Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
  • Qualitäts Level:
  • Mitglieder-Level
 

Ergebnis der Suche Mitglieder-Level (1184)

Seite: < | 1 | ... | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | ... | 119 | >
  • Frage von Dr. Winfried Felser, NetSkill AG an das Netzwerk der Competence Site | 20.11.2012, 22:05:20 CRM und Bau bzw. CRM für Baubranche?

    Liebe Experten im Bereich CRM, wer kennt CRM-Systeme und CRM-Berater für die Baubranche? Hinweise bitte an w.felser@netskill.de (mailto:w.felser@netskill.de) Besten Dank Winfried Felser


    Liebe Experten im Bereich CRM,

    wer kennt CRM-Systeme und CRM-Berater für die Baubranche?

    Hinweise bitte an w.felser@netskill.de

    Besten Dank

    Winfried Felser
    Antworten ( 3 )
  • Frage von Dr. Christine Lötters, SCL Strategy Communication Lötters an das Netzwerk der Competence Site | 20.11.2012, 13:21:18 Managern müssen umdenken

    In der Wochenendausgabe des Handelsblattes der letzten Woche wird davon gesprochen, dass Social Media und eine neue Generation von Mitarbeitern das Management zum Umdenken veranlasst. Neues Führungsverhalten und eine neue Unternehmenskultur stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Was ist Ihre...  mehr

    In der Wochenendausgabe des Handelsblattes der letzten Woche wird davon gesprochen, dass Social Media und eine neue Generation von Mitarbeitern das Management zum Umdenken veranlasst. Neues Führungsverhalten und eine neue Unternehmenskultur stellen viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Was ist Ihre Meinung? Welche Herausforderungen sind dies und wie nehmen Sie diese an?
  • Frage von Dr. Hansjörg Leichsenring an das Netzwerk der Competence Site | 20.11.2012, 8:50:24 3 neue Studien zu Trends im digitalen Marketing

        Scheinbar unscheinbar kommen die heute im Bank Blog neu vorgestellten Studien zu digitalem, mobilem und Social Media Marketing daher. Sie enthalten aber eine Menge an spannenden Fakten, die auch für Banker neu und interessant sind.   Digitales Marketing 2012 / 2012 Digital Marketing Optimization...  mehr

     

     

    Scheinbar unscheinbar kommen die heute im Bank Blog neu vorgestellten Studien zu digitalem, mobilem und Social Media Marketing daher. Sie enthalten aber eine Menge an spannenden Fakten, die auch für Banker neu und interessant sind.

     

    Digitales Marketing 2012 / 2012 Digital Marketing Optimization Survey

    Erfolgreiche Gestaltung von Online Marketing im Zeitalter von Mobile und Social Media.

     

    Einfluss von Social Media auf das Kaufverhalten / Social Impact Study

    Über die Auswirkungen und Effekte von Social Media und Empfehlungen bei Kaufentscheidungen.

     

    Aktueller Stand von Social Marketing / The State of Social Marketing Report

    State-of-the-Art und aktuelle Herausforderungen im Social Media Marketing.

     

    Ausführlich und mit Bezugsquellen im Bank-Blog: http://www.der-bank-blog.de/?p=7933

     

     

    ________________________________________

     

    http://www.der-bank-blog.de

    http://www.hansjoerg-leichsenring.de

    http://twitter.com/HLeichsenring

    http://www.

     

     

    Scheinbar unscheinbar kommen die heute im Bank Blog neu vorgestellten Studien zu digitalem, mobilem und Social Media Marketing daher. Sie enthalten aber eine Menge an spannenden Fakten, die auch für Banker neu und interessant sind.

     

    Digitales Marketing 2012 / 2012 Digital Marketing Optimization Survey

    Erfolgreiche Gestaltung von Online Marketing im Zeitalter von Mobile und Social Media.

     

    Einfluss von Social Media auf das Kaufverhalten / Social Impact Study

    Über die Auswirkungen und Effekte von Social Media und Empfehlungen bei Kaufentscheidungen.

     

    Aktueller Stand von Social Marketing / The State of Social Marketing Report

    State-of-the-Art und aktuelle Herausforderungen im Social Media Marketing.

