Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
  • Qualitäts Level:
  • Mitglieder-Level
 

Ergebnis der Suche Mitglieder-Level (1134)

Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 114 | >
  • Frage von Sophie Birner, aconso AG an das Netzwerk der Competence Site | 15.4.2014, 11:08:11 8 gute Gründe für die digitale Dokumenterzeugung. Wie viele betreffen Sie?

    Die HR-Abteilung Ihres Unternehmens verfasst täglich mehrere Dokumente? Ihr Unternehmen steht für Professionalität und hochwertige Arbeitsleistung, Fehler in externen wie internen Dokumenten wollen und dürfen Sie sich nicht leisten? Sie möchten Briefe oder andere Dokumente künftig schneller, auf Basis...  mehr

    1. Die HR-Abteilung Ihres Unternehmens verfasst täglich mehrere Dokumente?
    2. Ihr Unternehmen steht für Professionalität und hochwertige Arbeitsleistung, Fehler in externen wie internen Dokumenten wollen und dürfen Sie sich nicht leisten?
    3. Sie möchten Briefe oder andere Dokumente künftig schneller, auf Basis aktueller Vorlagen und direkt aus Ihrem bestehenden ERPS-System erstellen und versenden?
    4. Ihr Unternehmen ist national oder international aufgestellt und benötigt daher standortunabhängige  und automatisierte HR-Prozesse? 
    5. Dokumente werden von mehreren Mitarbeitern eingesehen und gegengezeichnet bevor sie das Unternehmen verlassen?
    6. Sie müssen Kosten senken, Zeit einsparen und die Produktivität Ihrer Abteilungsprozesse steigern?
    7. Sie wollen Ihre Stellung im Unternehmen festigen und Ihre Abteilung an die Spitze führen?
    8. Sie und Ihr Team stehen täglich vor neuen Herausforderungen?

    Entlasten Sie Ihre Mitarbeiter mit dem aconso  Creator und schaffen Sie mehr Zeit für strategische Personalaufgaben.

    Wir kennen mehr als 160 Kunden weltweit die ein oder mehrerer dieser Anforderungen zu bewältigen hatten!
    Vor welchen Anforderungen stehen Sie?

    Ihr aconso –Team
    www.aconso.com
  • Frage von Dipl.-Volksw. Silvia Parthier, usp MarCom an das Netzwerk IT-Anwendungen | 15.4.2014, 11:07:34 Development Testing: Schneller zu besserer Software

    Liebe Leser, um Innovationen voranzutreiben und auf dem Markt zu bestehen, setzen Unternehmen aller Branchen Software ein. Und wettbewerbsfähig ist heutzutage, wer nicht nur besser, sondern vor allem auch schneller ist. Erfahren Sie in dem Whitepaper "Development Testing for Agile Enterprises": * Für...  mehr

    Liebe Leser,

    um Innovationen voranzutreiben und auf dem Markt zu bestehen, setzen Unternehmen aller Branchen Software ein. Und wettbewerbsfähig ist heutzutage, wer nicht nur besser, sondern vor allem auch schneller ist.

    Erfahren Sie in dem Whitepaper "Development Testing for Agile Enterprises":

    * Für welche Einsatzgebiete eignet sich die rein agile bzw. die hybrid-agile Entwicklung?
    * Wie lassen sich Fehler früh im Entwicklungsprozess erkennen und kostengünstig fixen?
    * Wie können Teams ihre Entwicklungs-Geschwindigkeit maximieren?
    * Wie lässt sich Software-Testing in den Lebenszyklus der Softwareentwicklung integrieren?
    * Erfahrungen aus mehreren Unternehmen.

    Zum DOWNLOAD:

    it-daily.net/studien/white-paper-zum-download/8828-software-testing-fuer-agile-unternehmen-whitepaper

    Whitepaper, englisch, 10 Seiten, PDF 2,2 MB 

    Auf Ihr Feedback freut sich

    Silvia Parthier

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable Industrie 4.0 – Next Steps?! | 15.4.2014, 9:33:08 Industrie 4.0 – Zeithorizont und Maßnahmen

    Bei dem Thema Industrie 4.0 gehen die Vorstellung über die Geschwindigkeit des Wandel sehr weit auseinander. Zeithorizonte von 5, 10 oder 15 Jahren werden genannt, ohne dass immer klar ist, was genau in diesem Horizont realisiert wird. Ab wann kann Ihrer Meinung nach die Praxis relevant von den Ergebnissen aus...  mehr

    Bei dem Thema Industrie 4.0 gehen die Vorstellung über die Geschwindigkeit des Wandel sehr weit auseinander. Zeithorizonte von 5, 10 oder 15 Jahren werden genannt, ohne dass immer klar ist, was genau in diesem Horizont realisiert wird.

