Registrieren

Gemeinsam Lösungen finden
mit Kompetenz werben

Global nach Kategorien:
Global nach Themen / Center:
Global nach Branchen:
Global nach Regionen:
 

Ergebnis der Suche (3879)

Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 388 | >
  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 23.7.2014, 8:17:08 Eiscreme und Bankmarketing

    Die amerikanische Umpqua Bank unterscheidet sich nicht nur in Ihrem Marketing deutlich von anderen Finanzinstituten. Ungewöhnliche Werbeaktionen sollen Kunden in die Filialen bringen, so auch kostenlose Eiscreme.   Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13294...  mehr

    Die amerikanische Umpqua Bank unterscheidet sich nicht nur in Ihrem Marketing deutlich von anderen Finanzinstituten. Ungewöhnliche Werbeaktionen sollen Kunden in die Filialen bringen, so auch kostenlose Eiscreme.

     

    Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13294

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

  • Empfehlung von Susanne Dutzschke, Comarch AG zu Comarch AG | 22.7.2014, 13:44:33 Webinar zum Thema "ERP-Einführung bei Onlinehändlern - Mit der Scrum Methode schnell & sicher zum Erfolg"

    Business Scrum als Projektvorgehensmethode ist in aller Munde. Im E-Commerce versteht man darunter eine agile Vorgehensweise, um ein ERP-Projekt erfolgreich in Unternehmen umzusetzen. Doch was ist Srum eigentlich? Und welche Gründe sprechen für den Einsatz von Scrum, wo es doch die altbekannten...  mehr

    Business Scrum als Projektvorgehensmethode ist in aller Munde. Im E-Commerce versteht man darunter eine agile Vorgehensweise, um ein ERP-Projekt erfolgreich in Unternehmen umzusetzen. Doch was ist Srum eigentlich? Und welche Gründe sprechen für den Einsatz von Scrum, wo es doch die altbekannten Projektvorgehensmethoden wie das Lasten-Pflichtenheftverfahren gibt?

    Erfahren Sie von unseren Comarch Experten – im kostenfreien 30-minütigen Webinar – was sich hinter dem Vorgehen von „Business Scrum“ verbirgt und lernen Sie an Kundenbeispielen die Vorteile dieser Projektvorgehensmethode bei der ERP-Einführung kennen.

    Wann: 25. September 2014 um 09.30 Uhr (ca. 30 Minuten)
    Wo: bequem an Ihrem internetfähigen PC

    Webinar-Agenda:
    • Business Scrum - Was heißt das?
    • Die Einführungsmethodik „Business Scrum“
    • Projekte im Onlinehandel mit dem Business Scrum Ansatz
    • Die IT-Landschaft im Projekt

    Melden Sie sich gleich kostenfrei an: http://webinar.comarch.de/comarch-erp-onlinehandel

    Sie bekommen kurz vor dem Online-Webinar die Zugangsdaten mitgeteilt. Alles was Sie für die Teilnahme benötigen, ist ein PC mit Zugang zum Internet sowie Telefon oder PC-Lautsprecher.

    Wir freuen uns auf Sie und laden Sie herzlich ein, Fragen während des Webinars oder in der anschließenden Diskussionsrunde, zu stellen.
  • Empfehlung von Susanne Dutzschke, Comarch AG zu Comarch AG | 22.7.2014, 13:29:41 Webinar zum Thema "Multisite Planung & Steuerung - Auftragsabwicklung innerhalb vernetzter Unternehmen"

    Wenn Geschäftsprozesse mehrerer Unternehmen innerhalb einer Unternehmensgruppe abgebildet werden sollen, spricht man von Multisite. Dabei werden Daten zu allen Kunden und Geschäftspartnern in einer gemeinsamen, zentralen Datenbank geführt. Multisite ermöglicht es daher, die Prozesse zwischen den Unternehmen,...  mehr