     

    Ausführlich und mit Bezugsquellen im Bank-Blog: http://www.der-bank-blog.de/?p=7933

     

     

    ________________________________________

     

    http://www.der-bank-blog.de

    http://www.hansjoerg-leichsenring.de

    http://twitter.com/HLeichsenring

    http://www.youtube.com/user/HLeichsenring

    https://plus.google.com/101908557774794441544

    http://www.facebook.com/der.bank.blog

     

    youtube.com/user/HLeichsenring

    https://plus.google.com/101908557774794441544

    http://www.facebook.com/der.bank.blog

     

  • Frage von Christian Streubel , Forest Finance Service GmbH zu Christian Schmeckmann und MLP – Zwei Kompetenzführer und Pioniere betrieblicher Altersvorsorge | 19.11.2012, 11:36:16 Christian Schmeckmann und MLP Bielefeld I

    Die MLP Geschäftsstelle Bielefeld I verfügt über ein besonders erfahrenes und qualifiziertes Team und eine langjährige Erfahrung im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge in der Region. Daher vorweg: Können Sie Ihren Tätigkeitsbereich bei MLP vorstellen? Was sind Ihre Schwerpunkte? Wie verlief Ihr Kompetenzpfad bis...  mehr

    Die MLP Geschäftsstelle Bielefeld I verfügt über ein besonders erfahrenes und qualifiziertes Team und eine langjährige Erfahrung im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge in der Region.

    Daher vorweg: Können Sie Ihren Tätigkeitsbereich bei MLP vorstellen? Was sind Ihre Schwerpunkte? Wie verlief Ihr Kompetenzpfad bis heute und warum haben Sie sich für  MLP entschieden?
    Antworten ( 1 )
  • Frage von Christian Streubel , Forest Finance Service GmbH zu Christian Schmeckmann und MLP – Zwei Kompetenzführer und Pioniere betrieblicher Altersvorsorge | 19.11.2012, 11:26:41 Betriebliche Altersvorsorge mit MLP – Leistungen und Lösungen Bielefeld

    Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) stärken Sie die Mitarbeiterbindung. Für dieses Angebot müssen Sie weder Steuern noch Sozialbeiträge zahlen und senken zusätzlich noch Ihre Lohnnebenkosten. MLP deckt zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft TPC – The Pension Consultancy, verschiedene Themenfelder...  mehr

    Mit einer betrieblichen Altersversorgung (bAV) stärken Sie die Mitarbeiterbindung. Für dieses Angebot müssen Sie weder Steuern noch Sozialbeiträge zahlen und senken zusätzlich noch Ihre Lohnnebenkosten.

    MLP deckt zusammen mit ihrer Tochtergesellschaft TPC – The Pension Consultancy, verschiedene Themenfelder der betrieblichen Altersvorsorge ab.

    Was beinhaltet das Leistungsspektrum für betriebliche Altervorsorge der MLP? Welchen Bereich decken Sie in Ihrem Aufgabenbereich ab?
    Antworten ( 1 )
  • Christian Streubel
    Frage von Christian Streubel , NetSkill AG zu Christian Schmeckmann und MLP – Zwei Kompetenzführer und Pioniere betrieblicher Altersvorsorge | 19.11.2012, 11:18:53 Altersvorsorge für Fußballer - Das DFB-VdV-Versorgungswerk mit MLP

    Der Deutsche Fußballbund (DFB) und die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) haben, begleitet von MLP, ein einzigartiges Versorgungskonzept für Lizenzspieler, Vertragsamateure und Angestellte von Fußballvereinen entwickelt. Hier können diese eine steuerbegünstigte betriebliche Altersversorgung für sich aufbauen....  mehr

    Der Deutsche Fußballbund (DFB) und die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) haben, begleitet von MLP, ein einzigartiges Versorgungskonzept für Lizenzspieler, Vertragsamateure und Angestellte von Fußballvereinen entwickelt. Hier können diese eine steuerbegünstigte betriebliche Altersversorgung für sich aufbauen.

    Als Spezialist in Ihrer langjährigen Beratertätigkeit im DFB-VdV Versorgungswerk können  Sie uns sicher berichten, was für einen Fußballer in Bezug auf Vorsorge wichtig ist. Was beinhaltet dieses Versorgungskonzept? Was sind die Besonderheiten der Vorsorge bei Sportlern im Gegensatz zur klassischen Kunden?

    Antworten ( 1 )
  • Frage von Christian Streubel , Forest Finance Service GmbH zu Christian Schmeckmann und MLP – Zwei Kompetenzführer und Pioniere betrieblicher Altersvorsorge | 19.11.2012, 11:12:53 Firmenversicherungen OWL - betriebliche Altersvorsorge Bielefeld

    Für potenziell interessierte Unternehmen ist ein Einblick in ein typisches Projekt sicherlich hilfreich, um MLP als Partner einschätzen zu können. Können Sie beispielhaft eines Ihrer Projekte skizzieren? Was ist normalerweise Auslöser eines Projekts? Welchen Schwierigkeiten begegnen Sie und wie sehen Lösungen aus? Welche...  mehr

    Für potenziell interessierte Unternehmen ist ein Einblick in ein typisches Projekt sicherlich hilfreich, um MLP als Partner einschätzen zu können.

