Big Data-Appliances» im Kommen sind. Dies zeigt vor allem das Praxisbeispiel  eines großen deutschen Mobilfunkanbieters: Er stand vor der Herausforderung, eine verlässliche, stabile und zukunftssichere Plattform aufzubauen, um künftig sowohl den analytischen Anforderungen als auch dem stetigen Datenwachstum nachkommen zu können. Details: Parallelkraftfeld (BUSINESS INTELLIGENCE MAGAZINE | Juni 2014, Autor: Stefan Köppen) by Christina Passenheim
Seite: < | 1 | ... | 11 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | ... | 31 | ... | 121 | ... | 1021 | ... | 2472 | >
Anbieter
current time: 2014-07-23 22:08:00 live
generated in 1.430 sec