    Wenn Geschäftsprozesse mehrerer Unternehmen innerhalb einer Unternehmensgruppe abgebildet werden sollen, spricht man von Multisite. Dabei werden Daten zu allen Kunden und Geschäftspartnern in einer gemeinsamen, zentralen Datenbank geführt. Multisite ermöglicht es daher, die Prozesse zwischen den Unternehmen, aber auch zwischen Kunden und Lieferanten und zwischen den Vertriebs-, Entwicklungs- und Produktionsgesellschaften sowie den verlängerten Werkbänken und Logistikern zu steuern. Die beteiligten Unternehmen oder Partner können dabei rechtlich eigenständig sein und in verschiedenen Zeitzonen liegen.

    Im kostenlosen 30-minütige Webinar erfahren Sie von unseren Comarch-Experten, wie die Comarch ERP Enterprise Software vernetzten Unternehmen ermöglicht,
    • schnell und zeitsparend Daten und Informationen auszutauschen.
    • die Auftragsabwicklung transparenter zu gestalten.
    • eine Kommunikation ohne Medienbrüche erreichen wird.

    Wann: 12. September 2014 um 09.30 Uhr (ca. 30 Minuten)
    Wo: bequem an Ihrem internetfähigen PC

    Webinar-Agenda:
    • Status Quo – Multisite
    • Welche Chancen bietet Multisite?
    • Bestandseigentümerschaft im ERP-System
    • Ablauf der internen Verrechnung

    Melden Sie sich gleich kostenfrei an: http://webinar.comarch.de/erp-enterprise

    Sie bekommen kurz vor dem Online-Webinar die Zugangsdaten mitgeteilt. Alles was Sie für die Teilnahme benötigen, ist ein PC mit Zugang zum Internet sowie Telefon oder PC-Lautsprecher.

    Wir freuen uns auf Sie und laden Sie herzlich ein, Fragen während des Webinars oder in der anschließenden Diskussionsrunde, zu stellen.
  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 22.7.2014, 9:37:52 Sicherheit ist für Kunden wichtig beim Online Banking

    Eine aktuelle Online-Banking Studie zeigt: Sicherheit und Datenschutz sind die wichtigsten Kundenanforderungen an ein modernes Online Banking. Allerdings verändern internetfähige mobile Endgeräte das Konsumentenverhalten grundlegend.   Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13352...  mehr

    Eine aktuelle Online-Banking Studie zeigt: Sicherheit und Datenschutz sind die wichtigsten Kundenanforderungen an ein modernes Online Banking. Allerdings verändern internetfähige mobile Endgeräte das Konsumentenverhalten grundlegend.

     

    Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13352

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

     

     

  • Antwort von Hannes Dvorschak, NetSkill AG zu Fünf wichtige Herausforderungen / Treiber für Veränderungen bis 2020 von Peter Kazander | 21.7.2014, 12:15:08 RE: ( 12 ) Fünf wichtige Herausforderungen / Treiber für Veränderungen bis 2020

    Herausforderungen der Intralogistik zusammengefasst und aus dem Competence Book Intralogistik ausgegliedert, finden Sie unter folgendem Link: logistics.de/intralogistik/Herausforderungen-und-Treiber-in-der-Intralogistik (http://logistics.de/intralogistik/Herausforderungen-und-Treiber-in-der-Intralogistik)

    Herausforderungen der Intralogistik zusammengefasst und aus dem Competence Book Intralogistik ausgegliedert, finden Sie unter folgendem Link: logistics.de/intralogistik/Herausforderungen-und-Treiber-in-der-Intralogistik
  • Hinweis von Dr. Hansjörg Leichsenring für das Netzwerk der Competence Site | 21.7.2014, 9:17:07 Den Trend zur Digitalisierung in der Bankfiliale erlebbar machen

    Die irische Allied Irish Bank (AIB) hat vor einiger Zeit einen neuen digitalen Bankingshop eröffnet, in dem es nicht nur kostenloses WLAN gibt und in dem iPads und iMacs ausprobiert werden können, sondern noch einiges mehr.   Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13311...  mehr

    Die irische Allied Irish Bank (AIB) hat vor einiger Zeit einen neuen digitalen Bankingshop eröffnet, in dem es nicht nur kostenloses WLAN gibt und in dem iPads und iMacs ausprobiert werden können, sondern noch einiges mehr.