    Können Sie beispielhaft eines Ihrer Projekte skizzieren? Was ist normalerweise Auslöser eines Projekts? Welchen Schwierigkeiten begegnen Sie und wie sehen Lösungen aus? Welche Erfolge können Sie realisieren und mit welchen Kosten muss man rechnen?
    Antworten ( 1 )
  • Frage von Christian Streubel , Forest Finance Service GmbH zu Christian Schmeckmann und MLP – Zwei Kompetenzführer und Pioniere betrieblicher Altersvorsorge | 19.11.2012, 11:01:16 Blick in die Zukunft

    Das Jahr 2012 neigt sich langsam aber sich dem Ende zu. Wie bewerten Sie das vergangene und das laufende Jahr für den Bereich betrieblicher Altersvorsorge und das DFB-VdV-Versorgungswerk? Was plant die Privatperson Christian Schmeckmann für das kommende Jahr 2013?

    Das Jahr 2012 neigt sich langsam aber sich dem Ende zu.

    Wie bewerten Sie das vergangene und das laufende Jahr für den Bereich betrieblicher Altersvorsorge und das DFB-VdV-Versorgungswerk? Was plant die Privatperson Christian Schmeckmann für das kommende Jahr 2013?
    Antworten ( 1 )
  • Frage von Dr. Hansjörg Leichsenring an das Netzwerk der Competence Site | 19.11.2012, 8:48:19 Vertrauen von Bankkunden zurückgewinnen

      Das Thema Vertrauen und dessen Rückgewinnung ist und bleibt aktuell, auch wenn viele Banken und Sparkassen glauben, dass es Sie nicht beträfe. Dabei ist es (eigentlich) gar nicht so schwer, sich positiv zu differenzieren. 3 Fragen reichen aus.   Ausführlich im Bank-Blog:...  mehr

     

    Das Thema Vertrauen und dessen Rückgewinnung ist und bleibt aktuell, auch wenn viele Banken und Sparkassen glauben, dass es Sie nicht beträfe. Dabei ist es (eigentlich) gar nicht so schwer, sich positiv zu differenzieren. 3 Fragen reichen aus.

     

    Ausführlich im Bank-Blog: http://www.der-bank-blog.de/?p=7731

     

    ________________________________________

     

    http://www.der-bank-blog.de

    http://www.hansjoerg-leichsenring.de

    http://twitter.com/HLeichsenring

    http://www.youtube.com/user/HLeichsenring

    https://plus.google.com/101908557774794441544

    http://www.facebook.com/der.bank.blog

     

  • Frage von Dr. Winfried Felser , NetSkill AG an das Netzwerk der Competence Site | 18.11.2012, 16:18:13 Marketing-Innovationen einfach erklärt (u.a. für Competence Site 4.0): Wer kann es wie Anne M. Schüller, Melanie Tamble, Norbert Schuster und Volker Schnaars?

    Liebe Experten und Nutzer der Competence Site, wichtige Marketing-Innovationen wie: - Content-Marketing (statt Werbung) - Inbound-Marketing (statt Outbound) - Empfehlungs-Marketing (die Kraft des Netzwerks) - Touchpoint Management, Customer Experience Management, ... sind im Markt noch nicht so...  mehr

    Liebe Experten und Nutzer der Competence Site,

    wichtige Marketing-Innovationen wie:

    - Content-Marketing (statt Werbung)

    - Inbound-Marketing (statt Outbound)

    - Empfehlungs-Marketing (die Kraft des Netzwerks)

    - Touchpoint Management, Customer Experience Management, ...

    sind im Markt noch nicht so etabliert, wie es eigentlich sinnvoll ist. Sie werden auch die neue Competence Site charakterisieren, so dass es uns besonders am Herzen liegt, sie in den Markt zu transportieren.

    Hier suchen wir Experten, die diese Innovationen einfach und überzeugend erklären können. Vorbildlich sind hier z.B. Anne M. Schüller (Mittelstandspreis für das neue Touchpoint-Buch), Melanie Tamble (Content als Währung), Norbert Schuster (Content Marketing = Wasserloch für Elefanten) und Volker Schnaars (Pionier des Content Marketing). Wer kann mehr solcher "Evangelisten" empfehlen?

    Über Ihre Hinweise würde ich mich freuen! Dann werden wir eine Specials zu diesen Themen realisieren und in unsere Initiative Marketing 2020 einfließen lassen.

    Beste Grüße

    Winfried Felser
Seite: < | 1 | ... | 29 | ... | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | ... | 49 | ... | 119 | >
Anbieter
current time: 2014-07-24 08:25:43 live
generated in 1.396 sec