Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
Partner
ANZAHL: 196
 
  •   News
     von  | 
    1.7.2011
    15.06.11: Die deutsche Tochter des russischen Titangiganten VSMPO-AVISMA Corporation – das Unternehmen VSMPO in Frankfurt – spart 2011 rund 60% seiner bisherigen Kosten für die Zollabwicklung.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    25.3.2011
    Mitarbeiter, die in ihrem Unternehmen mit schlechter Datenqualität zu kämpfen haben, sind weniger motiviert. Dies ergab eine Studie, die das Würzburger Research-Unternehmen BARC (Business Application Research Center) im Auftrag des amerikanischen Datenmanagementsoftware-Spezialisten DataFlux, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von SAS Institute, durchgeführt hat.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Trotz der konjunkturellen Flaute gab es durch die Standorteröffnungen in Esslingen und Ingolstadt(Manching) bei LGI einiges zu feiern. Im Oktober 2009 wurde in einem feierlichen Rahmen das 15.800 qm große Logistikareal zusammen mit namhaften Vertretern der Daimler AG sowie der Geschäftsführung der LGI eingeweiht. An dem neuen, modernen Standort übernahm die LGI die Leergutlogistik für den Werksverbund Untertürkheim, wo seit dem 28. September 2009 im Dreischichtbetrieb das komplette Leergut umgeschlagen wird. Hierbei werden die leeren Ladungsträger von ca. 70 Mitarbeitern gereinigt, gelagert, verladen und bedarfsgerecht kommissioniert. „Durch die Eröffnung der neuen, weitaus größeren und komfortableren Betriebsstätte haben wir uns eine wesentlich günstigere Infrastruktur erschlossen“ so Harald Ewert, Business Unit Manager der LGI für den Bereich Automotive und Health Care. „Nun müssen die zuliefernden LKW nicht mehr durch die Stadt fahren, um an den LGI Standort Esslingen zu kommen. So konnten wir einen kleinen Beitrag leisten, um den Verkehr in Esslingen zu reduzieren. Außerdem fühlen sich unsere Mitarbeiter in den neuen Räumlichkeiten deutlich wohler“, so Harald Ewert weiter. Einen Monat nach der Eröffnung des Standortes Esslingen, wurde in Manching bereits der dritte LGI Standort in Bayern eröffnet. Hier betreibt die LGI die Distribution von Thermo- und Heizungsprodukten der Bosch Thermotechnik GmbH. So waren auch hier führende Mitarbeiter beider Unternehmen vor Ort, um sich im November 2009 ein Bild davon zu machen, wie im Zweischichtbetrieb mit 50 Mitarbeitern die Kommissionierung und die Distribution der hochwertigen Heizungsprodukte abläuft. Auf 17.400 qm Logistikfläche erfolgt zusätzlich die Qualitätsprüfung sowie das Management des Retourenprozesses gemeinsam mit Produktspezialisten der Bosch Thermotechnik GmbH. „Der Standort Manching hat für uns strategische Bedeutung. Durch die Nähe zur Landeshauptstadt dient der Standort für uns als regionaler Knotenpunkt“, so Eckhard Busch, Executive Director Operations der LGI. „Mit Unterstützung des Bauherrn ProLogis konnten wir schnell auf den Kundenwunsch reagieren und auf eine ideale Infrastruktur aufsetzen. Aus Manching verschicken wir das gesamte Produktspektrum der Bosch Thermotechnik Gruppe. Dies umfasst beispielsweise Wasserspeicher, Heizkörper oder Solarmodule, aber auch eine Vielzahl an Kleinteilen wie Messarmaturen oder O-Ringe“, so Eckhard Busch weiter.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Die SIMATIC TIA Portal S7-1200-Ausbildung besteht aus den Kursen: SIMATIC S7-1200 Basiskurs (https://www.automation.siemens.com/newsletter/guiLink.aspx?id=2593580) SIMATIC S7-1200 Aufbaukurs (https://www.automation.siemens.com/newsletter/guiLink.aspx?id=2593581) Im ersten Teil der Ausbildung vermitteln wir Ihnen das Handling des TIA Portals, Grundkenntnisse über den Aufbau des Automatisierungssystems SIMATIC S7-1200, die Konfiguration und Parametrierung der Hardware und die Grundlagen der Programmierung. Sie lernen, einfache Hard- und Softwarefehler