    Ab wann kann Ihrer Meinung nach die Praxis relevant von den Ergebnissen aus Industrie 4.0-Aktivitäten der Wissenschaft profitieren oder ist Industrie 4.0 heute schon in der Praxis in Teilen angekommen? Wann rechnen Sie  mit einer breiten Etablierung? Wie können sich Unternehmen -  Anwender wie Anbieter - heute schon strategisch auf die zukünftige Industrie 4.0-Situation vorbereiten?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable Industrie 4.0 – Next Steps?! | 15.4.2014, 9:32:20 Industrie 4.0 und Mensch und Gesellschaft

    Eine Gesellschaft muss sich jenseits aller Faszination für neue Technik auch Fragen wie sich Industrie 4.0 auf den Menschen und die Gesellschaft auswirkt. Welche Rolle kommen den Aspekten Mensch, Mensch-Maschine und Maschine-Maschine in Industrie 4.0 zukünftig zu? Wird es zu menschenleeren Fabriken kommen und...  mehr

    Eine Gesellschaft muss sich jenseits aller Faszination für neue Technik auch Fragen wie sich Industrie 4.0 auf den Menschen und die Gesellschaft auswirkt.

    Welche Rolle kommen den Aspekten Mensch, Mensch-Maschine und Maschine-Maschine in Industrie 4.0 zukünftig zu? Wird es zu menschenleeren Fabriken kommen und zu einer neuen Arbeitslosigkeit im industriellen Kontext oder kann Industrie 4.0 gerade für Hochlohn-Regionen auch eine neue Chance darstellen?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable Industrie 4.0 – Next Steps?! | 15.4.2014, 9:31:33 Industrie 4.0 – Wandel für Endkunden und Produzenten

    Industrie 4.0 kann Produkte bzw. Services und Prozesse maßgeblich auf Basis der neuen technologischen Optionen verändern. Was kann der Endkunde von Industrie 4.0 in den unterschiedlichen Branchen erwarten? Was bedeutet Industrie 4.0 für die dahinter liegenden Wertschöpfungssysteme und Zuliefererketten in...  mehr

    Industrie 4.0 kann Produkte bzw. Services und Prozesse maßgeblich auf Basis der neuen technologischen Optionen verändern.

    Was kann der Endkunde von Industrie 4.0 in den unterschiedlichen Branchen erwarten? Was bedeutet Industrie 4.0 für die dahinter liegenden Wertschöpfungssysteme und Zuliefererketten in der Zukunft? Können Sie hier beispielhafte Innovationen von Produkten / Services und Prozessen aus Ihrem Kontext skizzieren? Wie bewerten Sie Einzelaspekte wie 3D-Drucker als Basis neuer Wertschöpfung?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable Industrie 4.0 – Next Steps?! | 15.4.2014, 9:30:24 Industrie 4.0 - Treiber, Stakeholder, Perspektiven

    Um das Phänomen Industrie 4.0 zu verstehen, gilt es die heute und morgen relevanten Rahmenbedingungen zu erkennen, die diese Innovation notwendig machen und auch die Geschwindigkeit des Wandels maßgeblich beeinflussen werden. Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Treiber und...  mehr

    Um das Phänomen Industrie 4.0 zu verstehen, gilt es die heute und morgen relevanten Rahmenbedingungen zu erkennen, die diese Innovation notwendig machen und auch die Geschwindigkeit des Wandels maßgeblich beeinflussen werden.

    Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Treiber und Entwicklungsrichtungen, um von der heutigen Situation in ein erfolgreiches Industrie 4.0-Umfeld der Zukunft einzutauchen? Was sind die treibenden Kräfte für Industrie 4.0 und wie kann ein Zusammenspiel der verschiedensten Beteiligten funktionieren? Haben wir für den Wandel bereits alle relevanten Stakeholder ausreichend eingebunden?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Delphi-Roundtable Industrie 4.0 – Next Steps?! | 15.4.2014, 9:29:52 Industrie 4.0 und der Standort Deutschland

    Die Bundesregierung, Verbände und Anbieter- wie Anwender-Unternehmen sehen in Industrie 4.0 einen wichtigen Erfolgsfaktor für den Standort Deutschland.   Warum ist Industrie 4.0 gerade für Deutschland von hoher Relevanz? Was kann Industrie 4.0 für unsere Zukunftsfähigkeit leisten? Was bedeutet die deutsche...  mehr

    Die Bundesregierung, Verbände und Anbieter- wie Anwender-Unternehmen sehen in Industrie 4.0 einen wichtigen Erfolgsfaktor für den Standort Deutschland.

