Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 1206
 
  • Wenn man die aktuellen Veröffentlichungen zur Digitalen Personalakte liest, erhält man den Eindruck, dass die Digitale Personalakte schon relativ breit etabliert ist. Zugleich scheint sie aber im Mittelstand noch nicht angekommen. Wie weit hat die Digitale Personalakte Ihrer Meinung nach den Markt erschlossen? Wo sind noch weiße Flächen (Branchen?), die es zu erschließen gilt, wo ist die Digitale Personalakte relativ erfolgreich etabliert?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   Frage
     von  | Competence Site | 
    4.5.2012
    Liebe Nutzer der Competence Site, laut Facebook habe ich einen Freund: Niels Pfläging. Auch wenn ich ihn noch nie getroffen habe, sind seine Ideen tatsächlich eine wichtige Inspirationsquelle. Niels Pfläging wollte früher nur das "alte" Controlling abschaffen, jetzt hinterfragt er das Management generell.  Unsere Diskussion auf Facebook zu einem Video von ihm (s. unten bei Links oder http://www.youtube.com/watch?v=-mDpj44HYsU): FELSER Hallo Herr Pfläging, wenn man "Pfläging" radikal ernst nimmt, sind 20% aller Beiträge auf der Competence Site Unsinn ;-). Alles mit Plan (Strategische Personalplanung), Analyse (Personaldiagnostik), Strategie, System ... ist dann ein Anachronismus des Industriezeitalters. Beyond Budgeting hat mich als ehemaligen Controlling-Berater schon früh überzeugt (weil ich den Unsinn bei manchen konventionellen Ansätze auch erlebt habe), aber in dieser Konsequenz muss ich da noch einmal drüber nachdenken, wobei so eine Personaleinsatzplanung als zeitnahes, opreatives Tool wahrscheinlich auch im Pfläging-Zeitalter Bestand haben wird ... PFLÄGING: Sagen wir mal so, lieber Herr Felser: Wenn´s nur 20% der Beiträge sind, die Unsinn sind, dann haben Sie ja noch, mit Verlaub, Schwein gehabt! :-) Peter Drucker ging ja schon vor Längerem davon aus, dass eher 90% dessen was wir "Management" nennen, Käse ist... daraus mag nun jeder seine eigenen Schlüsse ziehen! Sicher weiss ich aber, dass Personaleinsatzplanung im Wissens- und Könnenszeitalter keine Daseinsberechtigung hat. Das ist so. Und diese Realität kann man in der Praxis schon seit Längerem sehr schön beobachten... ZITATE ENDE Was denken Sie: Wie sieht Management / Beyond Management der Zukunft aus? Sind wir noch zu sehr in alten Modellen gefangen? Was sind neue Modelle? Über Hinweis zu Management im Enterprise 2020 würde ich mich freuen! Mit besten Grüßen Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Gesetzliche Regulierung, Transparenz, Energiewende, Kostendruck, Nachhaltigkeit, Globalisierung, zunehmender Wettbewerb, Kooperationen, demografischer Wandel, (Zwang zu immer größerer) Flexibilität / Agilität, Online-Commerce, Digitalisierung/ Automatisierung, Vernetzung, Internet der Dinge, Industrie 4.0, ... Was sind für Sie die fünf wichtigsten Begriffe (Reihenfolge 1 ...5), die am besten die Herausforderungen / Chancen bzw. Treiber der Intralogistik bis 2020 bezeichnen?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Mehr als 200 Aussteller aus 10 Nationen stellen auf der LEARNTEC von 31.1. bis 2.2.2012 in der Messe Karlsruhe neue Trends und Entwicklungen des E-Learning-Marktes, sowie Lösungen zu den Themen Weiterbildung und Wissensmanagement vor. Was sind Ihre Ausstellungsschwerpunkte während der LEARNTEC 2012? Was können Besucher bei Ihnen erwarten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   Frage
     von  | Email-Marketing | 
    18.2.2013