     

    Ausführlich im Bank-Blog: www.der-bank-blog.de/?p=13311

     

    ________________________________________

     

    www.der-bank-blog.de

    www.hansjoerg-leichsenring.de

    twitter.com/HLeichsenring

    www.youtube.com/user/HLeichsenring

    plus.google.com/101908557774794441544

    www.facebook.com/der.bank.blog

     

     

  • Blog-Eintrag von Dipl.-Ök. Dipl.-Psych. Gunther Wolf, Wolf® I.O. Group® GmbH das Netzwerk der Competence Site | 18.7.2014, 15:12:10 Inspirationen für das Personalmarketing

    Inspirationen für das Personalmarketing sind heute mehr denn je gefragt, denn in einer zunehmenden Anzahl von Unternehmen ist spürbar, dass es nicht mehr so einfach ist, passende Bewerber zu finden. Umso wichtiger ist es, das eigene Unternehmen mit seinen Vorzügen, Chancen und Besonderheiten durch ein attraktives...  mehr

    Inspirationen für das Personalmarketing sind heute mehr denn je gefragt, denn in einer zunehmenden Anzahl von Unternehmen ist spürbar, dass es nicht mehr so einfach ist, passende Bewerber zu finden. Umso wichtiger ist es, das eigene Unternehmen mit seinen Vorzügen, Chancen und Besonderheiten durch ein attraktives Personalmarketing nach außen zu repräsentieren.

    Was es für ein modernes multimediales Personalmarketing konzeptionell, strategisch und methodisch zu beachten gilt, vermittelt Buchautor Gunther Wolf im September 2014 in einer Veranstaltung in Hamburg. Mit welchen Inhalten dagegen das Personalmarketing für das eigene Unternehmen gefüllt sein sollte, wird in diesem innovativen Workshop für jeden Teilnehmer gemeinsam erarbeitet.

    Im Personalmarketing Besonderes bieten

    Warum der Workshop genau in dieser Form konzipiert ist, wird bereits jetzt verraten: Wie jedes Marketing zieht auch das Personalmarketing nur dann die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich, wenn keine Nullachtfünfzehn-Botschaften vermittelt werden. Personalmarketing muss zeigen, was das Unternehmen als Arbeitgeber Besonderes zu bieten hat – passgenau ausgerichtet auf die Bewerber-Zielgruppen des Unternehmens.

    Dazu sollte das Personalmarketing die gewünschten Bewerber emotional ansprechen, um die Wunschkandidaten dazu zu bewegen, ihre Bewerbung genau an dieses Unternehmen zu richten. Um hier die passgenauen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für das Personalmarketing des Unternehmens zu finden, ist die Kreativität der Personalmarketing-Referenten und Verantwortlichen für das Recruiting heute mehr denn je gefordert.

    Innovativer Workshop Personalmarketing

    Daher bietet der Workshop in Hamburg den teilnehmenden Personalmarketing-Referenten und Recruitern genau das, was für modernes innovatives Personalmarketing gefordert ist: Aktuelles Wissen rund um die Themen Personalmarketing und Recruiting. Dazu zählen auch crossmediale operative Umsetzungsspektren und das spätere Controlling von Kosten und Erfolg der eingesetzten Maßnahmen.

    Der Workshop mit Gunther Wolf hat darüber hinaus etwas ganz Besonderes zu bieten, das für viele Personalreferenten enorm wichtig ist: Sie entwickeln gemeinsam im Workshop kreative Ideen für das Personalmarketing ihres Unternehmens und entwerfen Visionen für deren Umsetzung.

