Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Objektbezogen nach Kategorien:
Nach Themen / Centern:
Nach Branchen:
Nach Regionen:
Nach Kategorien:
CI
91%
 

Restrukturierungsmanagement

  • Profil (CI):
  • 89%
  • | Netzwerk (CI):
  • 100%
  • | Markt (CI):
  • 88%
  • | Aktualität (CI):
  • 90%
  • | Status (CI):
  • 99%
Beschreibung
Der Begriff Restrukturierung bezieht sich auf ein weit gefächertes Spektrum funktionaler und prozessualer Anpassungsmaßnahmen im Unternehmen. Auf oberster Ebene kann eine Unterscheidung in die akut krisenbedingte sowie die längerfristig geplante, kontinuierliche Restrukturierung erfolgen. Im Krisenfall ist die Restrukturierung ähnlich der Unternehmenssanierung zu sehen, wobei nicht die langfristige Optimierung der Geschäftsprozesse, sondern das kurzfristige Überleben im Vordergrund steht:

die vollständige Zerschlagung des Unternehmens wird vermieden, notwendige Ressourcen bleiben erhalten und das Vollzugsverfahren wird vorübergehend gestoppt. Das Unternehmen wird dabei auf ein „Basisniveau“ zurückgefahren, mit welchem der laufende Geschäftsbetrieb aufrechterhalten werden kann. Darauf aufbauend ist es in Folge dann wichtig, die Differenzierungsmerkmale wieder klar herauszuarbeiten und proaktiv den Markt zu bearbeiten. Krüger  unterscheidet die grundsätzlichen Formen der unternehmerischen Transformation in Restrukturierung, Reorientierung, Revitalisierung sowie  Remodellierung (vgl. Krüger, 1994, S. 359) und misst dabei der  Restrukturierung durch „... Variation von Strukturen, Prozessen und Systemen ...“ eine primäre Beeinflussung der „harten“ Faktoren und damit weniger der  strategischen Neuausrichtung zu. Je nach Auslöser erfolgen Ausarbeitung und  Umsetzung der definierten Maßnahmen in Form eines eher kurzfristig  orientierten, radikalen Schnittes beziehungsweise auf Basis einer längerfristig  angelegten inkrementalen Schrittfolge (vgl. Seidenschwarz, 2008, S. 114 ff.). Welches Vorgehen im Einzelfall gewählt wird, ist im Abgleich zwischen den  extern bedingten Anforderungen sowie den internen Möglichkeiten der Organisation zu definieren.

Erschienen in CONTROLLING – Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmenssteuerung, mit freundlicher Genehmigung der Verlag Franz Vahlen GmbH. CONTROLLING können Sie hier bestellen.
Kern-Information zum Beitrag (Dateien, externe Webseite)
  • 0.22 MB
    Hinweis zur Nutzung
     
    Dieses Objekt ist nur registrierten Mitgliedern zugänglich. Loggen Sie sich unten ein.

    WICHTIG

    Falls Sie noch nicht Mitglied sind, können Sie mit einem Click KOSTENLOS über ein Login bei XING, Facebook oder LinkedIn (s. Login) Mitglied werden.
    Download ( nach Anmeldung )
Sie benötigen Adobe Acrobat Reader? Kostenlosen Adobe Acrobat Reader herunterladen
Weitere Informationen im Internet
aktualisiert am 22.07.2014, 20:33:22  
Autor
  •  
  • Dr. Werner Seidenschwarz

    PD Dr. Werner Seidenschwarz ist Geschäftsführer der Seidenschwarz & Comp., Starnberg/Shanghai. Zuvor war er auf wissenschaftlicher Seite nach seiner Habilitation an der Universität Stuttgart Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität in München sowie Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart, der Freien Handelshochschule in Leipzig und...

Ansprechpartner
  • Dr. Werner Seidenschwarz

    PD Dr. Werner Seidenschwarz ist Geschäftsführer der Seidenschwarz & Comp., Starnberg/Shanghai. Zuvor war er auf wissenschaftlicher Seite nach seiner Habilitation an der Universität Stuttgart Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universität in München sowie Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart, der Freien Handelshochschule in Leipzig und...

Herausgebende Organisation
current time: 2014-07-24 18:56:47 live
generated in 1.910 sec