    Kommunikations-Offensive E-Mail-Marketing-Dienstleister! Aktuell bereitet die Competence Site ein Online-Special + E-Book im Anschluss zum Thema E-Mail-Marketing vor. Hier wollen wir die wichtigen Unternehmen und Köpfe im E-Mail-Marketing mit den relevanten Branchen-Informationen integrieren (Anbieterübersicht, Ansprechpartner, Unternehmensvorstellung, Fachbeiträge, Case Studies,...). So soll eine Einstiegsgrundlage für alle Interessenten in das Thema E-Mail-Marketing entstehen. Möchten Sie sich beteiligen? Bis Ende März sammeln wir noch Input. Ich freue mich auf Ihr Feedback!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Mit der PERSONAL2012 Süd findet die 13. Fachmesse für Personalmanagement in Stuttgart statt. Die PERSONAL Süd ist Treffpunkt für Anbieter von Dienstleistungen und Produkten für das Personalwesen auf der einen Seite und Personalentscheider aus Wirtschaft und Verwaltung auf der anderen Seite. Neben der neuen Themenreihe „Personal & Verwaltung“ für Personaler im Public Sector wird es auf der süddeutschen HR-Plattform erstmals einen MeetingPoint zum thematischen Austausch geben. Was sind Ihre Ausstellungsschwerpunkte auf der PERSONAL2012 Süd in Stuttgart? Was können Besucher bei Ihnen erwarten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Was heißt dies konkret für die Unternehmen? Was können Sie tun? Welche Maßnahmen sollten ergriffen werden
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •   Frage
     von  | Logistik | 
    9.5.2013
    Liebe Experten und Mitglieder von Logistics.de / Competence Site, unser letzter Logistik-Report zeigt:  Die von uns in der Vergangenheit gewählten Themen wie Zukunft 2020, Nachhaltigkeit (Blue Competence!), Effizienz / Performance und Karriere sind  weiterhin wichtig. Wir wollen daher unsere Roundtables dazu ausbauen. Wer hat Interesse, mit dabei zu sein? Bei Interesse an einer (natürlich kostenlosen und aufwandsarmen) Teilnahme einfach Mail an w.felser@netskill.de (mailto:w.felser@netskill.de). Mit besten Grüßen Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Der Ökonomie scheint in den nächsten Jahren ein großer Wandel bevorzustehen. Aktuell elektrisiert vor allem Industrie 4.0 ganz Deutschland, aber auch weniger „technische“ Begriffe wie kollaborative Netzwerk-Ökonomie, Customer Centricity, Social Business … weisen auf den fundamentalen Wandel der Wertschöpfung hin. Wie elektrisiert sind Sie? Sehen Sie euphorisch auch fundamentale, „revolutionäre“ Veränderungen aufziehen oder gehören Sie eher zu den Skeptikern, die schon jetzt die Depression nach den neuen Moden / Hypes befürchten? Wie real ist also Ihrer Meinung nach der Wandel, der uns z.B. bis 2020 erwarten soll? Müssen wir hier verschiedene Branchen und Unternehmenstypen differenzieren? Inwieweit zeichnet sich dieser Wandel in ihrem Kontext bereits ab? Brauchen wir  auch ein neues Denken und eine neue Wandlungsbereitschaft, damit der Wandel gelingt oder sollten wir uns von Medienbotschaften nicht zu sehr verschrecken lassen? Vor allem: Ist Eile angesagt oder lieber Nachhaltigkeit (statt hektischem Aktionismus)?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (3)
  • Liebe Nutzer der Competence Site, bei der dena bzw. der Initiative EnergieEffizienz und auf anderen Portalen findet man ausgezeichnete Referenzprojekte. Was fehlt sind die dazugehörigen Dienstleister und Produkte, hier wollen wir Transparenz schaffen, indem wir ausgezeichnete Projekte mit Dienstleistern und Produkten vernetzen. Daher wie gewohnt Hinweise an w.felser@netskill.de. Besten Dank Winfried Felser
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-21 22:36:00 live
generated in 1.726 sec