im Automatisierungssystem SIMATIC S7-1200 zu beheben und kleine STEP 7 Programme zu erstellen, zu ändern und zu erweitern. Der zweite Teil knüpft an die im Training SIMATIC S7-1200 Basiskurs erworbenen Kenntnisse an. Sie erweitern Ihr Wissen um die Aspekte Programmierung in SCL, Anbindung von Antrieben, Nutzung der TIA Portal Diagnose-Tools zur Hard- und Softwarefehlerbehebung und PROFINET IO. Somit sind Sie in der Lage, Ihre Anlage an neue Anforderungen anzupassen und Ihre Ausfallzeiten zu verkürzen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Beschreibung/Lernziel Sie erhalten einen Überblick über die wesentlichen Unterschiede der Advanced Process Library (APL) gegenüber der bisherigen Standardbibliothek von SIMATIC PCS 7. Als Anwender von SIMATIC PCS 7 erlernen Sie den Umgang mit der neuen APL Bibliothek von SIMATIC PCS 7 V7.1 und lernen dabei die Vorteile der neuen Bibliothek kennen. Anhand zahlreicher praktischer Übungen werden Sie befähigt, grundlegende Automatisierungsaufgaben mit Hilfe der neuen Bibliothek zu lösen. Voraussetzungen Kenntnisse von SIMATIC PCS 7 V7.0 oder höher, wie sie im Kurs ST-PCS7SYS ab V7.0 vermittelt wurden. Projekterfahrung mit Vorgängerversionen von SIMATIC PCS 7 V7.1. Zielgruppe Projektleiter, Projektmitarbeiter Inbetriebsetzer, Projektierer Servicepersonal, Instandhalter Inhalt Einführung in die APL Gegenüberstellung zur Standardbibliothek Wichtige Änderungen bei aktuellen Servicepacks Steckbriefe ausgewählter APL-Bausteine Praktische Übungen Hinweis Der Kurs basiert auf der SIMATIC PCS 7 Version 7.1.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    30.7.2014
    Multichannel-Warenwirtschaft von SALT Solutions Knowledge Center von GS1 Germany startet mit alexa SALT Solutions hat das erweiterte und am 1. Juli eröffnete Knowledge Center von GS1 Germany mit der Multichannel-Warenwirtschaft alexa ausgestattet. Im Kölner Knowledge Center werden Category Manager zukünftig praxisnah mit der Multichannel-Software des Spezialisten für IT-Lösungen und Systemintegration im Handel auf die Planung und Steuerung ihres Sortiments vorbereitet. SALT Solutions ist GS1 Germany Solution Provider Beim Ausbau des Knowledge Center hat GS1 Germany seine Partner eingebunden – wie SAP, Wincor, IBM und etwa 80 weitere. SALT So-lutions als gelisteter Solution Provider bei GS1 Germany unterstützt mit der Multichannel-Warenwirtschaftssoftware alexa das Schulungssze-nario „POS Live“. Dabei entstand ein Lebensmittelmarkt mit Regalen, Ausstattung und echter Ware sowie innovativen Technik- und Soft-warekomponenten. Die Aus- und Weiterbildung von Category Mana-gern wird auf diese Weise realitätsnah gestaltet. Insbesondere das Zusammenwirken von stationären und Online-Handelsprozessen soll so wirksam erlebbar werden. „Wir gratulieren GS1 Germany zur Erweiterung dieses herausragenden Ausbildungsstandorts. Gleichzeitig freuen wir uns, mit unserer Wa-renwirtschaftslösung alexa einen Beitrag zu leisten, die Qualität der Ausbildungsangebote weiter zu steigern“, sagt Dr. Bernhard Blüthner, geschäftsführender Gesellschafter bei SALT Solutions und verantwort-lich für den Handelsbereich. Vier Komponenten für praxisorientiertes Lernen Insgesamt werden vier Komponenten der Warenwirtschaftslösung alexa im Szenario „POS Live“ des neuen Knowledge Centers einge-setzt. Dabei handelt es sich um das alexa Retail Merchandising System (RMS), das alexa Retail Controlling System (RCS), das alexa E-Commerce System (ECS) sowie alexa MDE für die mobile Warensteu-erung auf der Fläche. SALT Solutions hat darüber hinaus die laufende Betreuung der installierten Lösungen übernommen. Knowledge Center von GS1 Germany Das Knowledge Center von GS1 Germany in Köln bietet jetzt mit zu-sätzlichen 1.500 Quadratmetern fast doppelt so viel Raum für Aus- und Weiterbildungsangebote wie bislang. Dazu gehören neue multimediale Schulungs- und