Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
Hinweis
 
Die aktuelle Filterkombination ergab leider keine Treffer. Alternativ wird folgendes Ergebnis angeboten.

Möchten Sie dieses Ergebnis weiterverwenden?
Bitte klicken Sie hier.
ANZAHL: 1206
 
  • Kosteneffizienz und Compliance sind sicherlich die Hauptgründe für Unternehmen in Zukunft einen genaueren Blick auf ein professionelles Lizenzmanagement zu werfen. Nicht zu vernachlässigen ist aber auch die Konsequenz, die eine Unterlizenzierung auf die Reputation des jeweils verantwortlichen Mitarbeiters haben kann. Wer möchte schon seinem Chef klar machen müssen, für Nachlizenzierungen verantwortlich zu sein, die in die Millionen gehen können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Nach Fukushima und anderen Katastrophen könnte man meinen, dass sich die Finanzbranche im fundamentalen Wandel befände. Große Unternehmen schreiben sich „Nachhaltigkeit“ in Großbuchstaben auf ihre Brust und Kombinationen mit „Green …“ und Co. schmücken die Produktpaletten vieler Anbieter. Befasst man sich jedoch näher mit einzelnen Unternehmen finden sich manchmal kaum mehr als ein paar Fonds oder andere Produkte, die das Label „Nachhaltigkeit“ wirklich verdienen. Haben wir nichts dazugelernt? Ist Nachhaltigkeit am Ende vielfach doch noch aktuell vor allem eine Marketing-Maßnahme (Green Washing), zur Ansprache von Gutmenschen, ein Trend, auf den man als Finanzunternehmen aufspringen muss oder besteht doch die Hoffung, dass sich die Branche in der Breite nachhaltig(er) ausrichtet? Wie ideologisch muss man Ihrer Meinung nach als Anbieter das Thema „angehen“?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  •   Frage
     von Karriere in der Logistik | 
    16.1.2013
    Welche Ratschläge würden Sie den Absolventen mit auf den Weg geben, um in der Logistik erfolgreich zu sein? Beschreiben Sie Voraussetzungen und Hürden. Wie können interessierte Studenten mit Ihnen in Verbindung treten?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Stetig neue Kunden im Onlinehandel, größere Warenkörbe, eine steigende Kauffrequenz, Same-Day-Zustellung etc.. Die Anforderungen an die Intralogistik steigen, um mit den gestiegenen Anforderungen des modernen Handels Schritt zu halten.   Bieten Sie Entscheidern in der Intralogistik auch Lösungen an, mit denen sie den neuen Herausforderungen durch den Handel gewachsen sind?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (5)
  • Gibt es nachweisbare Erfolge die Sie kurz skizzieren können, wie zum Beispiel Projekte die Sie erfolgreich abgeschlossen haben (als Projektmitglied oder –leiter)? Habend Sie in Ihrer bisherigen Laufbahn Zertifikate oder Auszeichnungen erworben?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Hier möchte ich nochmal den Link zu unserer AXA Versicherung für Zahnersatz ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeit mitteilen. Zahnversicherung: AXA Zahnversicherung ohne Wartezeit (http://www.axa-betreuer.de/Stefan_Bille/Zahn/DENT) viele Grüße aus Berlin Stefan Bille Telefon 030 8615951 AXA Krankenversicherung - Hauptvertretung in Berlin stefan.bille@axa.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Hallo Herr Dr. Felser, ich denke da vor allem an Norbert Schuster von strike2 , seine "Wasserloch-strategie" und sein Buch http://web.sellaround.net/76dd071a3126324ae17d581ebd788544/facebookWallLink# (http://web.sellaround.net/76dd071a3126324ae17d581ebd788544/facebookWallLink#%20) machen ihn auf jeden Fall zum Experten. Viele Grüße, Brigitte Rossa, retweet communication lda.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  •   FrageFrage 3 "Wert
    Bei Information Governance geht es um die Kontrolle, Steuerung und Verwaltung von Information im Unternehmen, aber auch auf öffentlichen Plattformen, wo das Unternehmen mit Informationen präsent ist. Wie differenziert man überhaupt im Unternehmen Information, um Wichtiges und Unwichtiges zu trennen? Kann man dies automatisch tun und wo ist der Mensch weiterhin gefordert? Macht Enterprise Search und Bigdata die Ordnung von Information im Unternehmen überflüssig? Wie kann Information geschützt und kontrolliert werden, wenn sich der Wert der Information über die Zeit ändert?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (1)
  • Betrachtet man heute die Märkte für Lösungen zu Zutrittskontrolle, Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung oder MES, dann ergeben sich hier bei Produkten und Anbietern oft Überschneidungen oder strategische Kooperationen, die Märkte sind also nicht klar voneinander abzugrenzen. Zugleich differenzieren sich Anbieter in diesen Märkten durch ihren Branchenfokus oder andere Formen der Nische.   Wie wird sich hier in Zukunft (bis 2020) Märkte und Produkte entwickeln? Wird es verstärkt zu Spezialisierungen oder umgekehrt zu integrierten Lösungen kommen? Erwarten Sie Konsolidierungen am Markt und Übernahmen von Anbietern? Wodurch differenzieren Sie sich auch in Zukunft erfolgreiche vom Wettbewerb?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
  •   Frage
     von  | 
    30.11.2011
    Von den Entwicklungen im türkischen Wirtschaftsraum profitieren die Unternehmen in besonderem Maße, die Produkte und Dienstleistungen anbieten können, die der Entwicklungsphase und der Marktlage der Region am besten entsprechen.  Welchen Ruf genießen generell deutsche Unternehmen in der Türkei und im türkischen Wirtschaftsraum? Welche Produkte und Dienstleistungen sind besonders gefragt? Wie einfach ist es vor Ort Fuß zu fassen bzw. diese Chancen zu realisieren? Welche Alternativen des Erst-Engagements würden Sie empfehlen (Kooperation ...)?
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten (2)
current time: 2015-01-25 11:14:05 live
generated in 1.741 sec