Restrukturierung

Beiräte
  • Werner Seidenschwarz
     
  • Peter Jumpertz
     
  • Jörg Petzhold
     
  • Uwe Feddern
     
  • Johannes Deltl
     
  • Tillmann Peeters
     
  • Christian Konz
     
  • Dirk Dobiéy
     
  • Matthias von Mitzlaff
     
  • Winfried Berner
     

 

Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
 
  • Treuhandschaften sind ein etabliertes Mittel bei Unternehmenssanierungen. Insbesondere in namhaften Fällen, wie zum Beispiel Opel, aber auch in einer Vielzahl von mittelständischen Fällen ist dieses Instrument zum Einsatz gekommen. Die Treuhandschaft weist für beteiligte Gesellschafter sowie Kreditinstitute regelmäßig signifikante Vorteile im Vergleich zu vorhandenen Alternativen auf. Ihrem Idealzweck als doppelnützige Treuhand kommt sie am nächsten, wenn sie sowohl die Vermögensinteressen des Gesellschafters, als auch die Interessen der Kapitalgeber schützt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonTillmann Peeters
    Tillmann Peeters ist Rechtsanwalt und Sanierungsfachmann. Er berät Unternehmen in Krise und Insolvenz zum Umgang mit der Situation und sucht mit dem Unternehmen Weg aus der Krise.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von next level consulting GmbH | 
    13.5.2014
    Wandel im Unternehmen: Wie Mitarbeiter ihre Verhaltensmuster durchbrechen
    Seit Wochen feilte der Projektmanager an den neuen Arbeitsabläufen. Er sollte die Auftragsabwicklung seines Unternehmens vereinfachen und beschleunigen. Ein Detail seiner Pläne brachte vier Mitarbeiter der Buchhaltung auf die Barrikaden. Der Stein des Anstoßes: Die Mitarbeiter prüften im „stillen Kämmerchen“ Vertragsunterlagen, die ihnen die Kunden übersandten. Bei Unstimmigkeiten klärten die Vertriebsleute mit dem Kunden offene Punkte - so war es bislang. Zukünftig jedoch sollten die Vertragsspezialisten selbst Abteilungsleiter von Konzernen anrufen und die Unterlagen diskutieren. „Die bisherigen Regelungen haben uns doch Erfolg gebracht“, beschwerten sich die vier Vertragsspezialisten, „weshalb sollen wir uns jetzt noch mit den Kunden auseinandersetzen?“ Dies ist kein Einzelfall. Mit verblüffender Zähigkeit wehren sich Mitarbeiter gegen neue Arbeitsweisen und Prozesse. Zu mächtig sind die eingeschliffenen Muster bei der Arbeit. Schon winzige Veränderungen bringen Mitarbeiter in Rage. „Es hat doch bisher bestens funktioniert“, heißt es dann. Oder: „Die neuen Prozesse sind nicht auf unsere Arbeitswelt zugeschnitten.“ Oder: „Wieder so eine merkwürdige Entscheidung aus dem Top-Management.“ Fachleute wissen: Solche Argumente sind häufig nur vorgeschoben. Hinter dem Widerstand liegen Gefühle, zumeist Angst, Trotz und Zorn. So haben Neurologen festgestellt, dass Arbeitsroutinen im menschlichen Gehirn Spuren hinterlassen. Wer Tätigkeiten wiederholt und übt, verknüpft im Gehirn Nervenzellen; er baut quasi Datenautobahnen. Diese Verhaltensmuster zu wechseln - Autobahnen „umzubauen“ - löst Unbehagen aus und strengt an. „Deshalb fallen Mitarbeiter schnell in die alten Gewohnheiten zurück oder torpedieren massiv die Veränderungen“, weiß Hansjörg Zahradnik, Senior Berater der Unternehmensberatungsgesellschaft “next level consulting“. Diese Schwierigkeit sollten Projektmanager, die neue Prozesse entwickeln und einführen, im Hinterkopf behalten. Allein sachlich auf die Vorteile neuer Arbeitsmuster hinzuweisen reicht bei Veränderungsprojekten nicht aus. Profis folgen sechs Strategien, um auch die Herzen ihrer Mitarbeiter für ihre Ziele zu gewinnen: Die sechs Strategien finden Sie als pdf im Anhang!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    18.4.2014
    Bereits zum dritten Mal in Folge bietet das Kasseler Analystenhaus techconsult mit dem Gesamtbericht zum Business Performance Index (BPI) 2013 mittelständischen Unternehmen der Branchen Handel, Dienstleistung und Fertigung in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Überblick über die Leistungsfähigkeit ihrer Geschäftsprozesse im Vergleich zum Wettbewerb.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonJörg Meinke
    JM@Meinke-Beratung-und-Projektmanagement.com I´m an independent Senior Business, Company and IT Consultant Interim Manager Project Executive Quality Manager in the area of business strategies models operations and project management within the IT industry. Throughout my 28 years working career I have been used to work in complex global environments with fast changing business demands. I managed successfully various transforming businesses from “Turn around” to “Accelerated Growth” to “Realignment” and “Sustaining Success”. I have a track record as a leader who comes on board when the business is shrinking or stocking and than successfully turning it by the development and stringent deployment of an innovative business strategy considering the own company capabilities the customer portfolio and product portfolio. My special focus lies on my customer focus the sales and marketing strategy and the turn around of the team and working climate to high-performance and self motivation._______Over the last 45 months I have initiated and developed together with a team of experienced experts and market leading companies in the IT industry the most innovative data center infrastructure in Europe - the "Intelligent Industronics Hub Germany" a new standard in IT industrialization IT infrastructure virtualization and energy virtualization. The operations is going to start in 2015. I have become an expert in the data center architecture technology construction and business models.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonPhilip Hucke
    Dr. Philip Hucke ist Experte für Organisation. Er berät Unternehmen insbesondere zu Themen der Restrukturierung und strategischer Organisationsentwicklung. Zuvor war er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Organisation und Management der Universität Bayreuth tätig.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMarc Stoffel
    Marc Stoffel, Jahrgang 1982, ist Geschäftsführer der Haufe-Umantis AG. Stoffel hat die Position zum 1. Juni 2013 übernommen und leitet den Anbieter für Talentmanagement-Lösungen durch die nächste Wachstumsphase.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonMichaela Just
    HR Interim Management, externe Personalleiterin Als HR Generalistin unterstütze ich Unternehmen im Personalmanagement wenn die Stelle der Personalleitung gerade vakant ist oder diese längere Zeit ausfällt.   Klein- und Mittelständische Unternehmen, die keine eigene Personalabteilung haben untertütze ich stunden- oder tageweise mit der täglichen Personalarbeit und Betreuung der MitarbeiterInnen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Als Coach und Trainerin arbeite ich mit Führungskräften sowohl aus der freien Wirtschaft, als auch so genannten High Risk Enviornments wie der Luft- und Raumfahrt und dem Militär. Im Mittelpunkt meiner Arbeit stehen Themen wie Peak Performance, Kommunikation, Teambuilding, Führung, Konflikt- und Stressmanagement sowie persönlicher Weiterentwicklung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Das Forschungsinstitut für Rationalisierung / RWTH Aachen verlost 2 Karten für die 20. Aachener ERP-Tage 2013. Die Aachener ERP-Tage, welche vom 11. bis 13. Juni stattfinden, sind eine überregionale Veranstaltung bei der renommierte Anbieter von Unternehmenssoftware auf Experten aus Forschung und Industrie treffen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-12-19 15:59:06 live
generated in 1.981 sec