    Inspirationen für das Personalmarketing

    Derartige Ideen sollen und werden einzigartig sein, denn sie werden passgenau für die Anforderungen des Unternehmens erstellt. So erhält jeder Workshop-Teilnehmer viele Inspirationen für sein Personalmarketing und profitiert vom Austausch mit den anderen Teilnehmern.

    Personalmarketing-Referenten und Recruiting-Experten, die bereit sind, innovative Ideen für ihr Personalmarketing zu entwickeln und sich gegenseitig dabei zu unterstützen, sollten sich zwei Tage im September 2014 für den Workshop in Hamburg reservieren. Es erwarten sie konkrete Tipps zum modernen Personalmarketing und Recruiting, vermittelt in Kurzvorträgen, anhand von Best Practice Beispielen und durch Personalmarketing-Videos.

    Workshop Personalmarketing in Hamburg

    Auf der Basis des aktuellen Wissenstands erarbeiten sich die Workshop-Teilnehmer anschließend ihre eigenen Ideen zum innovativen Personalmarketing. Dies geschieht sowohl in Einzelarbeit als auch in Kleingruppenarbeit sowie im Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern.

    Der zweitägige Workshop mit Gunther Wolf findet am 11. und 12.09.2014 im NH Hotel in Hamburg Horn statt. Ein weiterer Termin für Interessenten aus den südlichen Bundesländern ist für den 17. und 18.11.2014 in München in Planung.

    Links:

    - Zur Workshop-Beschreibung: Personalmarketing und Recruiting
      http://seminar-training.io-business.de/personalmarketing-instrumente/
    - Informationen zum Thema Personalmarketing
      http://branding-employer.de/tag/personalmarketing/



    Kompetenz-Center Arbeitgeberattraktivität
    Ein Projekt der I.O. BUSINESS® Unternehmensberatung
    Engelsstr. 6 (Villa Engels)
    D-42283 Wuppertal
    Tel: +49 (0)202.69 88 99-0
    E-Mail: info@io-business.de
    Internet: branding-employer.de

  • Antwort von Markus Wieser, ATOSS Software AG zu Status quo und Zukunft der Personaleinsatzplanung? von Dr. Winfried Felser | 18.7.2014, 12:53:10 RE: ( 10 ) Status quo und Zukunft der Personaleinsatzplanung?

    Personalintensive Branchen mit starken Bedarfsschwankungen, zum Beispiel Gesundheitswesen, Logistik oder Handel, sind sich der Bedeutung einer bedarfsoptimierten Einsatzplanung für mehr Wirtschaftlichkeit und Servicequalität durchaus bewusst und haben teilweise wirksame Lösungen umgesetzt. Getrieben durch die immer...  mehr

    Personalintensive Branchen mit starken Bedarfsschwankungen, zum Beispiel Gesundheitswesen, Logistik oder Handel, sind sich der Bedeutung einer bedarfsoptimierten Einsatzplanung für mehr Wirtschaftlichkeit und Servicequalität durchaus bewusst und haben teilweise wirksame Lösungen umgesetzt. Getrieben durch die immer längeren Öffnungszeiten oder die aktuell geführte Diskussion zum Thema „Same Day oder Next Day Delivery“. Schnelle Reaktionsfähigkeit, kurze Lieferzeiten oder ein punktgenauer Service sind erfolgsentscheidend, nicht nur für Versandhandel oder Logistik. Auch traditionellere Branchen, wie die Automobilindustrie, haben Flexibilisierungstools geschaffen, die es ihnen ermöglichen, Auftragsschwankungen von 20 bis 30 Prozent für lange Zeiträume, teilweise mehr als zwölf Monate, ohne Personalabbau zu managen. Ganz generell gesprochen: die Bedeutung von Workforce Management ist in den Chefetagen angekommen. Mit Bleistift und Papier oder einer Tabellenkalkulation lässt sich die Komplexität einer bedarfs- und mitarbeitergerechten Personalsteuerung ganz einfach nicht bewältigen. Trotzdem sind professionelle Lösungen für Workforce Management noch lange nicht flächendeckend im Einsatz. Auf einer Skala von 1 bis 10 würde ich deutschen Unternehmen deshalb im Durchschnitt eine „4“ geben. Da schlummert noch erhebliches Potenzial. Arbeitszeitflexibilisierung ist dabei das übergeordnete Motto. Nur wenn die Rahmenbedingungen stimmen und der gesetzliche bzw. tarifliche Spielraum voll ausgeschöpft wird, entfaltet Workforce Management seine volle Wirkung.
  • Blog-Eintrag von Dr. Helge Lach, Deutsche Vermögensberatung AG DVAG Unternehmensblog - Blog | 18.7.2014, 9:52:09 Leben vor Alter …