     

    Warum ist Industrie 4.0 gerade für Deutschland von hoher Relevanz? Was kann Industrie 4.0 für unsere Zukunftsfähigkeit leisten? Was bedeutet die deutsche Initiative Industrie 4.0 im internationalen Kontext  bzw. wie dockt Industrie 4.0 an internationale Anstrengungen für die Industrie der Zukunft an?
  •  
    Frage von Bernd Hoyer zu ERP 2020 - 21 Thesen für das ERP der Zukunft | 11.4.2014, 14:16:04 Zu These 14: 2020 sind Energieeffizienz und -flexibilität unter der Bedingung schwindender Verfügbarkeit von energetischen Ressou rcen ein zentraler Aspekt der Ressourcenplanung

    Guten Tag, diese These möchte ich gerne um einen Aspekt erweitern, der in der ganzen Energiedebatte nach meiner Kenntnis nicht beachtet wird: Erdöl ist nicht nur der wichtigste Energieträger sondern auch der wahrscheinlich wichtigste Rohstofflieferant! Denn mit dem Schwinden der Öl Resourcen verschwindet auch das...  mehr

    Guten Tag,
    diese These möchte ich gerne um einen Aspekt erweitern, der in der ganzen Energiedebatte nach meiner Kenntnis nicht beachtet wird: Erdöl ist nicht nur der wichtigste Energieträger sondern auch der wahrscheinlich wichtigste Rohstofflieferant! Denn mit dem Schwinden der Öl Resourcen verschwindet auch das Ausgangsmaterial für Kunststoffe, Medikamente, Farben und und und.. Ich erinnere da an ein grosses Schaubild im Chemieunterricht: Der Erdölbaum. Laut dieser Darstellung ist Erdöl in einer Million Produkte enthalten. Das heisst, meiner Meinung nach, die These muss um diesen Apekt erweitert werden.
    >> 2020 sind Energieeffizienz und -flexibilität unter der Bedingung schwindender Verfügbarkeit von energetischen Ressourcen ein zentraler Aspekt der Ressourcenplanung. Gleichzeitig beinhaltet diese Planung auch die Suche nach alternativen Materialien und deren Einsatz.<<<<
    Das ist in aller Kürze mein Gedanke zu diesem Punkt oder mache ich einen Gedankenfehler?
  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Transformation 4.0 – Wie gelingt der Wandel in Richtung Industrie 4.0 und Netzwerk-Ökonomie (powered by SAP)? | 2.4.2014, 10:55:57 Eigener Beitrag für Zukunftsfähigkeit und Transformation 4.0?

    Damit der Wandel, die Transformation in Branchen und Unternehmen gelingt, müssen viele komplementäre Köpfe „vernetzt/kollaborativ“ zusammenwirken. Was ist Ihr persönlicher Beitrag bzw. der Beitrag Ihrer Organisation für den Wandel? Was würden Sie sich gerne von anderen Partnern als Input wünschen? Welche...  mehr

    Damit der Wandel, die Transformation in Branchen und Unternehmen gelingt, müssen viele komplementäre Köpfe „vernetzt/kollaborativ“ zusammenwirken.

    Was ist Ihr persönlicher Beitrag bzw. der Beitrag Ihrer Organisation für den Wandel? Was würden Sie sich gerne von anderen Partnern als Input wünschen? Welche Formen der gemeinsamen Aktivitäten / Initiativen wünschen Sie sich bis 2020? Was wünschen Sie sich last, but not least von der Politik und der Forschung?

  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG zu Transformation 4.0 – Wie gelingt der Wandel in Richtung Industrie 4.0 und Netzwerk-Ökonomie (powered by SAP)? | 2.4.2014, 10:55:11 SAP & Co im Kontext von Industrie 4.0, Digital Transformation, ...

    Die ERP-2020-Studie hat gezeigt, dass Anwender für Ihre Zukunftsfähigkeit bis 2020 vor allem Mobility, Usability / User Centricity und Connectivity im Sinne von Daten-, Kommunikations- und Kollaborations-Konnektivität wünschen. Auch die DSAG Investitionsumfrage zeigte analog innovative Schwerpunkte wie Mobility,...  mehr

    Die ERP-2020-Studie hat gezeigt, dass Anwender für Ihre Zukunftsfähigkeit bis 2020 vor allem Mobility, Usability / User Centricity und Connectivity im Sinne von Daten-, Kommunikations- und Kollaborations-Konnektivität wünschen. Auch die DSAG Investitionsumfrage zeigte analog innovative Schwerpunkte wie Mobility, Cloud, In-Memory / Big Data und Industrie 4.0 auf. Zugleich lag aber vor allem die klassische Hausaufgabe „Konsolidierung“ mit 75% bei den SAP-Themen vorne.

    Was sollte Ihrer Meinung nach SAP als Plattform tun, um den Wandel der Unternehmen zu unterstützen? Welche funktionalen Perspektiven wünschen Sie sich? Wie kann SAP und das SAP-Ecoystem der Partner und eine DSAG als Netzwerk der SAP-Anwender den Wandel mit tragen? Oder sind Unternehmen noch viel zu sehr mit  Hausaufgaben beschäftigt, um an die Zukunft zu denken? Wie könnte der Spagat zwischen Gegenwart und Zukunft mit SAP noch besser gelingen?

Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 11 | ... | 101 | ... | 114 | >
Anbieter
current time: 2014-04-16 09:15:51 live
generated in 1.259 sec