Veranstaltungsräume, inklusive modernster Konferenz-technik und innovativen Live-Komponenten. Das Geschäftsfeld Handel der SALT Solutions GmbH ist spezialisiert auf IT-Lösungen und Systemintegration für den Stationär- und Versandhandel, insbesondere im Bereich Warenwirtschaft und Logistik. Zum Leistungsangebot gehören neben dem alexa Retail System als Standardsoftware für den Einzelhandel auch komplette IT-Systeme für die Einkaufsdisposition, für Kunden- und Aktionsmanagement sowie die Lagersteuerung. Business Intelligence-Systeme für Planung und Controlling und innovative Lösungen für E-Commerce, Mobile Business und RFID runden das Portfolio an Handelssystemen ab. SALT Solutions setzt auf die Plattformen Java, SAP, Microsoft.NET und iOS. Technolo-giepartnerschaften bestehen mit IBM, Oracle, Microsoft und SAP. Zu den Handelskunden von SALT Solutions gehören unter anderem die Otto Group, GERRY WEBER International, SportScheck, porta, Kaufhaus Ahrens und Blume 2000.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • In vielen Unternehmen entstehen unnötige Kosten durch unzureichende Ausnutzung der Platzkapazitäten im Lade- und Transportbereich. Genau für dieses Problem hat das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik eine Lösung entwickelt. Das Softwaresystem Puzzle berechnet für jeden Transportauftrag die optimale Anordnung von Packstücken und ist in mehreren Ausführungen erhältlich. Dabei erstreckt sich das Angebot des Dortmunder Instituts von der optimierten Anordnung von Packstücken auf Paletten bis zur automatischen Palettierung und Kommissionierung mit Robotern. Puzzle basiert auf einem komplexen Rechenalgorithmus und zahlreichen Regeln, die eine Optimierung erst ermöglichen. Sollen beispielsweise zerbrechliche Waren transportiert werden, berücksichtigt Puzzle dies in seiner Berechnung. Auch das Volumen und das Gewicht der Packstücke, die zulässige Achslast, gegebene Packvorschriften und Auslieferungsreihenfolgen werden in die Rechnung integriert. Besonders einfach strukturiert ist die Benutzeroberfläche, denn Daten und Maße von Packstücken, Paletten, Containern und LKWs  sind im System hinterlegt und können per Drag-and-Drop-Funktion einem Auftrag zugeordnet werden. Außerdem ist es möglich, Daten aus einer Auftragsliste zu importieren. Ein einfaches Prinzip findet sich auch in der Umsetzung wieder, denn zu jedem Rechenergebnis erstellt das Dortmunder Softwaresystem eine Anweisungsliste für die Mitarbeiter. Im Falle eines automatisierten Prozessablaufs liefert Puzzle alle wichtigen Anweisungen zur Steuerung der Roboter. Das Softwaresystem ist flexibel und lässt sich an Kundenanforderungen anpassen. Damit ist es möglich Puzzle vollständig an ein PPS- oder WMS-System anzuschließen oder es stand-alone einzusetzen. Derzeit benutzen mehr als hundert Unternehmen weltweit das Softwaresystem des Fraunhofer IML. Darunter sind namhafte Unternehmen unterschiedlicher Brachen. Eine Referenzliste und weitere Informationen finden Sie unter: www.iml.fraunhofer.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    19.12.2012
    Intersnack automatisiert HR-Prozesse mit perbit.insight
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    17.8.2012
    Köln, August 2012. Inwiefern ein betriebliches Bildungsmanagement zur erfolgreichen Unternehmensführung beitragen kann und wie es gestaltet sein sollte, um seine volle Wirksamkeit zu entfalten, erläutert das aktuelle Whitepaper "Betriebliches Bildungsmanagement" der Zukunftsinitiative Personal, kurz ZiP.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Bonn, den 29. Mai 2009. Der Vorstand des Bundesverbandes Alternative Investments e.V. (BAI) hat Frank Dornseifer mit Wirkung zum 1. Juni 2009 zum Geschäftsführer Recht und Policy ernannt.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
current time: 2014-08-30 08:10:56 live
generated in 1.609 sec