    “Erst das Leben, dann für das Alter vorsorgen“, so die Headline in der Tageszeitung DIE WELT vom 14. Juli 2014. Angesprochen werden dabei junge Menschen, die nach der Schule auch wirtschaftlich für sich selbst verantwortlich sind. Und da stellt sich natürlich immer die Frage: Womit sollte mit Blick auf den meist sehr...

    “Erst das Leben, dann für das Alter vorsorgen“, so die Headline in der Tageszeitung DIE WELT vom 14. Juli 2014. Angesprochen werden dabei junge Menschen, die nach der Schule auch wirtschaftlich für sich selbst verantwortlich sind. Und da stellt sich natürlich immer die Frage: Womit sollte mit Blick auf den meist sehr engen Geldbeutel angefangen werden, wenn es um Themen wie Versicherung, Vorsorge oder Geldanlage geht. Die einhellige Meinung der Experten in der Zeitung: Am Beginn sollte immer die Absicherung existentieller Risiken stehen, es sollte eine angemessene Liquiditätsreserve aufgebaut werden und wenn dann noch Geld übrig ist, kann auch mit der Vorsorge und dem Vermögensaufbau begonnen werden.  Bei den existentiellen Risiken gerade für junge Menschen besonders wichtig: Die Absicherung des Haftpflicht- und des Berufsunfähigkeitsrisikos.  
  • Blog-Eintrag von Dr. Helge Lach, Deutsche Vermögensberatung AG DVAG Unternehmensblog - Blog | 17.7.2014, 11:45:12 Grundgesetz

    Es ist ein ”Grundgesetz”: Je kleiner der Basiswert, desto einfacher ist es, zu steigern. Schaut man sich vor diesem Hintergrund die gerade veröffentlichte Cash-Hitliste der Finanzvertriebe an, kann man sagen: Die DVAG Deutsche Vermögensberatung hat durchaus dieses Grundgesetz außer Kraft gesetzt. Denn betrachtet...

    Es ist ein ”Grundgesetz”: Je kleiner der Basiswert, desto einfacher ist es, zu steigern. Schaut man sich vor diesem Hintergrund die gerade veröffentlichte Cash-Hitliste der Finanzvertriebe an, kann man sagen: Die DVAG Deutsche Vermögensberatung hat durchaus dieses Grundgesetz außer Kraft gesetzt. Denn betrachtet man die ersten 4 des Rankings, ist der marktbedingte Umsatzrückgang 2013 bei der DVAG am geringsten ausgefallen. Und das gemessen an einer Basis, die größer ist als die der drei nachfolgenden Vertriebe zusammen. Heißt “übersetzt”: Erneut ist es der DVAG im Jahr 2013 gelungen, ihren ohnehin schon großen Vorsprung noch weiter auszubauen. Quelle: Finanzmagazin Cash 8/2014
Seite: 1 | 2 | 3 | ... | 11 | ... | 101 | ... | 388 | >
Anbieter
current time: 2014-07-23 20:05:07 live
generated in 1.419 sec